Antwort schreiben 
Pöl-Umbau beim MBtrac turbo 1400 - Blick in den Motor!
Verfasser Nachricht
Bauernpower Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 399
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 3
Beitrag #1
Pöl-Umbau beim MBtrac turbo 1400 - Blick in den Motor!
Tag zusammen,

Wie eigentlich bekannt sein sollte, fahren wir seid geraumer Zeit unseren 1400er mit einem Zweitank-Pöl-Umbau.
Es müssten seither etwa 500 Stunden geworden sein.
Meist fahren wir die hohen Leistungen mit Pöl, also Pflügen, Grubbern, lange Anhängerfahrten.

Nun stellte sich eine Undichtigkeit an der Kopfdichtung ein, also diese wechseln.
Vorher haben wir beim Düngerstreuen auch Pöl verbrannt, was natürlich denkbar schlechte Bedingungen sind. Immer nur Teillast, langes stehen im Standgas beim befüllen usw.

Wenn er gestanden hat, wirft er beim hochdrehen weine dunkle Wolke in den Horizont, danach aber kein räuchern oder sowas.

Nun war ich recht gespannt als ich letzte Woche den Kopf abgenommen habe.
folgendes war zu erkennen: Nüx.
als erstes schonmal kein Ölschlamm im Ventildeckel, welches durch Pöl im Möl hätte passieren nkönnen.
Dann keine Ablagerungen an Düsen, Ventilen, Kopf, Kolben oder im Zylinder/Brennraum.
Nach dem demontieren des Turbos/der Ansaugbrücke konnte man auch in den Einlass/Auslasskanälen nix ungewöhnliches erkennen.
Auch insgesammt sieht der Motor für knap 10.000 Stunden noch sehr gut aus.

wir hatten uns eigentlich vorgenommen nach einem Jahr mit Pöl die Kolben zu ziehen um nachzusehen ob die ringe lose sind, aber nach dem guten Ergebnis werden wir alles so lassen.

So, nun kann sich jeder ein Bild davon machen ob er auch Pölen will oder nicht.

Grüße

Jörg

Nur MB......sonst nix..
http://www.fluid-training.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.06.2008 15:41 von Hartmut.)
31.03.2007 18:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tracman Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 87
Registriert seit: Dec 2005
Bewertung 0
Beitrag #2
RE: Feedback Pöl-Umbau, blick in den Motor
Hallo ich fahr es im Trac nicht mehr weil ich eigentlich nur leichte Arbeiten habe.Beim Lkw wenn er 15 STD am tag meist volle Leistung benötigt ist es kein problem! Denke bei deinem Trac mit grubber oder Pflug geht er wahrscheinlich ein bischen Besser und ohne probleme,jedoch vergiss nicht das Öl öfter zu wechseln!Hatte im Lkw das Öl 60000 km drinn da wars nur noch Breiartige dicke Pampe !Das öl ist bei diesel eigentlich bis 70000 km erlaubt .Seither kommts bei 30000km raus !MFG Manfred
31.03.2007 20:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #3
RE: Feedback Pöl-Umbau, blick in den Motor
Verschoben, da sehr nützlicher Inhalt!

MBtrac, alles andere ist Behelf!
01.04.2007 09:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  LLK Nachrüstung beim MBtrac turbo 900? Hartmut 163 188.826 04.02.2021 11:39
Letzter Beitrag: fasti
  Bremsenproblem beim MBtrac 1400 turbo? Tritt ins leere trac 1300 19 17.486 25.10.2016 13:57
Letzter Beitrag: Schneider1
YTRAC04 Abänderung der Pritschenplatte beim MBtrac 900 turbo ThomasU900 3 5.377 14.12.2008 20:20
Letzter Beitrag: ThomasU900
  Allrad geht schlecht raus während der fahrt beim MBtrac 900 turbo Heinz 8 7.449 12.10.2008 15:42
Letzter Beitrag: Hartmut

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation