Antwort schreiben 
Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Verfasser Nachricht
kone Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 58
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 3
Beitrag #1
Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Guten Abend,

habe das Problem mit dem Dieseltank der großen Baureihe, er ist an der Fläche direkt unterm Aufstieg durchgerostet!
Meine Frage, großflächig (von Falz zu Falz) Blech aufschweissen?
Was habt ihr für eine Idee, außer einen neuen!

mfg Martin
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.01.2012 00:15 von Hartmut.)
03.01.2012 00:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
philipple Offline
Stammgast
*

Beiträge: 275
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Beitrag #2
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Habe dasselbe Problem, nur dass meiner noch nicht durch ist, aber die Oberfläche ist stark angerostet. Werd mal mein Glück mit Fertan Rostumwandler versuchen. Das bringt dir aber wohl leider nichts mehr...

Hat schon jemand seinen Tank geschweißt?
03.01.2012 00:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
65/70er Trac Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 80
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 4
Beitrag #3
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo,
an unserem 65/70 war der Tank eingedellt. Haben daher die Stirnseite vom Tank runter geschnitten, den Tank ausgebeult und ihn dann vom Metallbauer wieder zusammen schweißen lassen.
Der Tank ist einwandfrei dicht, hält top! Kommt halt drauf an wie man schweißen kann, da das Blech schon relativ dünn ist. Da wir nur ein Elektrodenschweißgerät haben, haben wir es schweißen lassen vom Metallbauer.

Viele Grüße, Marcel
03.01.2012 00:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
spl-bua Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.196
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 25
Beitrag #4
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo,

Vorsicht beim Schweißen!!!---> Explosionsgefahr!!!

MFG
Berni
03.01.2012 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
65/70er Trac Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 80
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 4
Beitrag #5
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo,
@Berni
Haben wir auch erst gedacht, daher mit elektr. Blechschere statt Flex geschnitten und dann ausgeputzt. Beim Schweißen ging´s auch, da man ja hauptsächlich außen schweißt.

Viele Grüße, Marcel
03.01.2012 20:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Erzengel Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 153
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 2
Beitrag #6
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Ich hab den Tank meines 1300ers geschweißt.
Erst ordentlich mitm Hochdruckreiniger ausgespült, dann alle öffnungen los gemacht (auch Schwimmer entfernt) dann mitm Brenner den Boden warmgemacht und 2 mal knallen lassen *gg* danach konnt ich ihn problemlos schweißen Tongue
Gruß Christoph
03.01.2012 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kone Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 58
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 3
Beitrag #7
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo Tracler

nun ist es so, sollte man das durchrostete Teil entfernen, oder ein großes Stück Blech drüber schweißen? Ich würde es auch vom befreundeten WIG-Schweißer erledigen lassen! Den Tank nun mit Wasser füllen oder nicht (Ausdehnung-Verformung)?
05.01.2012 21:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mercedes-Benno Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.935
Registriert seit: Jan 2009
Bewertung 31
Beitrag #8
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo,

zum schweissen ist vieles möglich. Diesel ist längst nicht so empfindlich wie Benzin. Komplett abtanken wäre auch ein Möglichkeit, damit sich kein Dampf bilden kann. Denn erst der Dampf ist leicht zu entzünden.
Auswaschen geht, danach der Tank aber nicht verschliessen!
Komplett mit Wasser gefüllt bist du immer an der sichere Seite.

Wichtig! An oben stehende Aussagen können kein Rechte entnommen werden. Alles auf eigene Gefahr.... Cool

Groeten,

Benno

p.s. Meistens stellt sich das schweissen nur als Notlösung dar. Innerhalb ein Jahr werden wahrscheinlich 80% der geschweisste Tanks gegen ein neuer getauscht... Gibt es auch erheblich billiger in Nachbau.

Ein fleissige Bauer ist edler als ein fauler Edelmann...
06.01.2012 00:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB 800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.977
Registriert seit: Dec 2005
Bewertung 39
Beitrag #9
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo Leute.

Ich hatte vor Jahren das gleiche Problem an meinem damaligen Hanomag. Tank durchgescheuert. Ich bin damals hingegangen und habe dem Tank ein "Korsett" aus GFK verpasst. Tank mit Drahtbürste gesäubert, dann Harz drauf, dann eine Matte Glasfaser, wieder Harz, Glasfasermatte und zum Abschluss nochmal Harz. Zwei Tage aushärten lassen und mit grobem Schleifpapier bearbeitet.

Fertig.

MfG
Andre

ARE YOU READY FOR A CHANGE?

MB trac.

YES WE CAN!!!

-> "Mein Steckbrief" <-
06.01.2012 01:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
trac 1300 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.139
Registriert seit: Feb 2009
Bewertung 6
Beitrag #10
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Mit diesen ganzenn Reparaturmaßnahmen hat man doch auf dauer nur Ärger, Rost, Farbe oder was man sonst verwendet lösen sich, ewig dann die Filter zu, besser neu und 30 jahre ruhe!
Vorm Schweißen braucht man keine Angst haben, explodieren tut nix, höchsten ein bißchen Dieselfeuchtigkeit an den Wänden flämmelt mal kurz, ......

Gruß Stefan
06.01.2012 06:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Erzengel Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 153
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 2
Beitrag #11
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
(06.01.2012 06:32)trac 1300 schrieb:  Vorm Schweißen braucht man keine Angst haben, explodieren tut nix, höchsten ein bißchen Dieselfeuchtigkeit an den Wänden flämmelt mal kurz, ......
Ahja, du meinst wirklich da flammt nur kurz was ab? Bei meinem Tank kam aus dem Einfüllstutzen eine Feuerwalze von ca 2-3 Meter rausgeschossen....
Aber gut das das nur kurz aufflammt...
Gruß
06.01.2012 11:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.435
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 109
Beitrag #12
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Christoph, wer weiß was für einen Fusel die in Holland auf deinem trac gefahren haben?

Im Normalfall passiert da nichts! Aber man kann nie vorsichtig genug sein!

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
06.01.2012 11:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wolfi-Nö Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.099
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 46
Beitrag #13
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo zusammen,

ich möchte meine Erfahrung auch schildern zum Thema Tank schweißen.
Man kann ihn schweißen, wir haben dazu ihn immer randvoll mit Diesel gefüllt und verschlossen. Wichtig ist halt das kein Sauerstoff rankommt. Passiert ist nie wasSmileSmile Ich war damals noch in der Ausbildung und es wurde dort immer so gemacht, wenn meiner Meinung nach mit etwas Bauchgrummeln...

Grüße Wolfi

MB Trac, Leidenschaft die in der Kindheit beginnt...Smile

MB Trac 900 Turbo und 1600 Turbo
06.01.2012 12:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BE-Trac-800 Online
Stammgast
*

Beiträge: 219
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 9
Beitrag #14
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
Hallo zusammen,

es sind im Prinzip 4 Faktoren, die gegeben sein müßen, damit es "rumpelt".

Flammpunkt: (größer 55°C) wird der überschritten dampft so viel vom Diesel ab, dass sich ein zündfähiges Gemisch entwickeln kann.

Zündtemperatur: diese ist bei den Selbstzündern naturgemäß niedrig ca. 220 °C

Überschreiten der unteren Explosionsgrenze (0,6 Vol %)
Unterschreiten der oberen Explosionsgrenze (6,5 Vol %)

Auch wenn die 55 °C nach viel aussehen: an einem warmen Sommertag plus der Energie, die durch's Schweißen eingebracht wird, werden die ganz schnell und großflächig überschritten. Die Zündtemperatur wird schon beim Weichlöten erreicht, die Konzentration überschreitet die untere Ex-Grenze und Päng--> siehe den Beitrag von "Erzengel" Christoph.
Die Maßnahme, die bei der Ausbildung von Wolfi getroffen wurde bewirkt eine Kühlung und eine Übersättigung des Gemisches beim Schweißen, zusätzlich wird das "Explosionsvolumen" noch reduziert. Ich habe schon einen Tank mit Wasser gefüllt, das Thema ist halt das wieder sauber raus zu bringen.

Gruß
Gerhard
06.01.2012 13:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Erzengel Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 153
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 2
Beitrag #15
RE: Kann man den Dieseltank der großen Baureihe reparieren?
(06.01.2012 11:52)Hartmut schrieb:  Christoph, wer weiß was für einen Fusel die in Holland auf deinem trac gefahren haben?

Ja Hartmut da hast du recht aber es zündete auf jeden Fall sehr gutTongueBig Grin
Gruß Christoph

PS: Ich hoffe das er morgen seine ersten drehungen wieder machen wird Wink Ich werde dir Bericht erstatten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.01.2012 20:34 von Hartmut.)
06.01.2012 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Felgengeöße für 650/75 r30 Reifen bei der großen Baureihe kuisl 0 205 05.06.2020 09:50
Letzter Beitrag: kuisl
  Kupplung ausbauen/reparieren am MB-trac 800 MS? MB-Matze 26 2.746 27.05.2020 08:13
Letzter Beitrag: MauMog
  Unterbodenschutz auf den Einstiegen der großen Baureihe vor 10/84? Andi mit 1500 MB 3 437 03.04.2020 13:34
Letzter Beitrag: Andi mit 1500 MB
XTRAC14 Kann man den Blinker im Lenkstockschalter reparieren? pit.1989 1 511 08.03.2020 12:24
Letzter Beitrag: Eifel - Trac
  Kreuzgelenk der Vorderachse am MBtrac 65/70 reparieren Kriechgang 7 3.855 03.11.2019 16:10
Letzter Beitrag: rob e32
  Wie kann man den Lenkstockschalter (Kombi-Schalter) der großen Baureihe zerlegen? Ulli1300 4 3.079 08.10.2019 21:46
Letzter Beitrag: Waldschrad-Trac
  Dieseltank aus MB-trac 800 ausbauen? bösch 4 1.085 28.09.2019 11:41
Letzter Beitrag: Lubbi
  Kupplung Rutscht alte großen Baureihe? Tobi130 2 1.279 27.08.2019 23:16
Letzter Beitrag: Tobi130
OTRAC12 Seitenschalter UG2/30 Schaltverzahnung reparieren lassen? Mb evolution 0 964 14.02.2019 22:01
Letzter Beitrag: Mb evolution
  Kann man die EHR im MB-trac 1000 auch reparieren? Krifri99 5 2.117 24.10.2018 19:07
Letzter Beitrag: Krifri99
  Dieseltank Leitungsstutzen leckt 1400er Trac Handgerissen 2 951 21.10.2018 11:54
Letzter Beitrag: Kettenhummel
XTRAC14 Frage zur Frontzapfwelle an die MB-trac Besitzer der Großen Baureihe fnofno 8 3.636 16.10.2018 11:59
Letzter Beitrag: rummic
  Wie wird die Vorderachse bei der großen Baureihe gehalten? Handgerissen 4 1.472 01.07.2018 12:09
Letzter Beitrag: fnofno
  Reparatursatz für die Radbremszylinder der großen Baureihe hinten turbo harry 9 7.378 26.06.2018 18:56
Letzter Beitrag: Little John
  Fährt jemand 650/65 R38 auf der großen Baureihe? MB Trac Tobi 2 1.550 01.06.2018 00:15
Letzter Beitrag: John-deere

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation