Antwort schreiben 
Getriebeumbau beim Unimog 2450
Verfasser Nachricht
Dominik Fischer Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 98
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 5
Beitrag #1
VTRAC16 Getriebeumbau beim Unimog 2450
Hallo Zusammen,

Ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrung hat mit dem Umbau auf
Splittgetriebe beim Unimog.
Die Firma Ultimog aus Lienen bietet ein Splittgetirebe / Overdrive für den Unimog an mit allen komponenten.

Ich bin am überlegen meinen Unimog 2450 Baujahr 2001 damit
auszurüsten.

Vielleicht hat ja jemand hier im Forum schon Erfahrungen gemacht.

Danke

Mb Trac , Leistung auf Reserve!!
26.01.2020 15:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MauMog Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 468
Registriert seit: Jun 2008
Bewertung 15
Beitrag #2
RE: Getriebeumbau beim Unimog 2450
Hallo Dominik .
Viele WoMo Fahrer bauen ein Splitt ein.
Da gibt es recht viele Händler die das machen.
Merex, Schelling, Hellgeth usw.
Das geht aber nur wenn du keine Zapfwelle brauchst.
Da das Splitt und das Zapfwellengetriebe den selben Einbauraum
besetzten.
Wenn es trotz Zapfwelle schneller sein soll könnte die Übersetzung im Differenzial geändert werden.
Oder in den Vorgelegen ginge es auch. Eine weitere Möglichkeit ist ein auf Handschaltung umgebautes
UG 100 einzubauen das ist 26% schneller als die bekannten UG 3/40 oder UG 3/65.
Der Vorteil des Splitts ist das sich nicht nur die Übersetzung ändert sondern auch die Gangzahl verdoppelt.

Gruß Oliver
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2020 21:14 von MauMog.)
26.01.2020 21:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dominik Fischer Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 98
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 5
Beitrag #3
RE: Getriebeumbau beim Unimog 2450
Hallo,

Vielen Dank schon mal für die Infos,
Es geht mir nicht um die Geschwindigkeit, meiner läuft sowieso schon 100,
genau das brauche Ich nicht weil der 7. und 8. Gang deshalb ewig lang
sind.
Ok das mit der Zapfwelle wusste Ich nicht, aber Ich würde die auch nicht benötigen.
Das muss ich mir nochmal anschauen

Mb Trac , Leistung auf Reserve!!
27.01.2020 12:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  425/75 R20 auf Felge 11x20 Super beim Unimog U1200? Jörgs427 2 1.052 31.12.2019 17:07
Letzter Beitrag: MauMog
  Gibt es beim Unimog U 406 Probleme beim großen Getriebe? Wolfgang E. 1 1.128 09.12.2019 07:23
Letzter Beitrag: Thesen Matthias
UTRAC02 Kontrolle des Getriebeöl beim Unimog U1000? MBVahle 1 2.252 15.12.2016 12:17
Letzter Beitrag: Unimog-Beck
WTRAC17 Sind die Zapfwellenkreuzgelenke beim MB trac kleine Baureihe und Unimog 406 gleich? Otti 2 2.047 03.02.2015 22:15
Letzter Beitrag: Otti
  Geschwindigkeitsreduzierung beim Unimog U1700 om352 1 1.973 18.12.2013 21:55
Letzter Beitrag: MB trac 1000 fan
VTRAC16 Motor im Unimog U1200 zieht beim Anfahren nicht richtig durch MB_turbo_900 9 7.080 24.04.2013 22:18
Letzter Beitrag: Jürgen
VTRAC16 Spannungswandler beim Unimog einbauen, aber welche ? mb_900_turbo 2 3.091 01.06.2011 21:44
Letzter Beitrag: stier68

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation