Antwort schreiben 
Turbolader Nachrüstung beim MBtrac 1000 mit OM352
Verfasser Nachricht
wolli Offline
Administrator
*****

Beiträge: 2.388
Registriert seit: Feb 2004
Bewertung 26
Beitrag #1
Turbolader Nachrüstung beim MBtrac 1000 mit OM352
Servus Männer

Diese Ausführungen beziehen sich auf den MB trac 1000 (441.161) mit OM 352 (353.985) Baujahr 83 - 3/87 und lassen sich nicht ohne weiteres auf andere Trac Baureihen übertragen.

Ein paar Gedanken zum Anfang

Wichtige Merkmale vom OM352 (353.985) im 1000er Trac und OM352A (353.995) im 1200er Unimog (424.122):
- Motorblock, Zylinderkopf, Ventile, Pleuel und Kurbelwelle sind identisch. Verdichtungsverhältnis Sauger 17:1, Turbo 16:1, nur ist das auch beim U1200 so? Wie entsteht das unterschiedliche Verdichtungsverhältnis? Was für ein Verdichtungsverhältnis hat der U1200? Interessant finde ich, dass in den Teilelisten für die Kolben beim 1000er Trac und beim U1200 die selben Teilenummern auftauchen (es gibt zusätzlich auch noch andere Kolben beim U1200 s.u.), bei der großen MB Trac Baureihe hat der 1500 andere Kolben als der 1000er, der 1300er allerdings die selben wie der 1000er. Die genannten Trac Motoren haben drei Kolbenringe, der U1200 hat drei oder vier. Hallo Motorspezialisten, wie passt das alles zusammen? Das ist doch nicht logisch...

- beide haben keine Kolbenbodenkühlung, ist beim 352er bis 125 PS nicht nötig
- beide haben die selben Einspritzdüsen
- wie schaut es beim U1200 und beim MB Trac 1300/1500 mit dem Förderbeginn aus?

Alle angegebenen Preise sind Nettoeinzelpreise! Es gibt außerdem keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben!

Jetzt aber ran ans Werkzeug

Als erstes nimmt man natürlich mal die Seitenteile der Motorhaube ab. Dann baut man das Endrohr des Auspuff ab. Motorhaube öffnen. Es folgt der Schalldämpfer mit den Auspuffdichtungen. Die drei Klemmleisten braucht man nicht mehr. Den Motorhalter natürlich schon noch. Die acht Stehbolzen muss man heraus drehen. Ich habe aber den ersten und den letzten noch drin gelassen. Das erleichtert die Montage des Auspuffkrümmers.

Der Auspuffkrümmer, ein Thema für sich

Der Auspuffkrümmer mit der Teilenummer A352 142 22 01 wird anscheinend nur für Turbo Nachrüstungen am MB Trac 1000 verwendet. Mein Teileonkel in der Apotheke hat mir den Krümmer zwar ohne Probleme bestellt, konnte mir jedoch nicht sagen in welchen Fahrzeugen der normalerweise eingebaut ist. Laut den schlauen Programmen bei DC ist er nämlich nirgends eingebaut. Wer weiß genaueres. Immerhin ist er mit 224 EUR um einiges günstiger als der Krümmer A352 140 30 09 der im U1200 verwendet wird. Dafür sind beim U1200 Krümmer die 4 Stehbolzen M10x30 dabei, die man als Trac-Turbo-Nachrüster extra noch dazu bestellen muss. Teilenummer A000 990 60 05.

Zurück ans Werk

Der Auspuffkrümmer wird zusammen mit zwei neuen Auspuffdichtungen (A352 142 04 80) und sechs Schrauben M10x110 sowie zwei Schrauben M10x115 (A007 990 04 01) befestigt. Die Teilenummer für die 110 mm Schrauben ist mir entfallen. Auspuffdichtungen so anbringen, dass die Teilenummer lesbar ist. Die acht M10er Schrauben haben die Festigkeit 10.9. Außerdem braucht man noch zwei sogenannte Klemmstücke (A352 142 09 12) und ein paar Muttern M10 um die Wasserleitungen und den Kühlwasserausgleichsbehälter an den Schrauben befestigen zu können. Die Muttern sind eh von der alten Befestigungsart des Schalldämpfers über. Aus verschiedenen Gründen bietet es sich an mit dem hinteren Klemmstück zu beginnen. Mit den mittleren beiden Schrauben wird außen an das Klemmstück noch der Motorhalter befestigt. Das ist auch der Grund warum zwei der acht Schrauben um 5 mm länger sind. Beim Motorhalter sollte man darauf achten, dass er nicht mit dem Kupplungszylinder in Konflikt kommen kann (Bewegung des Motors und der Kabine). Die acht M10er Schrauben werden mit 30 Nm festgezogen. Man sollte noch einen zweiten Durchgang ebenfalls mit 30 Nm machen, weil die Auspuffdichtungen evtl. noch etwas nachgeben.

Wucher mit den Klemmstücken

Die beiden Klemmstücke sind von der Form her eigentlich nichts besonderes. Allerdings sollen sie sehr präzise gearbeitet sein. DC lässt sich diese Wunderdinger, die man beim Fräsen auch als Parallelendmaße benutzen könnte (O-Ton Christian), aber fürstlich bezahlen. Stückpreis ca. 57 EUR. Maße zum selberbauen: 20 mm x 20 mm x 300 mm. Lochabstand am Zylinderkopf nachmessen. Ich muss erst sehen wie sich meine Eigenbau Klemmstücke bewähren. Die teuren DC Teile kann ich dann ja immer noch kaufen.

Die Luftansaugleitung vom Luftfilter zum Ventildeckel hab ich erst abgebaut als der Auspuffkrümmer dran war. So ist die Zeit etwas kürzer in der man Dreck in den Ansaugtrakt bringen könnte.

Der Turbolader

Meinen Turbolader hab ich nicht bei DC gekauft. Die DC Teilenummer lautet: A352 096 71 99-80. Bei KKK Ausf.-Nr.: 5223 980 6001.
Ich weiß nicht ob der Turbolader schon in die richtige Lage gedreht ist wenn man ihn bei DC kauft. Bei meinem Lader war das nicht der Fall. Die beiden Seiten des Turbo sind mit dem Mittelstück mit einigen Klemmstücken (ich werde das Wort heute nicht mehr los Tongue) in der Lage fixiert. Die Schrauben an den Klemmstücken muss man soweit lösen, dass sich die einzelnen Bestandteile des Turbo zueinander verdrehen lassen. Jetzt kann man den Turbo mal an den Auspuffkrümmer anschrauben und mithilfe des Luftkrümmers (schaut aus wie ein Ellbogen Wink) und der Ölzulaufleitung alles so hindrehen, dass die Lage passt. Wenn es passt sollte man ein paar der Schrauben an den Klemmstücken etwas fest ziehen, damit sich nichts mehr verdreht. Turbo wieder abbauen. Jetzt kann man die Schrauben mit dem richtigen Drehmoment festziehen. Am Verdichtergehäuse sind das 7 Nm an den M6er Schrauben, am Turbinengehäuse 20 Nm an den M8er Schrauben. Der Lader ist mit Loctite zusammengebaut, was bei der ersten termischen Belastung aushärtet und gleichzeitig abdichtet.
Jetzt kann man den Lader zusammen mit der Dichtung (A352 098 02 80) an den Auspuffkrümmer anbauen. Die vier Muttern M10, mit denen man den Turbo an den Stiftschrauben des Krümmer befestitgt werden mit X Nm angezogen. Ich hab den Wert von X vergessen, ich glaube es waren 30 Nm. :confused:

Es werde Luft

Vom Luftschlauch, der zu Saugerzeiten die Abzweigung zum Ölabscheider der Motorentlüftung mit dem Ventildeckel verband, brauchen wir jetzt ein Stück, das unseren Luftkrümmer (A352 098 56 15) (Ellbogen) mit dem Ventildeckel verbindet. Dazu muss man zum Messer greifen und die erforderliche Länge am ovalen Ende des Schlauches (also die Seite die am Ventildeckel war) abschneiden. Da der Schlauch etwas gebogen ist und die Luft jetzt nicht mehr von vorne sondern mehr aus Richtung der Seite kommt, es es am besten, wenn man das soeben gewonnene Schlauchstückchen nun um 180° verdreht am Ventildeckel montiert. Jetzt kann man den Luftkrümmer auf den Schlauch schieben (Ich weiß, dass sich das leicht hinschreibt und in Wirklichkeit etwas stramm geht Big Grin). Auch wenns stramm sitzt sollte man an beiden Enden des Schlauches eine Schlauchschelle anbringen. Eine ist eh noch aus Saugerzeiten vorhanden.
Zwischen Luftkrümmer und Flansch am Verdichtergehäuse kommt noch eine Dichtung (A352 098 10 80) bevor man die Verbindung mit zwei Schrauben M8x20 herstellt. Anzugsmoment hab ich vergessen.

Wer gut schmiert, der gut fährt

Als nächstes widmen wir uns dem Ölrücklauf des Turbos. Die Orginallösung von DC sieht folgendermaßen aus. Ein Stück Leitung mit Flansch (Durchmesser außen 22 mm) (A352 180 25 22) wird mit zwei Schrauben M8 und einer Dichtung (A442 187 00 80) an das Mittelteil des Laders geschraubt. Die Verschlussschraube M26 an der Seite der Ölwanne und die Kupferdichtung werden entfernt. Dafür wird ein Ringnippel (A352 180 29 22) mit zwei neuen Kupferdichtringen (N007603 026106) und einer Hohlschraube (N915 036022101) an der Ölwanne befestigt. Damit ich den Ringnippel überhaupt an der Trac Ölwanne montieren konnte, musste ich die Leitung am Ringnippel noch etwas weiter biegen, damit sie nicht an der Kante zwischen Ölwanne und Motorblock an eckt. Die beiden Leitungen muss man nun noch mit einem Schlauch (A000 551 41 56) verbinden und zwei Schlauchschellen anbringen. Den Schlauch kann man bei DC in 10 cm Schritten kaufen. 10 cm kosten ca. 4 EUR.
Da das Stückchen Ölleitung vom Turbo bis zum gerade erwähnten Schlauch bei DC über 40 EUR kostet und eigentlich sehr einfach aufgebaut ist, hab ich mir das Geld gespart und das Teil selbst gebaut. Wenn man dann die Leitung noch lang genug macht, muss man nur 10 cm Schlauch kaufen. Ich weiß nicht ob man sonst 20 cm bräuchte.

Hier sieht man wo die Ölleitung mit dem Motor verbunden wird:

   

Nachdem die Rücklaufleitung fertig ist, sollte man den Turbo über die noch freiliegende obere Öffnung mit Motoröl auffüllen. Es gehen eh nur ein paar Tropfen rein. Nun kann man die Ölleitung vom Motor zum Turbo (A352 180 72 20) montieren. Dafür braucht man noch eine Dichtung (A442 187 01 80) und eine Hohlschraube (N915036 010108) mit zwei Dichtringen (N915035 000006).
Wegen der Schmierung des Turbos sollte man nach dem ersten Start den Motor erst mal eine Zeit lang im Leerlauf laufen lassen, bis sich der Öldruch aufgebaut hat, damit sichergestellt ist, dass der Turbo nun über die zuvor noch leere Leitung mit Öl versorgt wird.

Vom Luftfilter bis zum Turbo

Hier gibt es die "offizielle" Möglichkeit mit Teilen vom MB Trac 900 und noch eine andere, die ich nachher vorstellen werde.

Die MB Trac 900 Variante:

   

Für diese einfache aber teure Möglichkeit benötigt man das Luftsaugrohr von Luftfilter richtung Turbo (A440 520 20 01) mit der Abzweigung zum Motorentlüftungsfilter. Die Abzweigung passt so noch nicht und muss mit Flex und Schweißapparat umgebaut werden. In den Umrüstsätzen ist dieses Teil bereits umgebaut. Zusätzlich braucht man noch einen gebogenen Gummischlauch der das Rohr mit dem Turbo verbindet und gleichzeitig auch einen Übergang von 80 mm auf 70 mm Durchmesser herstellt. Den Luftschlauch vom Luftfilter muss man in der Länge entwas kürzen. Beim Kühler, siehe Bild.

Das Saugrohr mit der Abzweigung kostet ca. 140 EUR, der Gummi 104 EUR. Das war mir zu teuer. Wenn man bedenkt, dass es sich ja nur um zwei sehr einfache Teile handelt.

Deshalb gibt es hier jetzt meine "einfach aber gut" Lösung, denn die ist einfach gut, wie ich finde. Tongue

Mit einem Bild erklärt es sich leichter:

   

Mit zweien noch leichter:

   

Da ja genug Luftsaugleitungen rumliegen, die ja nun nicht mehr gebraucht werden habe ich die vom Luftfilter genommen und einen Bogen abgeschnitten. Der wurde mit dem T-Stück verbunden, das die Abzweigung zum Motorentlüftungsfilter herstellt. Für diesen Zweck braucht man natürlich ein neues Blech mit passendem Loch. Damit das T-Stück nicht im Loch klappert fand sich in der Hofwerkstatt noch ein überzähliges Gummiprofil zur Dämpfung. Nach dem T-Stück folgt ein kurzes Stück Schlauch (ich schrieb ja bereits dass man da einiges über hat) mit dem man die Verbindung zu einem stabilen Rohr mit 80 mm Durchmesser herstellt. Wegen dem Lüfter ist es besser für den Abstand um Lüfter wenn dort ein Rohr ist. Außerdem ist das Rohr insgesamt stabiler als die Luftsaugschläuche. Es handelt sich hierbei übrigens über eine ehemalige Ansaugkaminverlängerung die sowieso nur die Sicht verschlechtert. Zum Turbo fehlt jetzt nur noch ein Übergangsstück von 80 mm auf 70 mm. Das gabs bei eBay für 18 EUR. Es handelt sich um ein Qualitätsprodukt, das normalerweise im Motorsport eingesetzt wird. Das Teil ist von Samco und ist Unter- und Überdruck beständig. Außerdem für Luft, Wasser und Öl geeignet. Auch Temperaturen in der Nähe des Siedepunktes machen dem Schlauch nichts aus Wink. Preislich ist das ein erheblicher Unterschied zu den 140+104 EUR bei DC.

Fehlt noch der Auspuff

An der Turbo kommt noch eine Dichtung (A352 098 09 80). Dann ist man auf sich alleine gestellt. Das Lochbild am Ausgang des Turbinengehäuses hat die Maße:
Durchmesser 69 mm
Der Abstand von zwei diagonal gegenüber liegenden Stehbolzen war glaub ich 100 mm bezogen auf den Mittelpunkt der Stehbolzen. Das Anzugsdrehmoment für diese M10er Gewinde beträgt 10 Nm. Viel Spass beim Flansch Eigenbau.

Den Auspuff muss man selber machen. Da gehen die Geschmächer auseinander. Ich will nur kurz eine nicht alltägliche Lösung vorstellen.

Ursprünglich wollte ich den Auspufftopf der großen Baureihe (A443 491 00 01) einfach auf die Motorhaube setzen. Dann ergriff aber mein Vater die Initiative und wollte den Auspuff an den linken A-Holm der Kabine legen. Da der Schalldämpfer der großen Baureihe nun schon da war dient er nun als Basis für die Halterungen die in die vorhandenen Gewindelöcher der Kabine befestigt wurden (bloß nicht bohren). Die Halter und die Leitung vom Turbo zum Schalldämpfer wurden aus Edelstahl gemacht, weil wir ein passendes Rohr mit einigen Metern Länge rumliegen haben. Die beiden Bögen wurden gekauft (Stückpreis 10 EUR). Da sich die Kabine bekanntlich hin und her bewegt und auch der Motor nicht ganz still halten kann wurde außerdem noch ein Flexrohr eingebaut (75 mm x 250 mm). Das gabs bei eBay für 26 EUR. Wenige Tage später wurde dann auch ein Rohr 75 mm x 280 mm angeboten, was für den Bewegungsausgleich natürlich noch besser gewesen wäre.

Hier noch ein paar Bilder:

                   

Eine Leistungsmessung nach dem Umbau steht noch aus. Vorher hatte er 91 PS Auf der Zapfwelle. Durch den Turbo und den Schalldämpfer der großen Br. ist der Trac jetzt leiser geworden. Das Laufgeräusch ist jetzt angenehmer als vorher. Außerdem raucht er viel weniger als vorher. (Jetzt passt die Fördermenge besser zur Luftmenge.)

Teileliste Standardumbau:
Abgaskrümmer (1x A352 142 22 01) 224,25 EUR
Stiftschraube für Krümmer; Turbo (4x A000 990 60 05) 1,11 EUR
Klemmstücke für Krümmer (2x A352 142 09 12) 57,31 EUR
Ölleitung Ablauf (1x A352 180 29 22) 41,30 EUR
Ölleitung Ablauf (1x A352 180 25 22) 39,92 EUR
Schlauch Ölleitung Ablauf (A000 551 41 56) 22mm Innendurchmesser 10 cm kosten ca. 4 EUR, 20 cm benötigt
Ölleitung Zulauf (1x A352 180 72 20) 42,96 EUR
Luftkrümmer zu Ventildeckel (1x A352 098 56 15) 131,32 EUR
Luftsaugrohr von Luftfilter (1x A440 520 20 01) 139,37 EUR
Gummi Ansaugrohr an Turbo (1x A440 528 06 08) 103,95 EUR
Turbolader (1x A352 0967 199-80) (nicht bei DC kaufen) DC Preis ca. 760 EUR Brutto
Hohlschraube Ölablauf an Ölwanne (1x N915036 022201) 6,33 EUR
Dichtung Turbo Abgasauslaß (1x A352 098 09 80) 1,65 EUR
Dichtung Turbo Luftauslaß (1x A352 098 02 80) 5,11 EUR
Dichtung Ölzulauf Turbo (1x A442 187 01 80) 0,50 EUR
Dichtung Ölablauf Turbo (1x A442 187 00 80) 0,89 EUR
Schrauben für Abgaskrümmer (6x N304014 010021) bei DC fragen ob die Nummer stimmt! M10x110 10.9
Schrauben für Abgaskrümmer (2x A007 990 04 01) M10x115 10.9 2,25 EUR
Hohlschraube für Ölzulaufleitung (1x N915036 010108) 1,63 EUR

Diverse Teile:
Schlauchschellen
Rohrteile für Auspuff
Schrauben M8 in unterschiedlichen Längen 20 und 30 mm

Herzlichen Dank an Christian und an Dominik!

Wenn es Fragen gibt, dann hab ihr hier und jetzt Gelegenheit dazu.

Gruß
Wolfgang

Verkaufe Radsatz 29:7 für MBtrac 1000 Hinterachse, Verkaufe Differenzial für MBtrac 1000/1100 u. div. Unimogs
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.10.2015 20:19 von wolli.)
18.03.2007 00:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kaufä Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 77
Registriert seit: Apr 2006
Bewertung 0
Beitrag #2
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Hallo Wolli
Frage: Hast du kein Proplem,wenn du den Ausgleichsbehälter
nicht vor der Hitze Schützt (Auspuf).
Denn meiner hat sich nicht lange gehalten.

mfg
Herbert
18.03.2007 09:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wolli Offline
Administrator
*****

Beiträge: 2.388
Registriert seit: Feb 2004
Bewertung 26
Beitrag #3
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Servus

von derartigen Problemen hab ich bis jetzt noch nie etwas gehört. Der Schalldämpfer war vorher ja noch näher am Ausgleichsbehälter. Ich hab noch keinen Trac mit Turbo gesehen, der ein Hitzeschutzblech hatte. Die 900er haben auch keines.

Ich würde da eher mal auf generelle Altersschwäche des Ausgleichsbehälters tippen.

Was ich in meinem Bericht noch vergessen habe: Zusammen mit dem Umbau empfiehlt es sich einen Öl- und Filterwechsel zu machen. Turbolader taugliches Öl einfüllen!

Gruß
Wolfgang

Verkaufe Radsatz 29:7 für MBtrac 1000 Hinterachse, Verkaufe Differenzial für MBtrac 1000/1100 u. div. Unimogs
18.03.2007 12:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kaufä Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 77
Registriert seit: Apr 2006
Bewertung 0
Beitrag #4
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Hallo Wolli
Hast schon recht der neueste ist bzw.wahr es nicht mehr.
Habe aber trotzdem ein matte eingebaut (sicherheit).
Mfg
Herbert
19.03.2007 09:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SNOWMAN Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.059
Registriert seit: Jan 2004
Bewertung 34
Beitrag #5
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Moin Wolli,
saubere Arbeit, sauber Dokumentiert!

Aber wie, ich anhand deiner Lösung des Auspuffes an der Kabine erkenne, hast du auch gemerkt das es seeeehr eng wird unter der Haube,ge? Wink Wir hatten am WE auch die Kabine oben da der Tank ein kleins Loch hatte, dabei habe ich nochmal diese Aufnahmen gemacht, du weisst ja das es bei unserem etwas "chaotisch" unter das Haube aussieht, aber weir hatten die Variante so gewählt das der Auspuff an seinem Bestimmungsort bleiben konnte und daher der Luftfilter "weichen" musste:

ANMERKUNG: OM 366 !!!

[Bild: 13847029a3879684291b164731864l.jpg]
[Bild: 13847029a3879674227b526569724l.jpg]
[Bild: 13847029a3879674000b407315770l.jpg]

--- Leistung ohne Grenzen ---
- 2x OM366 LA -
- 2x OM 352A -
19.03.2007 12:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wolli Offline
Administrator
*****

Beiträge: 2.388
Registriert seit: Feb 2004
Bewertung 26
Beitrag #6
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Servus André

mein Vater wollte unbedingt freie Sicht nach vorne. Das war der Hauptgrund für diese Auspuffvariante.
Ich hatte den Topf der großen Baureihe schon zu Hause liegen, und somit hab ich mir keine Gedanken mehr über einen eventuellen Schalldämpfer unter der Haube gemacht. Wäre aber auch möglich.

Gruß
Wolfgang

Verkaufe Radsatz 29:7 für MBtrac 1000 Hinterachse, Verkaufe Differenzial für MBtrac 1000/1100 u. div. Unimogs
19.03.2007 17:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SNOWMAN Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.059
Registriert seit: Jan 2004
Bewertung 34
Beitrag #7
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Klaro, warum auch nicht, ich meine es bot sich ja gerade an diesen Weg zu gehen, und wenn du den Topf sowieso hattest, gute Idee!!

Der Klang ist so aber echt schön,ge? War damals bei unserem auch seeeehr erstaunt wie "weich" der klingt, als dann noch der LLK dazu kam und dann dieses "tiefe Luft holen"..uiuiui

GÄNSEHAUT pur Wink

PS: das ist bei unserem großen noch viel intensiver und lauter, muss ich mal dringend ordentlich auf Video bekommen!

Gruss
André

--- Leistung ohne Grenzen ---
- 2x OM366 LA -
- 2x OM 352A -
20.03.2007 08:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Macarthur Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 199
Registriert seit: Jun 2004
Bewertung 0
Beitrag #8
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Hallo Wolli,

hast Du schon Erfahrung im Fahrbetrieb betr. des Flexrohres 75x250 sammeln können?
Reicht es aus um an der Stelle die unterschiedliches Schwingungen (Bewegungen) zwischen Kabine und Motor auszugleichen?
Ansonsten wie schon gesagt sehr gut dokumentiert, auch von mir ein großes Lob!!!

Schöne Grüße aus Hamburg
Jürgen
20.03.2007 09:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pälzer Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 340
Registriert seit: Jan 2004
Bewertung 3
Beitrag #9
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Ja servus Wolli!
Schön schön kann man da nur sagen. Das einzige wobei ich bedenken hätte ist der Auspuff, bzw. die Rohrführung. Hoffentlich gleicht Dein Flexrohr die doch erheblichen Schwingungen von Kabine und Motor genügend aus. Wäre schade um den Turbo..... Smile Aber so wie ich Dich kenne, das hast Du sicherlich ausgiebig getestet! Pass ja auf, dass Dir der Lack in der Nähe des Rohrs nicht braun wird(Kabine), die Temps. sind nicht zu unterschätzen. Noch ne kleine Frage: Wie hats Du die Edelstahlrohre geschweißt? WIG oder Schutzgas? Ich Frage wegen Rost an der Schweißnaht...

Gruß
Christian

.... der seinen Trac liebt und nie schiebt!!! :-)
20.03.2007 09:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Löw_Michael Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 406
Registriert seit: Feb 2005
Bewertung 1
Beitrag #10
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
hey hab ne frage,

muss des zum umrüsten ein 353.985 sein ???

geht das auch mit einem 353.963 ????

gibts da große unterschiede zwischen den verschieden seriennummern ????

800,1000,1500
20.03.2007 13:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wolli Offline
Administrator
*****

Beiträge: 2.388
Registriert seit: Feb 2004
Bewertung 26
Beitrag #11
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Servus

Erfahrungen aus dem Fahrbetrieb gibt es noch keine.

Das Flexrohr hat in der Mitte so einen Wellschlauch. Innen und Außen ist es mit diesem Gewebe ummantelt.

Ich habe mal einen "Biegungstest" mit dem Flexrohr gemacht:

   

In der Länge lässt es sich nicht sehr weit stauchen. Dafür ist die untere Halterung vom Auspufftopf nur an einer Stelle mit einer Schraube an der Kabine fest gemacht und selbst auch etwas biegsam. Die obere Halterung ist nicht direkt an die Kabine geschraubt. Es ist noch ein Gummistreifen dazwischen.

Wenn sich das alles als nicht ausreichend herausstellen sollte, dann kann man immer noch ein zweites Flexrohr zwischen Turbo und dem ersten Bogen einbauen.

Ein Flexrohr bekam ich quasi geschenkt, da es mir aus versehen ein zweites mal geliefert wurde, obwohl ich nur eins bestellt hatte.

Zum Edelstahl schweißen haben wir hochlegierte Edelstahl Elektroden für unser Elektroschweißgerät. Also nix mit Schutzgas. Soweit ich weiß ist doch WIG/MIG/MAG alles irgendwie mit Schutzgas? Bin nicht so der Schweißexperte. Man könnte auch sagen, dass ich mitm Schweißen auf Kriegsfuss stehe, seitdem mir beim Acetylenschweißen nie so richtig was gelingen wollte. Entweder wars zu heiß und mir ist die Schlake um die Ohren geflogen, oder zu kalt und somit hab ich nur rumgeklebt.
Zurück zu den Elektroden. Die hat mein Opa mal von irgendwelchen Feriengästen (Berufsschweißer) bekommen. Die sind bestimmt schon 30 Jahre alt. Wird also nicht irgend ein billigmüll sein... Rolleyes

@Michael: Was du meinst ist keine Seriennummer sondern ein Baumuster. Es gibt schon mehr oder wenige große Unterschiede zwischen den Baumustern. Das kommt auf die zwei Baumuster an, die man vergleichen will Tongue. Sag mir mal in welchem Fahrzeug dieser 353.963 eingebaut ist. Hab auf die schnelle nichts gefunden.

Der Umbau wie er hier beschrieben ist, geht, wenn der Ventildeckel die Teilenummer A352 010 83 30 (oder A352 010 57 30) hat. Die zweite Teilenummer bezeiht sich auf den Deckel der in den U1200 (auch andere Mog wie z.B. 1300) bis 1982 eingebaut wurde. Danach hatten der 1000er Trac und der 1200er Mog den gleichen Deckel.
Das ist natürlich graue Theorie. Bei einem Mog hat man andere Platzverhältnisse.

Gruß
Wolfgang

Verkaufe Radsatz 29:7 für MBtrac 1000 Hinterachse, Verkaufe Differenzial für MBtrac 1000/1100 u. div. Unimogs
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.10.2015 20:20 von wolli.)
20.03.2007 20:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Löw_Michael Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 406
Registriert seit: Feb 2005
Bewertung 1
Beitrag #12
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
des is ein 352X aus einem lkw,

mir ist klar dass man dazu die ölwanne ep ventildeckel und noch ein paar andere sachen vom alten mb trac motor nehmen müsste. aber sonst müsste es vom umbauen genau so gehen oder ??

800,1000,1500
21.03.2007 18:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wolli Offline
Administrator
*****

Beiträge: 2.388
Registriert seit: Feb 2004
Bewertung 26
Beitrag #13
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Ist die Frage wirklich ernst gemeint?

Ich würd nicht so einen Aufwand treiben, bis ich den LKW Motor im Trac habe.
Es sind einige sehr viele Sachen die man umbauen müsste. Da kann ich mir gleich einen Motor suchen, der besser passt, und gleich einen 366er nehmen.

Verkaufe Radsatz 29:7 für MBtrac 1000 Hinterachse, Verkaufe Differenzial für MBtrac 1000/1100 u. div. Unimogs
21.03.2007 19:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Löw_Michael Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 406
Registriert seit: Feb 2005
Bewertung 1
Beitrag #14
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
ja die frage ist erns gemeint, es geht um folgendes.

Der Motor von unserem 1000er hat schon 14000 h drauf. Er braucht zwar nicht viel öl, aber die leistung, die er früher mal gebracht hatte, hat er längst nicht mehr.

Jetzt gibts mehrere Varianten:

1.Den Motor Neu lagern hohnen abdichten etc...

2.Einen Austauschmotor (om 352)

3.Einen Neuen Motor (om 366)

4.Einen gebrauchten (om 352) kaufen der noch wenige Stunde hat. (zur not auch einen aus einem Lkw)

am liebsten wäre mit wenn ich einen gebrauchten om 352 A finden würde, der noch gut im Schuss ist (vor ein paar wochen ist mir einer mit 3000 h durch die lappen gegangen der hat im auktionshaus gerade mal 2200 gekostet[incl. tank kühler etc. {war ein aufbaumotor}])

das ist nicht viel geld wenn man vergleicht was es allein schon kostet wenn man einen turbo nachrüsten lässt.


Ich meine dass es nicht viel arbeit ist den motor von lkw auf mb umzubauen (ich hab das schon zweimal beim 314er gemacht)

und ein 366 wäre gut aber ist von den varianten mit abstand die teuerste.

800,1000,1500
21.03.2007 21:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fritten Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 980
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 20
Beitrag #15
RE: Turbolader Nachrüstung beim MB Trac 1000 mit OM352
Hallo Wolli,
hast du gerade mal die Teilenummer des Auspufftopfes für die große Baureihe da? Wäre dir sehr dankbar. Deine Auspufflösung finde ich gut. mfg fritten

MB - Trac 1100 Turbo, MB - Trac 1300
22.03.2007 17:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Nachrüstung eines geregelten Turbolader im MBtrac Wolfgang 184 127.820 28.02.2021 22:58
Letzter Beitrag: Peteru411
  LLK Nachrüstung beim MBtrac turbo 900? Hartmut 163 180.258 04.02.2021 11:39
Letzter Beitrag: fasti
  Getriebeumbau auf 50 km/h beim MBtrac 1000/1100 BFSL 80 106.570 31.01.2021 02:04
Letzter Beitrag: TracTobi
  OM352 Motorüberholung im MBtrac 1000 wolli 1 3.242 04.07.2016 20:19
Letzter Beitrag: wolli

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation