Antwort schreiben 
Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Verfasser Nachricht
Trucker1000 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 113
Registriert seit: Feb 2014
Bewertung 6
Beitrag #1
Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Guten Morgen,

Ich will für meinen Mb Trac alle Bolzen für die Hydraulik und Oberlenker neu anfertigen lassen, da bei mir nach der Zeit alle eingelaufen sind!

Jetzt ist meine Frage, ob mir einer sagen kann, aus welchem Wertstoff die Bolzen hergestellt sind und ob sie noch gehärtet werden müssen?

Bin mir unsicher, ob der Wald- und Wiesenstahl S235(alt St37) ausreicht oder ob es aus besserem Stahl hergestellt wird!

Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen! Bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß Patrick

Die Erde bebt, die Steppe zittert, der MB- Trac hat den Berg gewittert!
11.01.2019 03:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schrauber1962 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 174
Registriert seit: May 2017
Bewertung 1
Beitrag #2
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Hallo Patrick

Unter St50 solltest du nicht gehen. Gehärtet sind diese üblichere Weise Bolzen nicht.

m.f.G.Harald
11.01.2019 20:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TracTurbo Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 28
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung 0
Beitrag #3
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Moin! Das sind doch bestimmt Bolzen nach norm? KAT I, Kat II?
Kann man günstig und auch in guter Qualität bestellen?
11.01.2019 20:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kowalski Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 197
Registriert seit: Oct 2011
Bewertung 7
Beitrag #4
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Servus,

also wenn ich die Bolzen, speziell die von den Hubzylindern und von
den Unterlenkern schlepperseitig so anschaue, dann sind die was Fertigung und Material anbelangt schon vom Feinsten ! Sind die nicht sogar hartverchromt ?
Auch nach fast 10.000 Std. kaum Verschleiß feststellbar.
Habe schon folgende Beobachtung gemacht: wenn ich den Trac mit Druckluft abblase / entstaube, dann sieht man da bei den Bolzen dunkelrote Funken fliegen ! Also muss schon höherlegierter Stahl sein.

Gruß
Hans
11.01.2019 20:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HUSTRAC Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 520
Registriert seit: Jul 2005
Bewertung 3
Beitrag #5
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Hallo Hans,

wie geht das ?

Kannst du mir erklären wie da Funken entstehen können.
Wäre schon interessant.
Grüße
Uli
12.01.2019 07:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schrauber1962 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 174
Registriert seit: May 2017
Bewertung 1
Beitrag #6
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Hallo

(11.01.2019 20:57)Kowalski schrieb:  Servus,

also wenn ich die Bolzen, speziell die von den Hubzylindern und von
den Unterlenkern schlepperseitig so anschaue, dann sind die was Fertigung und Material anbelangt schon vom Feinsten ! Sind die nicht sogar hartverchromt ?
Auch nach fast 10.000 Std. kaum Verschleiß feststellbar.
Habe schon folgende Beobachtung gemacht: wenn ich den Trac mit Druckluft abblase / entstaube, dann sieht man da bei den Bolzen dunkelrote Funken fliegen ! Also muss schon höherlegierter Stahl sein.

Gruß
Hans

Die Bolzen an den Aufnahmepunkten von den Unterlenkern haben in der Regel weniger Verschleiß als die Bolzen von den Hubstreben. Dafür zeigen die Kugelaugen der Unterlenker eher Verschleiß das ist aber auch von der Größe dieser Augen abhängig.
So kann ich bei meinem Deutz und IHC an den Bolzen fast keine Verschleiß erkennen aber bei dem Güldner sind diese Bolzen erkennbar eingelaufen.
Die Augen sind im Vergleich zu Deutz, IHC und dem Trac beim Güldner verhältnismäßig klein ausgelegt.

m.f.G.Harald
12.01.2019 10:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kowalski Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 197
Registriert seit: Oct 2011
Bewertung 7
Beitrag #7
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Hallo Hans,

wie geht das ?

Kannst du mir erklären wie da Funken entstehen können.
Wäre schon interessant.
Grüße
Uli

Servus,

vermute mal, durch den starken Luftstrom ( Baukompressor )
wirkt da der Staub ( sandiger Lehmboden ), wenn man die Blasrohrdüse ganz nah hinhält, wie Strahlgut ?

Gruß
Hans
12.01.2019 21:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trucker1000 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 113
Registriert seit: Feb 2014
Bewertung 6
Beitrag #8
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Moin,

also meine Bolzen sind eigentlich alle eingelaufen und die Hülsen auch entsprechend weg gearbeitet aber zum Glück noch nicht ins Material gefressen!

Also Kat 1,2 oder 3 passt da nicht! Aber denke auch das es etwas besseres Material ist aber nicht gehärtet ist weil sonst ja der Bolzen nicht eingelaufen wäre sondern nur die Hülse!

Gruß Patrick


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                   

Die Erde bebt, die Steppe zittert, der MB- Trac hat den Berg gewittert!
13.01.2019 12:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kramer714AS Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 145
Registriert seit: Oct 2012
Bewertung 2
Beitrag #9
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Hallo zusammen,

Also wenn ich die Bolzen selbst anfertigen würde, würde ich 16MnCr5 nehmen, das ist ein hochwertiger Stahl, den man noch schweißen kann.
Wenn man es ganz perfekt machen möchte, und lieber öfter die Buchsen wechseln möchte, anstatt die Bolzen, könnte man das Material nach dem Anschweißen der Stahlplatten noch randschichthärten lassen.

Gruß Bernd
13.01.2019 13:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stoll30 Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 67
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung 5
Beitrag #10
RE: Werkstoff von Bolzen für Front- und Heckkraftheber
Hallo,

zur Überholung des Dreipunkts an meinem 1100er habe ich die neuen Bolzen aus oberflächengehärtetem 42CrMo4v gebaut. Die Welle habe ich hier als Meterware gekauft und mir die Bolzen auf Maß geschnitten. Dazu noch neue Laschen (S235) gemacht und einfach angeschweißt.
https://www.baumaschinenverschleissteile...00mm-lang/

Die Buchsen habe ich übrigens dort auch bekommen, nur mussten diese auch abgelängt werden.
https://www.baumaschinenverschleissteile...n--Stahl-/

Ob die neuen Bolzen jetzt verschleißfester sind als die originalen, konnte ich nach ca. 500h noch nicht feststellen. Falls sie sich doch als härter erweisen sollten müssen eben die Buchse öfter gewechselt werden, aber das soll ja kein Problem darstellen.

Gruß
Benedikt


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
13.01.2019 15:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Werner Winde abbauen - Wie den Bolzen hinter der Kabine demontieren? TW500 2 689 05.08.2018 22:09
Letzter Beitrag: TW500
  Achsschenkelbolzen beim MBtrac 900 erneuern? Welchen Bolzen benötige ich? uniwirth 5 2.079 09.05.2018 21:48
Letzter Beitrag: schrauber1962
  Suche Front hydraulic zu mb Trac 1300 giwrgosster 0 564 16.12.2017 19:22
Letzter Beitrag: giwrgosster
  Fehlen bei mir die Sicherungsplatten am unteren Bolzen der Heckhydraulik? Hobbyfahrer 5 972 20.09.2017 11:59
Letzter Beitrag: tobi 900/1400
  Suche Maße der Parallelführung am Baas 131 Front/Hecklader turbo harry 0 1.036 15.12.2015 10:45
Letzter Beitrag: turbo harry
  Bolzen, Nieten für das Drehfenster vom Steckfenster beim MBtrac 800 Mittelschalter MbtracMichel 4 1.976 19.09.2015 19:30
Letzter Beitrag: MbtracMichel
MTRAC10 Zapfwellenstummel in der Front zu dick beim MBtrac 1500 Jakob 11 3.936 23.08.2015 21:24
Letzter Beitrag: Ulli1300
xtrac16 Ist der Bolzen an der Vorderachse defekt? Silent86 8 2.331 24.07.2015 16:49
Letzter Beitrag: Silent86
  Balligen Bolzen im Zugmaul nachrüsten vom MB Trac 900 Turbo Michi71 1 1.497 22.05.2015 23:14
Letzter Beitrag: Michael_78
xtrac16 Unterlenker Bolzen befestigen am MBtrac 65/70? Stefan65/70 12 5.216 23.11.2014 23:05
Letzter Beitrag: Stefan65/70
  Aus welchem Werkstoff sind die Hubspindeln? 1000ertrac 13 9.580 07.11.2014 20:43
Letzter Beitrag: dsm
  Wo bekomme ich die Dichtung für die Ausstelbare Front-/Heckscheibe? peter.z 3 1.952 28.06.2014 19:39
Letzter Beitrag: Roby
ZTRAC15 Bolzen für Unterlenkerbefestigung am Rahmen unterschiedlich am MBtrac 800? RS800 2 1.665 20.05.2014 21:46
Letzter Beitrag: RS800
STRAC03 Front- und Heckmähwerk am MBtrac 800 möglich? AlfredD 2 2.069 07.02.2014 01:09
Letzter Beitrag: AlfredD
  Schafft mein MBtrac 800 eine Front- und Heckmähwerkkombination? C. Pedersoli 7 3.519 09.01.2014 23:15
Letzter Beitrag: Wolle

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation