Antwort schreiben 
Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Verfasser Nachricht
Peppi Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 146
Registriert seit: May 2006
Bewertung 2
Beitrag #16
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo Herbert,

kannst Du diese Aussage irgendwie belegen, wenn ich in die EPC schaue sind bei beiden Motoren, 314 und 314A, die gleiche Nockenwelle als Ersatzteil aufgelistet.

Grüße

Peppi
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.06.2011 12:30 von Peppi.)
15.06.2011 12:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DaPo Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.006
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 37
Beitrag #17
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo Peppi,

dann schau mal beim 440.16 statt beim 440.17 Wink

Bei Tracs mit OM364 ist die Nockenwelle gleich, beim OM314 ist sie anders, mit völlig anderen Steuerzeiten.

Grüße
DaPo (Daniel)
15.06.2011 13:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alex800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 520
Registriert seit: Feb 2009
Bewertung 12
Beitrag #18
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo Leute,

jetzt spaltet mal keine Haare. Hartmut hat das Richtige bereits geschrieben. ESP und Düsen machen weit mehr aus als die Nockenwelle. Wenn es jedoch darum geht, mit einfachen Mitteln die Leistung zu steigern, ist ein Turbolader und ein vernünftiger Dreh an der Mengenschraube ein Mittel der Wahl. Sollte das ohne geänderte Nockenwelle jetzt nicht mehr gehen, ist das eher aufwändig. Aber wenn ich da Michls und Heinis Bericht zu deren 800er sehe, beweist das das Gegenteil. Mag ja sein, daß im unteren Drehzahbereich mit geänderter Nockenwelle noch mehr Drehmoment möglich ist, und der Durst im oberen Drehzahlbereich etwas kleiner - aber das war es dann. Ich denke, die Reihenfolge sollte sein: Düsen, ESP, Turbolader, und wenn dann nichts mehr geht von mir aus eine andere Nockenwelle.
Bitte bedenkt doch einmal, daß hier im Forum viele Leute sind, deren 800er Mittelschalter z. B. etwas schwach erscheint und mehr Leistung bringen soll. Aber nicht alle Forumsmitglieder können die Beiträge hier so beurteilen, daß sie auch eine für sie brauchbare Entscheidung treffen können. Spielereien an den Motoren sind teuer und man riskiert die Zulassung und den Versicherungsschutz - bitte denkt daran.

Beste Grüße

Alex
15.06.2011 23:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
skydivetopo Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 2
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 0
Beitrag #19
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
ok,wenn ihr meint keine nockenwelle einzubauen, dass ist eine andere sache und ein jeder muss es wissen.
meine erfahrung mit diesem umbau sieht aber anders aus. die nockenwelle bestimmt den einlass und auslass der gase . wird daran gespart , dann wird der motor heisser,und die kolben braten im eigenen saft. es waere schade diesen guten alten langhuber auf diese art und weise zu erledigen.
ich selber baue gerade einen 314 auf turbo um und gehe auf nummer sicher.der motor bekommt auch noch einen zusaetzlichen oelkuehler und natuerlich einen grossen luftfilter denn....der turbo soll ja nicht ersticken Big Grin
gruss....
herbert
16.06.2011 05:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #20
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo Leuts,

es hat länger gedauert, bis ich mich durchringen konnte, in diesem Thema überhaupt was zu schreiben, nun tu ich’s halt.

1.) Das hier ist ein Thread im Technik-Forum.
Beiträge wie "...ich drehe immer ein paar umdrehungen..." haben darin deshalb nichts verloren. Ist von mir jetzt nicht bös’ gemeint, denn ich weiß, das war ironisch geschrieben, ich kann sogar darüber schmunzeln, aber schreibt bitte trotzdem künftig lieber das, was Ihr mit der Ironie eigentlich sagen wolltet, denn irgendwann liest das einer und nimmt es ernst, weil es im Technik Forum steht. Das schadet dem Ruf von Hartmuts Forum. Oder markiert ironische Sätze als solche...
...siehe dazu auch den Beitrag von Alex.

2.) Motortuning wird es immer geben, die Streubreite reicht dabei von "wild Teile einbauen" bis zum professionellen Upgrade. Vergesst bitte nie, was auch Alex schon schrieb: Ohne anschließenden Eintrag der Maßnahmen in die Fahrzeugpapiere (was in vielen Fällen möglich sein dürfte), erlischt Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz! Das ist kein Kavaliersdelikt!
Wenn in diesem Forum Tipps gegeben werden, übernimmt weder das Forum noch sein Betreiber eine Haftung dafür, wenn durch solche Maßnahmen Schäden entstehen, Unfälle passieren oder Konflikte mit dem Gesetzgeber auftreten. (Ich weiß, das klingt wieder nach dem erhobenen Zeigefinger, aber es muss sein, denn weder Admins noch Mods können für alles den Kopf hinhalten!)

3.) Die Tatsache, dass die technischen Gegebenheiten in den Motoren der Baureihe 440 sich nicht nur in einer unterschiedlich eingestellten Mengenschraube ausdrücken, hat sich also langsam herumgesprochen. Seid also bitte auch versichert, dass der Hersteller sich dabei was gedacht hat und seid Euch bitte auch bewusst, dass die Unterschiede noch weitreichender sind, als hier bereits beschrieben!

4.) Der Tipp von Hartmut, die ESP auf dem Prüfstand von BOSCH einstellen zu lassen, anstelle mal eben locker flockig selbst Hand anzulegen, macht ebenfalls Sinn!
Der RSV-Regler definiert sich nun mal nicht nur über unterschiedliche Einstellungen der Volllastfördermenge, sondern bietet weitere sehr sinnvolle Möglichkeiten der Justierung auf eine anders gewünschte Sollleistung bzw. Drehmomentverlauf des Motors.
Mit anderen Worten: Die drehen dort nicht nur an der hier so heftig diskutierten Schraube.

Das in eine solche Maßnahme investierte Geld kommt hinten - genau, wie Hartmut schrieb - in Form von Kraftstoffeinsparung, aber auch Performance definitiv wieder heraus!

Wenn wirklich nur an der Schraube gedreht werden soll, dann bitte so, wie Michl (greil) schreibt, mit Bedacht und besser noch in kleinen Schritten á 1/4 Drehung und kleiner. Bitte auch noch ein gutes Stück von der Rauchgrenze wegbleiben, wenn nicht auch in dazu passende Kühlung investiert wurde!
Besser ist aber immer die Justierung auf dem Prüfstand! Der Unterschied ist messbar!!!

5.) Was soll mit einer Turbonachrüstung überhaupt erreicht werden?
Die gemessene Höchstleistung an der Motorbremse sagt gar nichts über die Praxistauglichkeit von Drehmomentverlauf und Drehmomentanstieg aus. Nenndrehzahl ist keine Praxisdrehzahl, dementsprechend auch nicht die Nennleistung, ein Papierwert.

Abhängig vom gewünschten Ergebnis ist es notwendig, den Umrüstaufwand entsprechend auszulegen und zu betreiben.
Ein Aufrüsten nur mit Turbo ohne Modifikation an Steuerzeiten und Ansaugluftführung oder Nachrüstung von zusätzlichen Möglichkeiten der Wärmeabfuhr, wie bspw. Kolbenbodenkühlung, endet nicht automatisch in einer Zerstörung des Motors, wenn die Leistung nur moderat angehoben wird oder gar nur ein besserer Drehmomentverlauf gewünscht wird.
Dieses Risiko steigt aber von vornherein dramatisch, wenn die „Leistungsanhebung“ einzig mit der „Messmethode“ „Aufdrehen bis Rauchgrenze“ durchgeführt wird.

6.) Ein Motortuning an einem Motor, dessen an der Leistung beteiligte Bauteile wie unter anderen Einspritzdüse (Zustand, Öffnungsdruck, Förderbeginn), Zylindergarnitur (Kompression) und Kühlung (Öldruck warm, Zustand Wasserkühlung) nicht in einwandfreiem Zustand sind, ist schlicht daneben und genau so sinnvoll, wie einen undichten Tank durch einen größeren undichten Tank zu ersetzen.

Fazit:

In technischen Beiträgen würde ich mir wünschen, dass man nicht nur fragt und beantwortet, was man tun kann, sondern schon beginnend mit dem Fragesteller ein Interesse vorhanden ist, warum man etwas tut oder eben nicht tut, sowie man sich darüber Gedanken macht, was unter gegebenen Umständen vernünftig und sinnvoll ist.

In diesem Sinne, mein Beitrag ist nicht bös' gemeint, soll niemanden persönlich angreifen und zielt auch nicht auf Einzelne ab, aber wir haben alle noch Potenzial, uns zu steigern. Lasst es uns bitte nutzen!

FG
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.06.2011 21:51 von holgi63.)
16.06.2011 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gerd Offline
Stammgast
*

Beiträge: 245
Registriert seit: Jun 2010
Bewertung -2
Beitrag #21
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
hi
jetzt frag ich halt nochmal^^
wird dder Volllastanschlag bei den ESPs vom OM 352 314 366 364 rein oder raus gedreht, an meinen OM 601-603 wird sie rausgedreht um mehr Vollastfördermenge zu erhalten.
vielen Dank für eine Antwort
kleiner Gedankengang von mir: die OM 601-606 gelten als sehr träge, was sie zweifelsohne sind, dafür haben sie eine Lebensdauer jenseites von gut und Böse sprich die Teile halten ewig.
die 314 bis 366 sind jetzt in der Werkseinstellung auch nicht unbedingt die spritzigsten Big Grin
dafür halten sie ewig.
Sprich ich geh mal ganz frech davon aus, dass die 800er gerade deswegen so müde sind weil sie ewig halten sollen. das war aber wahrscheinlich einen höheren Rang als die Spritzigkeit, weil wenn wir ehrlich sind ist so ein Deutz FL x 912/913 oder so um ein wesentliches spritziger als unsere Motoren.
und genauseo wie ich an meinen Benz den Förderbeginn vorverlege den Düsenöffnungsdruck erhöhe, die Vollastfördermenge hochschraube und ihm auch noch 300 Touren mehr gebe, genauso würde ich es zuerst mit einem 800er machen bevor ich ihm einen Turbo verpasse wobei einen Vorkammermotor
gruß uli
16.06.2011 17:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac-heini Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 72
Registriert seit: Feb 2007
Bewertung 5
Beitrag #22
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo Gerd!
Beim 314er wird sie reingedreht! An
Alle die hierzu etwas geschrieben haben erstmal vielen Dank!
Ihr habt alle recht alles macht Sinn.
Thermisch hat mein 314 keine propleme mit dem turbo,
habe schon vor zwei jahren den Besseren Kühler eingebaut.
bei 90 Grad celsius ist Schluß. In anderen Themen wurde ja
der Turbo schon behandelt, und festgestellt das der 900
(800Turbo) sehr Moderat aufgeladen ist. schaut man sich die
Ersatzteilliste an, sind der OM 314 und der 314 A Identisch.
auch die Kolben , nur die Ringe wurden später durch bessere Ersetzt.
Ein Ölkuhler macht sinn muß aber nicht sein.
das Einzige was ich demnächst noch mache ist, den Turboluftfilter
ind ein Dickeres Saugrohr einbauen. Im winter kommen dann die Düsen dran und villeicht alles noch zu Boschdienst zum feinjustieren.
Der 314 Stirbt gewiss nicht an dem Bisschen Turbo...
Sondern bei den meisten an mangelnder Pflege...
Gruß HeiniWink

MB-Trac! Ha jo Schwäbisch Guat halt a`Stern vom Daimler
fotos.web.de/wiedle/MB-trac
16.06.2011 18:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #23
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
(16.06.2011 17:51)gerd schrieb:  hi
jetzt frag ich halt nochmal^^

Bitte nicht wieder in alte Muster verfallen!

Wenn dir keiner antworten will oder kann, dann nimm es doch einfach hin...
Ansonsten lieber mal die Augen öffnen Wink -> https://www.trac-technik.de/Forum/showth...6#pid92986

Heini hatte dir schon die Antwort gegeben, Beitrag #9, Bild 3!

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
16.06.2011 18:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
trac 1300 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.216
Registriert seit: Feb 2009
Bewertung 6
Beitrag #24
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Also ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich muß Hartmut recht geben, wenn der Bosch Dienst es macht ist tausendmal besser als selbst, Verbrauch und auch Leistung, so eine pumpe ist wesentlich komplexer als nur die Mengenschraube, mein 1600 war bei Bosch, 188 PS war möglich nach werten, und noch ein bißchen dann mehr nach Gefühl, raucht nicht, zieht wie sau und megasparsam,.....

Gruß Stefan
16.06.2011 19:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HMasterX1978 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 180
Registriert seit: Aug 2018
Bewertung 2
Beitrag #25
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo zusammen,

da ich jetzt weiß wo die Schraube ist, kann mir vielleicht jemand nen Tipp geben wie ich den Deckel gelöst bekomme. Wie in den Bildern zu sehen ist sieht es unten nach Nieten aus und oben nach einer Kappe.

Danke für Eure Tipps.

Kevin


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
05.05.2019 11:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Roby Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.641
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 57
Beitrag #26
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo Kevin,

oben sind Plomben und unten Abreissschrauben verbaut d.h. deine Pumpe ist noch original eingestellt.
Wenn er jetzt zu stark raucht hast du entweder ein Problem am Motor oder wenn das Problem seit dem Pumpenumbau besteht,hast du etwas verstellt.

Das einzige was Sinn macht ,bringt die Pumpe zu einer Fachwerkstatt oder Boschdienst damit sie auf dem Prüfstand kontrolliert / eingestellt wird.
Eine gute Adresse hierfür ist Wolfi ,hier im Forum unter Wolfi-Nö zu finden.

Gruss
Roby

MB Trac 1000 Turbo Intercooler >> Fahrspass purSmile Smile
05.05.2019 12:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HMasterX1978 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 180
Registriert seit: Aug 2018
Bewertung 2
Beitrag #27
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo,

Danke für den Tipp. Habe Wolfi mal angeschrieben.

Gruß
Kevin Heinemann
05.05.2019 13:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Geri155 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 816
Registriert seit: May 2014
Bewertung 23
Beitrag #28
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo

Nur mal zur Info-an der Schraube auf Bild 3 kannst du ausser dem Standgas gar nichts einstellen......
Hinter dem Deckel auf Bild 1 u 2 befindet sich die Stellschraube für die Förderleistung!

Mit freundlichen Grüßen
Geri

Ein MBTrac gehört zur Familie exclamation
05.05.2019 19:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wolfi-Nö Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.128
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 46
Beitrag #29
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Hallo Kevin,

Wie Roby schon richtig gesagt hat die Pumpe muss auf den Prüfstand alles andere bringt nichts ...

Es ist schon erschreckend wie manche unwissend an Sachen drangehen, weil sie nicht wissen was passieren kann!!!

Wenn Dir der Motor durch geht und die Pleuelstange sich eine Zwangsöffnung im Motorblock geschaffen hat, hoffe ich nur das alle Lebewesen ganz weit weg waren und kein Mensch zu Schaden kommt ...!!!

Letztens hatte hier auch jemand den Rat gegeben mit dem Hammer auf der Einspritzpumpe zu hauen und Rostlöser oben einzufüllen ...

Manchmal ist einfach weniger mehr !!!

Nachdenkliche Grüße

Wolfi

Grüße Wolfi

MB Trac, Leidenschaft die in der Kindheit beginnt...Smile

MB Trac 900 Turbo, 1100 Turbo und 1600 Turbo
05.05.2019 19:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HMasterX1978 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 180
Registriert seit: Aug 2018
Bewertung 2
Beitrag #30
RE: Anschlagschraube der Fördermenge im MBtrac 800 einstellen?
Jep ist ja verstanden..... Hast du meine PM bekommen?

Kannst du die Pumpe einstellen?

Gruß
Kevin
05.05.2019 20:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wie kann man am MBtrac 1000 den Hydraulikdruck einstellen? Manuel_H 2 2.816 19.04.2021 20:09
Letzter Beitrag: CarstenEckhof
  MBtrac UG 3/40 - Probleme beim Lager einstellen? Manuel_H 0 1.679 16.02.2019 16:04
Letzter Beitrag: Manuel_H
AExclamation OM366 Volllastanschlag Fördermenge 817lieferer 4 4.277 04.07.2018 21:48
Letzter Beitrag: Roby
  Gasseilzug am MBtrac 1500 richtig Einstellen? Andi mit 1500 MB 17 9.847 22.06.2018 10:58
Letzter Beitrag: Hobbyfahrer
  Kann man die Kupplung einstellen am MBtrac 65/70 kramerkl88 15 11.783 11.05.2018 06:56
Letzter Beitrag: Geri155
  Wie kann ich das Anhängersteuerventil am MBtrac 1000 einstellen? peter.z 10 12.714 05.06.2017 10:54
Letzter Beitrag: aebifan
  Äußeren Anschlag der ESP am MBtrac 800 MS einstellen Pit 0 1.677 21.04.2017 20:07
Letzter Beitrag: Pit
  Kann man am MBtrac 800 MS die Tür einstellen? chris23 10 5.359 14.02.2017 11:18
Letzter Beitrag: Felix 800
  Kann man die Zapfwellenkupplung an Druckplatte einstellen im MBtrac 800 MS? MB-Matze 8 6.126 09.02.2017 00:16
Letzter Beitrag: Geri155
  Leerlaufdrehzahl einstellen beim MBtrac 800 Mittelschalter MbtracMichel 6 4.441 07.02.2017 16:46
Letzter Beitrag: indianer
  Kupplung einstellen beim MBtrac turbo 900? ReinerG. 5 6.328 08.11.2016 10:33
Letzter Beitrag: Geri155
  Wie kann ich die Spur beim MBtrac 800 MS einstellen? Sputnik11 4 4.334 25.06.2015 23:54
Letzter Beitrag: Michi71
  Lenkeinschlag am MBtrac 1000 einstellen? MatzeR 5 3.291 05.06.2015 07:24
Letzter Beitrag: 900t
  Wie kann man die Lenzylinder beim MBtrac 443 einstellen? trac 1300 3 3.464 21.01.2015 13:51
Letzter Beitrag: trac 1300
  Wie hoch ist die Fördermenge der Kühlwasserpumpe? Freetrucker23 1 2.496 16.09.2014 14:11
Letzter Beitrag: DaPo

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation