Antwort schreiben 
Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Verfasser Nachricht
Kettenhummel Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 946
Registriert seit: Apr 2016
Bewertung 16
Beitrag #1
Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Moin Leute,

habe hier eine Frage von jemanden hier bekommen, die ich nicht so ganz beantworten kann.

Es geht um einen MB 800 440163 in ganz grün und mit der alten Kabine Bj 81.

Der Motor låsst sich zzt nicht starten (das ist nicht das problem), aber man kann jetzt das Lenkrad mit nur leichten Widerstand komplett rumdrehen.

Bei meinem 900SS geht das nicht wenn der Motor aus ist, da ist maximal 3cm Lenkraddrehung drin und dann blockiert das.

Ist das normal, oder das Orbitrol kaputt? Wer kann dazu was sagen, wer hat einen 440163 und hat (hatte) das selbe und wenn der Motor låuft geht es dann doch?

Gruss Rüdiger

Für die Leute die kein Statussymol brauchen

Meine Breitling heisst MB Trac 900SS
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.11.2020 12:54 von Kettenhummel.)
31.10.2020 20:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rob e32 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 24
Registriert seit: Jan 2018
Bewertung 1
Beitrag #2
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Hallo,

ich hatte das bei meinem Trac auch. Wenn sich das Lenkrad leicht drehen lässt, dann ist meines Wissens eine Undichtigkeit im System. Könnten die Lenkzylinder ( auch innerliche Undichtigkeit) oder eben das Lenkorbitrol sein. Ich hatte dann mein Orbitrol bei ZF überholen lassen (kosten ca. 600€).
Interessant wäre auch ob sich deine Vorderräder bewegen. Diese sollten sich auch etwas „mitbewegen“.

Gruß Robert
01.11.2020 10:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kettenhummel Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 946
Registriert seit: Apr 2016
Bewertung 16
Beitrag #3
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Moin Leute,

Ferndiagnose ist schwierig ich weiss und ich habe da auch nicht gleich geschaltet Sad und nicht die richtigen Fragen gestellt.

Habe mit dem Besitzer heute nochmal gesprochen und gefragt, wieviel øl auf dem System ist (ist undicht an den Lenkzylindern) Ølstand wusste er nicht (Das Lenkkrad låsst sich leicht drehen nur die Vorderråder bewegen sich nicht, wahrscheinlich leer?), ob die Pumpe genug førdert und dicht ist (hatte da auch keine Ahnung).
Sollte dann erstmal die Zylinder mit neuen Dichtsåtzen versorgen, Øl auffüllen und dann prüfen. Demnach wenn kein Øl auf dem System ist sollte es wohl leicht gehen?

Kønnte denn ein MS 800 Besitzer kurz hier reinschreiben wie sich das im normalen Zustand (System dicht und mit dem richtigen Øl und Ølmenge) bei nicht laufenden Motor verhålt (låsst sich leicht, mit Widerstand, oder gar nicht drehen)?

Danke fürs lesen und evtl. Antworten
Wünsche noch einen schønen Sonntag
Gruss Rüdiger

Für die Leute die kein Statussymol brauchen

Meine Breitling heisst MB Trac 900SS
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.11.2020 12:55 von Kettenhummel.)
01.11.2020 11:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Euerl Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 63
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 4
Beitrag #4
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Hallo,jetzt habe ich eine Frage:WennDu normal mit Deinem Trac unterwegs warst,hattest Du beim einschlagen einen festen Endanschlag? Gruß Euerl.
01.11.2020 11:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kettenhummel Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 946
Registriert seit: Apr 2016
Bewertung 16
Beitrag #5
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Moin,

ich habe den 800 nicht gesehen, wurde nur angerufen da der Besitzer über jemanden anderen gehørt hatte, das ich einen MB Trac habe, und einige Reparaturen selber gemacht habe. Die Frage kam übers Telefon.

@ Robert: Das leichte drehen hattest Du bei Motor aus oder laufenden Motor?

@ Euerl: Bei meinem 900SS (bei laufenden Motor) habe ich einen Endanschlag, da macht sich dann die Pumpe und der Riemen sich dann hørbar sehr bemerkbar.
Vor 2 Jahren, neue Dichtungen in den Lenkzylindern, Pumpe abgedichtet, nur das System hat ein bisschen "Freigang" (ca 3-4cm) beim Fahren (habe aber schon mehrmals versucht zu entlüften, an den Lenkzylindern da ich dachte, da wåre noch Luft drin, war aber nicht, und es wurde auch nicht besser), ob das alle haben weiss ich nicht, vieleicht ist das normal?

Gruss Rüdiger

Für die Leute die kein Statussymol brauchen

Meine Breitling heisst MB Trac 900SS
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.11.2020 12:57 von Kettenhummel.)
01.11.2020 11:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Euerl Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 63
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 4
Beitrag #6
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Hey nochmal,die 3 bis 4 cm summieren sich mechanisch,Lenksäule,im Orbitrol Achse usw. könnte man teilweise verkleinern ,ist aber keine Problemlösung. Gruß Euerl.
01.11.2020 13:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kettenhummel Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 946
Registriert seit: Apr 2016
Bewertung 16
Beitrag #7
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Moin Euerl,

bei meinem 900SS sind alle Spurstangenkøpfe auch neu, mechanisches Spiel habe ich durch neue Teile eigentlich weggemacht.
Da sollte das Problem mit den 3-4cm evtl. am Orbitrol liegen? Ist die Lenkstange in dem Orbitrol mit einem Keil verbunden, oder sind beide verschraubt?

Gruss Rüdiger

Für die Leute die kein Statussymol brauchen

Meine Breitling heisst MB Trac 900SS
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.11.2020 21:07 von Kettenhummel.)
01.11.2020 14:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Euerl Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 63
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 4
Beitrag #8
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Im Orbitrol ist nichts miteinander verschraubt,alles ist ineinander gesteckt( verzahnung,Bolzen,Federpaket und Federträger) könnte man einzeln wechseln. Bist Du aber schnell bei einem Austausch oder neuem Orbitrol. Habe die Orbitrole 30 Jahre bei ZZ repariert und genug Erfahrung gesammelt. Gruß euerl.
01.11.2020 17:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rob e32 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 24
Registriert seit: Jan 2018
Bewertung 1
Beitrag #9
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
@ Rüdiger, das „leichte“ drehen hatte ich bei abgeschaltetem Motor.
Gruß Robert
04.11.2020 16:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Euerl Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 63
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 4
Beitrag #10
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Wichtig wäre mal zu wissen ,welches Orbitrol eingebaut hast. Ist eine 10 stellige Nr. auf dem Typ.schild, zb.84.. 955 .... Sonst könnte nur ein Prüfstandlauf eine gute Diagnose geben. Gruß euerl.
04.11.2020 18:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kettenhummel Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 946
Registriert seit: Apr 2016
Bewertung 16
Beitrag #11
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Moin Euerl,

ja in dem MBtrac 800 weiss ich nicht welches da drin ist, da müsste ich erst 100km fahren um zu schauen, das kam per Telefon rein. Wollte dem nur helfen und hatte nix dazu im Forum gefunden, und die Frage reingestellt.
Ich weiss es nicht, da ich die Mittelschalter mal gefahren bin, aber noch nicht dran geschraubt. Daher keine Erfahrung mit denen.

Mein 900SS hat ein bisschen Freigang von 3-4cm wie schon erklårt, nur das habe ich mit den neuen Teilen (Spurstangenkøpfe, Pumpe abdichten, Schläuche usw) nicht wegbekommen. Das System ist dicht, und dann lasse ich das auch in Ruhe. Muss ich mit leben, lasse ich erstmal so.
Wenn das System / Orbitrol undicht wird mache ich was.

Wie alles miteinander verbunden ist im Orbitrol wusste ich auch nicht, daher danke für die kurze Erklärung.

Kurz erklårt. Falls man hier was machen will, passiert erstmal nix. Dann findet man eine Werkstatt die das reparieren kønnte (vielleicht putzen die nur drüber, oder machen das falsche, wenn man grosses Glück hat ist wird es repariert) und das lassen die sich dann sehr gut bezahlen.
Es ist hier anders als Du es gewohnt bist.

Gruss Rüdiger

Für die Leute die kein Statussymol brauchen

Meine Breitling heisst MB Trac 900SS
05.11.2020 10:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Euerl Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 63
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 4
Beitrag #12
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Alles klar, wenn mal was sein sollte,weist Du jetzt an wen Du dich wenden kannst Gruß.
05.11.2020 11:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frankgresch Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 482
Registriert seit: May 2008
Bewertung 26
Beitrag #13
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Hallo Rüdiger!

- Dein wahrscheinlich noch originales Lenkrad hat ja roundabout 46cm Durchmesser, bei denen du mit den besagten 3-4 cm Spiel leben kannst.

Aber nicht unbedingt mußt!

Denn wenn du es nicht als Sakrileg betrachtest ein kleineres Lenkrad zu fahren, wird durch einen deshalb kleineren Radius (Durchmesser) auch dein Spiel deutlich reduziert, die Platzverhältnisse verbessert und wie manche Kollegen hier finden, allgemein das Rangieren angenehmer.
Die Lenkkräfte nehmen - meiner Meinung nach - in angenehmer Weise zu, selbst wenn du auf mein präferiertes Lenkrad mit 356mm Durchmesser runtergehst!

Ab hier und fortfahrend gugsdu - das Thema haste bestimmt schomma mit deiner Aufmerksamkeit gestreiftBig Grin

https://www.trac-technik.de/Forum/showth...#pid158619


defrank
05.11.2020 14:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kettenhummel Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 946
Registriert seit: Apr 2016
Bewertung 16
Beitrag #14
RE: Habe eine Frage zum Orbitrol im MBtrac 800
Moin,

@ Euerl: Danke ich komme darauf zurück.

@ Frank: Hømmmaa ganz dünnes Eis, noch passe ich hinter das Lenkrad, das ist nur der Pullover und die Latzhose die so auftragen Big GrinBig GrinBig GrinBig Grin

Nein Scherz, Danke das Du die Idee bringst, das hatte ich schon gelesen aber nicht so richtig dran gedacht, wäre eine gute Møglichkeit. Ich denke mal drüber nach, muss dann sowieso erst warten bis ich wieder in Deutschland bin, das hier zu kaufen kannst Du vergessen.
Trotzdem ich kann damit leben (bin schon Lanz u Hanomag gefahren wo fast 1/3 umdrehung nøtig war, das ging aber auch mit 25km/h, bei 40km/h müsste die Strasse dann breiter sein) habe mich daran gewøhnt und es ist nicht schlimm.

Vielleicht ist es ja auch das Alter? Mit über 50 denkt man "hey ein tolles Parfüm was die da hat" und in Wirklichkeit ist es nur ApfelschampoBig GrinBig GrinBig Grin

Gruss Rüdiger

Für die Leute die kein Statussymol brauchen

Meine Breitling heisst MB Trac 900SS
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.11.2020 21:05 von Kettenhummel.)
05.11.2020 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
WTRAC17 Was ist eine Sonderlackierung mehr wert, als eine Standard Lackierung? Mb Trac Flo 4 1.032 07.01.2021 14:54
Letzter Beitrag: franzl20
  Habe einen MBtrac 800 gekauft Maverick 13 5.434 01.12.2017 15:51
Letzter Beitrag: christian800
  Wo habe ich den Luftverlust an meinem MBtrac 1000? beestert 10 4.613 04.04.2017 15:23
Letzter Beitrag: beestert
  Woher bekomme ich eine Reifenfreigabe für eine Umbereifung? Treckermanni 2 3.674 26.04.2016 21:37
Letzter Beitrag: Treckermanni
  Habe das Hydrauliksteuergerät beim MBtrac 900 umgebaut Ex Mitglied 3 4 3.828 25.03.2016 13:15
Letzter Beitrag: Ex Mitglied 3
  Welche Felgen habe ich auf dem MBtrac montiert? jangeessink 6 4.199 24.02.2016 22:08
Letzter Beitrag: jangeessink
  Habe eine Frage zum Frontzapfwellenlagerbock vom MBtrac 800 alexander_209 0 1.439 16.08.2015 13:47
Letzter Beitrag: alexander_209
XTRAC15 Habe ein paar Fragen zum MBtrac 1300 Bj 78 Botanicus2 1 2.925 10.04.2015 21:45
Letzter Beitrag: NewHolland
  Habe Getriebeproblem im MBtrac turbo 900 peter.z 11 6.259 02.11.2014 17:25
Letzter Beitrag: Thesen Matthias
MTRAC10 Habe ein Problem mit dem Schauglas der Handförderpumpe am MBtrac 800 MB 800 Josef 5 2.974 08.10.2014 20:34
Letzter Beitrag: Michael_78
  Ich habe am MBtrac 900 ein Hydraulikproblem nach Pumpenwechsel? Seitenschalter 2 1.497 24.09.2014 21:38
Letzter Beitrag: Seitenschalter
  Was habe ich für ein Seitenschaltergetriebe im MBtrac? mannu 4 3.111 31.07.2014 22:27
Letzter Beitrag: mannu
  Habe eine Frage zum anschließen der Hydraulik am Frontlader? trac-mich 6 4.720 26.07.2014 20:12
Letzter Beitrag: trac-mich
  Habe an meinem MBtrac 1000 eine ESP ohne Typenbezeichnung? Roby 3 3.176 17.07.2014 06:38
Letzter Beitrag: MauMog
  Wie lange braucht eine Werkstatt um eine Frontscheibe einzubauen? marcopolo638 4 4.673 05.07.2014 00:18
Letzter Beitrag: deutzjoe87

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation