Antwort schreiben 
Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Verfasser Nachricht
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.825
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #16
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Das ist schwer zu erklären.
Machen könnte ich es auf anhieb wieder Wink

Also zuerst musst du den richtigen Steuerkolben einhängen, und dann mit dem Hebel vom Steuergerät spielen bis der federgespannte Steuerkolben mitgenommen wird.

Den vorgespannten Kolben kann man ja auch etwas ziehen und drücken...

Das ganze geht allerdings nur, wenn die Transportsicherung (802/18) herausgeschraubt ist, da man dann einen größeren Hebelweg zum spielen hat!

Also funktionieren tut es Wink

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.05.2013 23:08 von Hartmut.)
17.03.2010 17:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Waldi Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 131
Registriert seit: Apr 2004
Bewertung 1
Beitrag #17
MTRAC10 RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Hallo, heute Dichtungen gewechselt und wieder alles zusammen gebaut.
Ergebniss: An der gleichen Stelle wieder undicht. Sad Was könnte das Problem noch sein?

Gruß Walter

Forsttracer
17.03.2010 19:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greil Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.182
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 38
Beitrag #18
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Servus Walter,


ich tippe mal ganz schwer darauf, weil ich das schon oft gesehen habe, daß deine Steuergeräte mit den Stehbolzen volle Pulle angeknallt sind.

D.h. einfach zu krass angezogen.

Jeder meint immer: "O Gott, Hydraulik und viel Druck, das muß richtig fest angezogen werden!"

Aber nicht nur in diesem Fall total falsch.

Beim Zusammenflanschen der Steuergeräte darf das maximale Drehmoment auf keinen Fall überschritten werden, da sich sonst die einzelnen Zellen verziehen und damit u. U. auch oben nicht mehr plan sind und somit nicht mehr dichten.

Da paßen jetzt auch gut die klemmenden Steuerkolben von Dir ins Bild, das kann nämlich auch davon kommen, daß die Steuergeräte viel zu fest angezogen sind und deshalb die Steuerkolben klemmen.

Ich habs schon erlebt, daß manche die dermaßen angeknallt haben, daß die Steuerkolben absolut blockiert waren, also gar nichts mehr ging.

Der ganze Steuerblock darf, sofern ich es richtig im Kopf habe, maximal mit 30 Nm im Kreuzanzug angezogen werden.

Aber bitte vorher nochmal nachschauen oder vllt. hat es einer 100%ig im Kopf, es könnten auch nur 25 Nm sein.

Und da, wie auf Deinen Bilder zu sehen, mal ein Nachbausteuergerät eingebaut wurde, könnte ich es mir gut vorstellen, daß es die Leute damals viel zu gut mit dem Anziehen gemeint haben.

Bitte dann auch gleich in alle Steuergeräte neue O-Ringe verbauen. Ich hoffe für Dich, daß die Steuergeräte noch nicht so verzogen sind, daß sie nun nicht mehr dichten mit angepassten Drehmoment. Sad


Weiterhin viel Erfolg únd viele Grüße

Michl

Mb trac - was besseres gibts nicht
18.03.2010 12:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Waldi Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 131
Registriert seit: Apr 2004
Bewertung 1
Beitrag #19
MTRAC10 RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Hallo Michl, das nachgerüstete Steuergerät habe ich vor ca. 4Jahren selber eingebaut und habe die Stehbolzen eigentlich meiner Meinung nach nicht zu fest angezogen. Zwar nicht mit Drehmoment aber auch nicht mit Ratsche und Rohr dran. Hatte auch die ganze Zeit keinerlei Undichtigkeit. Mein Landmaschinenmechanikermeister meint, das die Lekölleitung zu ist bzw. irgendwo nicht mehr ganz durchgeht und sich in dem Steuergehäuse dann zu viel Druck aufbaut und dann das Öl an der besagten Stelle austritt. Habe vor gar nicht allzulanger Zeit die Pumpe Gewechselt (mit Öl und Filter). Was mir aber jetzt erst aufgefallen ist, das mein Nachbausteuergerät, wenn ich es betätige bei hoher Drehzahl zu pfeiffen(wie bei Überbelastung) beginnt. Werd mal wohl oder übel die drei Steuergerät ausbauen sauber reinigen und neu abdichten.

Gruß Walter

PS: Heute hat sich auch noch die Wasserpumpe verabschiedet.

Wenn´s mal einreißt ..... SadSadSad

Forsttracer
18.03.2010 19:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michl-MB Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 92
Registriert seit: Oct 2007
Bewertung 0
Beitrag #20
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Servus Gemeinde,

hab da auch mal ne frage da ich meine Steuergeräte heute raus hab.
Und zwar müssen die Stehbolzen aus gehärteten Stahl sein oder gehn auch
ganz normale Gewindestangen?
Wenn man mit Drehmomentschlüssel anzieht, mit wieviel KN sollte man ihn einstellen?

Danke im voraus

Mfg Michl

Der Trac das beste Pferd im Stall!!!
18.03.2010 20:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jan Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.092
Registriert seit: Aug 2005
Bewertung 24
Beitrag #21
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Hallo Hydrauliker

laut meinem Tabellenbuch sollen die Muttern auf den Bolzen mit M8 mit 22 + 2 Nm angezogen werden.

Wer bei diesen geringen Anzugsmomenten mit Kräften im kilo-Newton-Bereich arbeitet wird wohl dieses Erfahrung machen müssen: Nach fest kommt ab. Shy

Allen ein paar dichte Zellen.Wink

Gruß Jan
18.03.2010 21:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greil Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.182
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 38
Beitrag #22
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Servus,


ich hab grad auch etwas geblättert.

Anzugsdrehmoment sind 25 Nm

Bolzen Mindestgüte 12.9 - normale vollkommen ungeeignet!

Wichtig: Stehbolzen kaufen, keine Inbus (Probleme bei Demontage, geht nur bei Fendt und Schlüter.)



Viele Grüße

Michl

Mb trac - was besseres gibts nicht
18.03.2010 22:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michl-MB Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 92
Registriert seit: Oct 2007
Bewertung 0
Beitrag #23
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Morgen Gemeinde,

danke erst mal für die schnellen antworten hat mir schon sehr weiter geholfen!!!

@ Jan das is mir klar nach fest kommt ab, hatte mich bei KN leider etwas vertan meinte eigentlich Nm.Wink

Danke

Mfg Michl

Der Trac das beste Pferd im Stall!!!
19.03.2010 09:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cliffde Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 753
Registriert seit: Sep 2007
Bewertung 9
Beitrag #24
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Hallo,

@ Michl

ich schließe mich Hartmut an, ich habs schon 6-7 mal geschafft, beim alten Steuergerät die Kulisse einzuhängen. Reine Probiersache.

Die Schrauben für die Zellenverbindung sollen, das ist richtig, nicht zu fest angezogen sein. Dabei kommts aber drauf an, daß a) durch die Schraubenvorspannung schon Zug drauf kommt und b) wenn der Öldruck dazukommt diese Spannung steigt. Die max Spannung darf halt die Festigkeit der Schraube nicht überschreiten.

Aber wie kann sich eine Zelle in sich (ein fast massiver Stahlblock!) so sehr verziehen, daß der Kolben an nur einer Stelle hakt und nicht über die ganze Länge zwickt? Nein, als Begründung für den hakenden Kolben hält das Argument der zu fest angezogenen Schrauben nicht her! Das kann bei mehrteiligen Zellen mit durchgehenden Bohrungen und Kolben der Fall sein, aber nicht bei so einem einfachen Gerät. Fakt ist, der hakende Kolben ist an genau 1 Stelle nicht geführt. Drum kann man ihn auch seitlich verschieben und leicht kippen. Will man ihn weiter rausziehen, muß man ihn erneut in die Führung bringen, dabei kann er leicht verkanten und "zwickt". Mit Gewalt läßt er sich vielleicht weiterziehen, würde ich aber nicht machen. In diesem Fall muß er wieder zurück in den ungeführten Bereich und man versuchts erneut. Je weniger man mit Kraft denn Geschick arbeitet, umso besser gehts. Köpfchen statt Muckis!

Das mit dem Drehmoment für die Verbindungsschrauben ist mE nicht soo wichtig. Es gibt viele Sachen, wo man aufs Drehmoment der Schrauben achten muß (Zyl-Kopf, Radschrauben, etc.). Sie sollen fest, aber nicht zu fest sein. Ich habe schon Steuergeräte mit 10 Sektionen montiert, da ist nicht mehr viel mit Drehmoment für die Verbindungsschrauben. Einfach aus dem Grund, weil sich auf diese Länge die Gewindestangen schon rel. leicht verdrehen (Torsion) und zurückfedern.

@ Walter

Stell doch mal genau fest, wo dein Öl rauskommt: Zwischen den Zellen, oder zwischen 1 Zelle und dessen Gehäuseoberteil?

Fall 2: (Zelle-Gehäuseoberteil): Vorgehen wie beschrieben. Evtl die Dichtungen der einzelnen Verschlußschrauben des Oberteils prüfen, ggf erneuern.

Fall 1: (Zelle-Zelle): Leitungen abschrauben, Verbindungsschrauben der Zellen lösen, Zellen auseinandernehmen, Dichtungen erneuern und zusammenbauen (am besten die Dichtungen der anderen Zellen auch machen, da sie mit der Zeit altern und hart ---> undicht werden).

Gruß Cliff

Trac - warum mehr wollen? Da war doch was mit dem Sinn des Lebens???Big Grin
19.03.2010 15:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.825
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #25
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Moin Walter,

Wo lag denn nun bei dir der Fehler?

Ich habe momentan an der selben Stelle an meinem MBtrac turbo 900 eine Undichtigkeit.
Kopf ist nun demontiert, und der Dichtsatz ist bestellt...

Zu meiner Schande muss ich gestehen, das die 3 Stehbolzen auch ziemlich gut angezogen sind... Rolleyes
Ich hoffe, das nicht darin der Fehler liegt...

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.03.2012 00:01 von Hartmut.)
15.03.2012 23:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Waldi Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 131
Registriert seit: Apr 2004
Bewertung 1
Beitrag #26
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Hallo Hartmut, an zu fest angezogenen Schrauben lag es nicht.
Der Wellendichtring der Steuerwelle war anscheinend schon zu spröde.
Neuen eingebaut und es ist dicht.

Gruß Walter


[Bild: 155qxkk.jpg]

Forsttracer
16.03.2012 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.825
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #27
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Walter, gut...

Die Stelle hatte ich nämlich auch unter Verdacht!

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2012 00:10 von Hartmut.)
16.03.2012 20:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
norbertpl Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 105
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 2
Beitrag #28
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Wer kennt die Abmessungen des oberen O. Rings (v Deckl vom Zusatzsteuergerät)

Grüße Norbert

Norbert


Tongue1 Mb trac 1100
05.08.2012 09:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB1500Karle Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 39
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 0
Beitrag #29
XTRAC14 RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Hallo zusammen

Wir hatten an unserem 1500 er MB Trac auch das Problem dass der O-Ring unter dem Deckel mit den 4 Schrauben undicht war.Der Ausbau ging wie auch schon von anderen Kollegen beschrieben relativ einfach.Ein wenig wackeln und dann bekommt man die Kolben rausgezogen .Verausgesetzt die Inbusschraube von unten und die Feder sind entfernt.

Doch jetzt zum Einbau:

Am einfachsten tut man sich wenn man beim einführen der Steuerkolben von unten nachführt um ein Verkannten zu vermeiden.Am einfachsten gelingt dies mit einer langen Verlängerung und der passenden Nuss aus dem kleinen Ratschenkasten.Die Nussgröße ermittelt man bevor man den Steuerkolben einführt.Der Außendurchmesser der Nuss sollte ziemlich genau in die untere Bohrung des Steuerkolbens passen da dieser exakt geführt werden muss um nicht zu verkannten.
Bei mir hat das ohne Probleme geklappt und ich hoffe mit meinem Tipp noch vielen andern bei dem Problem damit zu helfen.

Über eine Rückmeldung wie es funktioniert hat würde ich mich freuen

Freundliche Grüße
08.10.2012 21:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
norbertpl Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 105
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 2
Beitrag #30
RE: Steuergerät oben undicht? Wie kann ich es zerlegen?
Hallo zusammen

Bei meinem Trac war die Schraube am Hebel des Regelsteuergrät locker. Hatte seitliches Spiel und die Schraube stand schon am Deckel des 2. Steublocks an. Habe leider den Fehler gemacht, den oberen Deckel zu lockern um an die Schraube zu kommen, hat trotzem nicht gereicht .
Macht nicht den selben Fehler, man kommt mit dem Schlüssel nicht dazwischen.
Daher alle Zusatzseuergeräte abbauen und Schraube anziehen, neue Dichtungen und wieder zusammenbauen. Musste leider auch den 2 Block neu abdichten, da der obere O Ring herausgefallen ist.

Norbert


Tongue1 Mb trac 1100
09.10.2012 07:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation