Antwort schreiben 
Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Verfasser Nachricht
Trac8001 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 28
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag #1
ZTRAC15 Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Trac Fangemeinde,

ich benötige fachkundige Hilfe bei einem Bremsenproblem.
Leider bin ich in den anderen Forumsbeiträgen nicht so richtig fündig geworden und hoffe nun dass mir weitergeholfen wird.

Bei meinem 800er Mittelschalter Bj. 1978 funktioniert die Bremsanlage nicht so wie ich ich es mir wünschen würde.

Wenn ich die Bremse trete sollte ein fester Druckpunkt kommen (kenne ich noch vom LKW fahren) - leider ist das nicht der Fall, das Fahrzeug bremst zwar einigermassen, das Pedal lässt sich jedoch immer weiter treten bis es am Bodenblech ansteht. Die Druckanzeige zeigt dabei einen Bremsdruck an, der langsam abfällt. Wenn ich das Bremspedal kurz hintereinander zweimal betätige kommt ein einigermassen fester Druckpunkt und die Bremse greift deutlich besser.

Mir wurde geraten die Bremsanlage neu zu befüllen und zu entlüften, das habe ich (bzw. ein KFZ-Meister) 2x gemacht - leider ohne Erfolg.

Ein Bremsflüssigkeitsverlust ist nicht festzustellen, alle Bremsen und der HBZ sind trocken. Die Bremsflüssigkeit im Voratsbehälter nimmt nicht ab.

Nun tippe ich auf den HBZ oder den Bremskraftverstärker.

Für den Bremskraftverstärker müsste es einen Reparatursatz von Wabco geben, ich bin mir aber nicht sicher ob es der richtige ist da ich leider kein Typenschild finden kann.

Auf dem Gehäuse ist eine Nummer (470 004 015 6) zu erkennen die laut Wabco jedoch nur eine Gehäusenummer ist. Die Dame bei Wabco meinte dass es zwar sehr wahrscheinlich ist dass der Rep-Satz 470 004 000 2 passen würde (hat 3-4 Wochen Lieferzeit) aber sicher ist sie sich auch nicht....

Vielelicht kann mir jemand weiterhelfen und evtl. auch einen Tipp geben wo man den Rep-Satz am günstigsten bestellt.

Herzlichen Dank aus dem sonnigen Unterfranken

Michael


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

Eventuell vorhandene Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung der Leser. Wer sie findet darf sie behalten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.06.2009 11:34 von Hartmut.)
10.06.2009 11:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mische Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 108
Registriert seit: Oct 2008
Bewertung 2
Beitrag #2
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo

habe das gleiche Problem an unserem 800er gehabt und da war auch der Bremskraftverstärker defekt. In der Sternapotheke sagte man mir das nen neuer ca 600 euro ?! kosten sollte und das abdichten meistens in die Hose gehen würde question......obs stimmt weiß ich nicht,habe mir einen gebrauchten besorgt.

Gruß Thomas

"Irren ist menschlich", sagte der Igel und stieg von der Klobürste.
10.06.2009 13:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greil Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.181
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 38
Beitrag #3
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Männer,


nach inzwischen fast 3 Monaten endloser Telefoniererei kann ich euch leider gleich mal sagen, daß es den Rep.-Satz für den Bremskraftverstärker bei DC gar nicht mehr gibt und bei Wabco auf unbestimmt Zeit nicht lieferbar istSad


@Thomas: Wäre schön, wenn man das Teil für 600,- € kriegen würde: Der abgebildete Bremskraftverstärker kostet bei DC als Tauschteil weit weit über 1.000,- € plus Merkel (bei 20% Rabatt!!!)Big Grin

Die neuere Version, die unter der Motorhaube sitzt, ist etwas billiger, da könnte ich mir u. U. so was in der Richtung netto vorstellen. Glaube aber kaum, dass Du den bei deinem Mittelschalter schon hast. Wurde erst ca. ab Mitte 81 verbaut.

Nur der Rep-Satz für den Verstärker hinten unter der Kabine kommt bei Wabco schon fast auf 300,- € brutto!




@Michael: Dein Problem liegt aber im Hauptbremszylinder, dieser lässt zu 99,9% innerlich durch, deswegen fällt dir langsam das Pedal bis aufs Bodenblech durch.

Diesen neu zu dichten ist wenig sinnvoll, da meistens stark korrodiert in der Laufbuchse und ohne neue Hohnung wenig erfolgversprechend. Wenns dich stört, hilft nur ein neuer Hauptbremszylinder, der liegt bei ca. 500 ,- € brutto.




P.S.: Den Bremsverstärker kann man, je nach Zustand, mit viel Sorgfalt und Geschick durchaus reparieren. Jeder, der aber noch kein solches Gerät offen gehabt hat bzw. keine tiefergehende Erfahrung besitzt, sollte aber das dringend bleiben lassen.

Das Teil ist wirklich nicht ohne und vor allem ziemlich wichtig für die allgemeine Sicherheit!



Grüße


Michl

Mb trac - was besseres gibts nicht
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.06.2009 13:28 von greil.)
10.06.2009 13:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac8001 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 28
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag #4
ZTRAC15 RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Mische,

danke für die rasche Antwort und die Bestätigung meiner Vermutung dass der Bremskraftverstärker das Problem ist. Leider sind (gute) gebrauchte nur schwer zu bekommen und in e-bay kosten diese dann mehr als der Reparatursatz ....

Das mit dem Rep-Satz wäre mir lieber, dann weiss ich wenigstens dass dann Ruhe ist, bei einem gebrauchten weiss man nie ....

Mein Problem ist derzeit aber eher dass ich nicht sicher bin ob der in meinem vorherigen Posting genannte Reparatursatz auch passt da ich kein Typenschild am Bremskraftverstärker finden kann bzw. das was eines gewesen sein könnte nicht mehr lesbar ist. Vielleicht wurden damals verschiedene BKV verbaut?

Viele Grüße aus dem sonnigen Unterfranken

Michael

Eventuell vorhandene Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung der Leser. Wer sie findet darf sie behalten.
10.06.2009 13:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greil Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.181
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 38
Beitrag #5
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Trac 8001 "Michael",


nochmals,


die Vermutung von Mische ist falsch. Bei dir lässt der Hauptbremszylinder innerlich durch!!! Rolleyes



Grüße


Michl

Mb trac - was besseres gibts nicht
10.06.2009 13:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac8001 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 28
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag #6
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Michl

danke für die Info, dann werde ich zuerst mal versuchen einen neuen Hauptbremszylinder zu bekommen - ist vielleicht einfacher als den BKV abzudichten und wenn Du Dir schon 99,9%ig sicher bist Wink ...

Gibt es dafür irgendeine Teile-Nummer und eine "gute" Bezugsquelle ?

Übrigens die Dame von Wabco sagt es sei kein Problem, der Rep-Satz für den BKV sei noch immer lieferbar die Lieferzeit betrage ca. 3 Wochen.

Herzlichen dank für Eure Hilfe!
Viele Grüße aus dem sonnigen Unterfranken

Michael

Eventuell vorhandene Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung der Leser. Wer sie findet darf sie behalten.
10.06.2009 13:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mische Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 108
Registriert seit: Oct 2008
Bewertung 2
Beitrag #7
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo,

weiß jetzt nicht obs der Bremskraftverstärker oder der Hauptbremszylinder war,aber auf jeden Fall der unter der Ladefläche Smile vertausche die immer Rolleyes Habe damals den oberen,also den mit Behälter Wink ,abgedichtet aber das brachte nichts,da haben wir halt den unteren gewechselt und die Bremse packt wieder 100%ig ohne Druckverlust und zurückschlagen des Bremspedals.

Gruß Thomas

"Irren ist menschlich", sagte der Igel und stieg von der Klobürste.
10.06.2009 13:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greil Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.181
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 38
Beitrag #8
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Servus Michael,


ich kenne - wie ich bereits geschrieben habe - die Auskunft von Wabco. Wenn ich jetzt zum 98. Mal zum Telefon greifen und dort anrufen würde, würde mir die nette Dame wieder "Lieferbar, dauert etwa 3 Wochen" sagen.


Nur leider habe ich inzwischen heraus gefunden, daß Wabco nur mehr bei ausreichender Nachfrage, d. h. min. 50 Sätze produzieren lässt.


Ich warte also bis heute noch auf den Rep.-Satz.!

Inzwischen habe ich aber andere Möglichkeiten gefunden, also ist mir der Rep.-Satz erstmal egal.


Gebraucht würde ich da gar keinen kaufen, weil


1. Du vorher keinen aufmachen kannst und deshalb gar nicht weißt wie verottet das Teil schon ist.

2. die Manschetten im Innenleben dieses Teils aufquellen, wenn das Ding länger im nicht benutzten Zustand liegt bzw. ausgebaut ist. Dann löst er über kurz oder lang nicht mehr richtig.


Aber bei dir ist definitiv der Hauptbremszylinder hinüber. Und da würd ich nur zum Neuteil raten.


Zur Klarstellung:

Hauptbremszylinder vorne rechts an der Spritzwand unter der Motorhaube

Bremskraftverstärker bis ca. Bj. 06/81 unter der Ladefläche rechts.




Grüße

Michl

Mb trac - was besseres gibts nicht
10.06.2009 13:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
unimogsaar Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 115
Registriert seit: Jan 2004
Bewertung 0
Beitrag #9
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
(10.06.2009 13:59)greil schrieb:  Ich warte also bis heute noch auf den Rep.-Satz.!

Inzwischen habe ich aber andere Möglichkeiten gefunden, also ist mir der Rep.-Satz erstmal egal.

Hallo..welche andere Möglichkeit hast Du denn gefunden ? Etwa ne Quelle für die Einzelteile ? Meiner iss nämlich auch undicht und ich bräucht dringend nen Rep-Satz..Lieferzeit wie bei Dir :-(

Gruß Oli
10.06.2009 17:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac8001 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 28
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag #10
ZTRAC15 RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Michl,

das geht ja richtig fix hier im Forum :-))

Nach Deiner Aussage brauche ich den Rep-Satz (hoffentlich) nicht da es sich ja um ein Problem des Hauptbremszylinders handelt (der ist auch etwas kostengünstiger).
Reparieren muss ich aber unbedingt da es mir so zu gefährlich ist. Bei einer Vollbremsung mit beladenem Anhänger sind ca. 10 Tonnen am schieben -da muss die Bremse richtig funktionieren.
Außerdem habe ich mir einen Trac gekauft gerade weil er eine vernünftige Bremsanlage hat - sonst könnte ich weiter mit dem Hanomag fahren Wink

Nun muss ich noch herausfinden was der HBZ für eine Ersatzteilnummer hat denn im WHB ist zwar eine schöne Explosionszeichnung aber ohne Nummer - vielleicht weiss es ja jemand aus dem Forum?

In einem anderen Beitrag habe ich auch gelesen dass es einen Rep-Satz für den HBZ gibt. Vielleicht weiss jemand dazu mehr?

Kann es sein dass der gleiche HBZ in einem Unimog verbaut wurde?

Viele Grüße aus dem sonnigen Unterfranken

Michael

Eventuell vorhandene Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung der Leser. Wer sie findet darf sie behalten.
10.06.2009 17:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mische Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 108
Registriert seit: Oct 2008
Bewertung 2
Beitrag #11
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo

ich gehe mal davon aus das dein Trac das selbe baumuster ist wie unserer,also 440.163 da wäre die OE Nummer für den

Kompletten HBZ 003 430 95 01

im Zubehör wäre der Hersteller FTE und hätte die Nummer H20855.1.0

der RepSatz hat die Nummer 001 586 97 43

gibts auch von FTE im Zubehör mit der Nummer RK2086 und ist auch mit neuem Kolben.

Hoffe ich liege richtig,wenn nicht berichtigt mich Wink

Gruß Thomas

"Irren ist menschlich", sagte der Igel und stieg von der Klobürste.
10.06.2009 18:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Peppi Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 146
Registriert seit: May 2006
Bewertung 2
Beitrag #12
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Michael,

hast Du schon mal geschaut ob die Bremsen richtig eingestellt sind und ob die Beläge noch Ok sind.

Gruß

Peppi
10.06.2009 21:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac8001 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 28
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag #13
ZTRAC15 RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo Thomas,

herzlichen Dank für dei vielen Zahlen - das hilft mir sicher weiter, werde kommende Woche mal schauen werde was liefern kann (bei uns ist heute Feiertag und morgen will keiner arbeiten). Werde dann hier über Erfolg oder Misserfolg berichten.

@peppi

da ich eine abgerissene Entlüftung an der Bremse hatte habe ich den Sattel ersetzt und bei der Gelegenheit die gesamte Bremsanlage neu befüllt, gereinigt, geprüft und entlüftet, die Beläge sind O.K. und alles ist gangbar, es bleibt nur noch der HBZ oder der BKV übrig...

Viele Grüße aus dem sonnigen Unterfranekn

Michael

Eventuell vorhandene Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung der Leser. Wer sie findet darf sie behalten.
11.06.2009 09:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jägertrac Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 125
Registriert seit: Dec 2006
Bewertung 1
Beitrag #14
RE: Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800
Hallo zusammen,

da bei meinem Bj.78, 800er Mittelschalter innerhalb 4 Jahre und ca. 300 Betriebsstunden jetzt der in 2008 neu verbaute Bremskraftverstärker schon wieder hinüber ist würde es mich interessieren welche MB Tracs (Größen) diese Dinger verbaut haben.

Aus diesem gravierenden Sicherheitsmangel heraus habe ich mich entschlossen diesen MB Trac zu verkaufen. Nach derzeitiger Meinung nur an einen Händler um nicht die nächste Privatperson mit dem Problem der Ersatzteilversorgung zu belasten.

Sollten die anderen MB Trac ebenfalls über solch ein Bauteil verfügen oder
nicht erschwinglich sein dann werde ich mich wohl auf eine andere Marke
einlassen müssen.

Gruß
Alex

MB TRAC 800, Bj. 1979
09.05.2012 21:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Bremskraftverstärker innerlich neu beschichten lassen? Wie geht man am besten vor? Peteru411 2 934 24.05.2021 23:39
Letzter Beitrag: MB-Hubert
  Wo ist dieser Dichtring im Bremskraftverstärker vom MB-trac MS verbaut? Meister 0 456 05.05.2021 08:05
Letzter Beitrag: Meister
  Hilfe beim Bremskraftverstärker im MB-trac 800 MS? MB TRAC 800 1 9 2.104 02.04.2021 11:45
Letzter Beitrag: holgi63
  Wie hoch ist der Bremsdruck im hydraulischen Teil beim Mittelschalter ohne Bremskraftverstärker MB 1400 2 720 31.03.2021 13:33
Letzter Beitrag: MB 1400
  MB-trac Mittelschalter auf den neueren Bremskraftverstärker umbauen? christian800 4 780 27.02.2021 19:37
Letzter Beitrag: christian800
  Bremskraftverstärker im MB Trac 800 Bj79 tropft MB-Matze 2 5.164 31.03.2019 20:23
Letzter Beitrag: Schmidtchen
  Problem mit Bremskraftverstärker im MBtrac 800 Mittelschalter Pit 6 4.086 05.11.2017 17:36
Letzter Beitrag: Pit
  Wo bekomme ich die Wabco Druckfeder für den Bremskraftverstärker? pradentso 4 3.417 09.01.2017 22:47
Letzter Beitrag: Robert Meyboom
  Wo bekomme ich einen Dichtsatz für den Bremskraftverstärker im MBtrac 800? Silent86 4 4.049 13.07.2015 15:21
Letzter Beitrag: trac 1300
  Innere Undichtigkeit beim Bremskraftverstärker? jogodde 21 12.580 06.02.2015 09:35
Letzter Beitrag: greil
BSad Bremskraftverstärker im MBtrac 65/70 ist undicht Hermanno 1 2.916 25.07.2013 23:33
Letzter Beitrag: SaschaH
  Bremskraftverstärker im MB Trac 900 ist undicht! Wie kann ich ihn abdichten? HBMERIT 2 4.456 31.01.2013 10:15
Letzter Beitrag: greil
  Bremskraftverstärker im MBtrac 800 MS undicht - Wo bekomme ich Ersatz? tommy800 3 3.792 31.12.2012 20:09
Letzter Beitrag: Weddige NFZ
  Kupplungsverstärker als Bremskraftverstärker verwenden? greil 19 18.510 14.11.2012 21:41
Letzter Beitrag: trac900
ZTRAC15 Suche Reparatursatz für Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker an meinem MBtrac 65/70 Sünteltaler 1 5.549 02.06.2012 09:56
Letzter Beitrag: Jürgen Schneider

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation