Antwort schreiben 
Korrosionsschutz und Rost Stopper
Verfasser Nachricht
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.823
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #1
xtrac16 Korrosionsschutz und Rost Stopper
Ich habe hier eine super Seite zu unserem stärksten Feind, dem Rost gefunden.

http://www.korrosionsschutz-depot.de/ Dort gibt es alles um ihn stillzulegen oder zu beseitigen.

Hier gehts direkt zum Katalog

Ist wirklich eine Interessante sache.

Auch hier der Rost entferner als Tauchbad für Kleinteile ist Interessant

http://www.sternzeit-107.de/modules.php?...le&sid=332

Naja schaut euch mal um,

Ich denke ich werde mal Fertan und Bob beim Unimog Fahrgestell ausprobieren

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.05.2012 12:31 von Hartmut.)
24.01.2008 03:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB 800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.025
Registriert seit: Dec 2005
Bewertung 40
Beitrag #2
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo Hartmut.

Junge Junge. Die scheinen sich echt auszukennen. Hut ab!

Was ich besonders gut finde ist, dass die nicht nur sagen wozu man das Produkt verwenden kann, sondern auch ausdrücklich sagen, wozu man es nicht verwenden kann, z.B. anschließende Lackierung mit Acyrl Lack.

Genau nach meiner Devise: Ehrlich hält am längsten...

In meinem Job als Service Berater im Autohaus ist das mein Tagesgeschäft. Wenn ich zum Kunden sage, dass die Bremse vorne nur noch 2000km hält und er sie bei uns nicht machen läßt, aber anschließend sein Kumpel, der auch Ahnung hat, drüber guckt und sagt, dass die Bremse noch 10000km hält, sehe ich den Kunden nie wieder.

Wie bist Du denn an diese Firma gekommen?

MfG
Andre

MB trac.

Yes we can!

-> "Mein Steckbrief" <-
25.01.2008 01:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.823
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #3
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Durch Google, solche lösungen hatte ich gesucht für meinen Unimog (siehe auch hier --> https://www.trac-technik.de/Forum/showth...054&page=3 )

Mal schauen wie das klappt,

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
25.01.2008 01:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.823
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #4
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Ich habe jetzt das fahrgestell soweit (abgedichtet und entrostet) das ich es weiter behandeln kann.

Ich habe gestern mal im Korrosionsschutz-Depot angerufen und mich beraten lassen.

Der Fachkundige Mann am Telefon empfahl mir dann folgendes:

Das Fahrgestell und Aggregate mit Kaltreiniger säubern, danach mit Silikonentferner alles Fettfrei machen und mit dem Hochdruckreiniger abspritzen.

Hiernach alles mit Fertan einsprühen (roststellen 2-3 mal einsprühen, auch ruhig dicker) Das ganze dann gut trocknen lassen und ca. 2-3 tage einwirken lassen. Der Rost wandert jetzt aus dem Metall an die Oberfläche und wird Staubförmig. Das ganze wieder mit dem Hochdruckreiniger abspritzen und trocknen lassen.

Jetzt kann das ganze Fahrgestell mit Brantho Korrux 3in1 behandelt lackiert werden. Dies ist ein sehr strapazierfähiger Chassislack.

Ich hab das ganze jetzt mal bestellt, und werde es ausprobieren.

Vom Ergebnis werde ich berichten.

Für ein Fahrgestell (Unimog-MBtrac) braucht man ca.

2 x Fertan (1 l)
4 x Brantho Korrux (750 ml)

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
18.03.2008 16:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andi Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.002
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 53
Beitrag #5
xtrac16 RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo Hartmut!

Wie schauts mit den Preisen aus?

Gruß

Andi
18.03.2008 19:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.823
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #6
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
musst du dich mal hier im Shop umsehen

http://www.korrosionsschutz-depot.de/shop/

Ich zahl jetzt knapp 200 € für meine Rostbeseitigung, aber das ist es mir wert wenn es auch hält und funktioniert


Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
18.03.2008 19:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB 800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.025
Registriert seit: Dec 2005
Bewertung 40
Beitrag #7
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo Hartmut.

Wie sieht es mit Deiner Rostbeseitigung aus? Kannst Du uns schon Ergebnisse mitteilen?

MfG
Andre

MB trac.

Yes we can!

-> "Mein Steckbrief" <-
28.03.2008 23:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.823
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #8
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Ich warte auf meine Unterstellböcke die ich bei ebay geordert habe. Eher bekomme ich den Unimog nicht von den Rädern runter.

Ich denke das ich nächste, bzw. übernächste Woche dazu komme das Fertan anzuwenden.

Ich werde auf jedenfall berichten.

Im vorraus kann ich aber schon einmal das Korrosions-Schutz Depot was oben genannt ist empfehlen. Super Service, auch am Telefon.

Zu jeder Rostart haben die mir das perfekte mittel gennant.

Ich werde jetzt erst einmal den Unimog noch mit Kaltreiniger abspritzen, dann direkt nochmal mit Silikonentferner. Dann gut trocknen lassen und mit Fertan bearbeiten. Dieses muss ein paar tage einwirken. Danach noch einmal mit dem Hochdruckreiniger drüber und wieder gut trocknen lassen.

Dann hat mir die Firma Brantho Korrux 3in1 empfohlen. Dies ist ein sehr stabiler und schlagzäher Chassislack. Den gibt es auch in RAL 9005.

Er ist Füller, Grundierung, Rostschutz und Decklack in einem. Wer es nachher glänzend möchte, kann aber nochmal ganz normal drüber lackieren.

Ist zwar richtig aufwändig, aber wenn ich so den Rost halbwegs in den Griff bekomme, lohnt es sich auf jedenfall.

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
29.03.2008 00:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB 800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.025
Registriert seit: Dec 2005
Bewertung 40
Beitrag #9
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo Hartmut.

Seit Ende März ist viel Zeit vergangen...

Ich wollte mal fragen, wie es mit der Rostbeseitigung und weiteren Behandlung an Deinem Unimog geklappt hat.

Es interessiert mich wirklich sehr. Mein vielleicht zunkünftiger Schwiegervater hat auch 2 trac´s, die mit Aufbautanks im Frühjahr Mais flüssig düngen. Da geht auch mal was daneben und der Flüssigdünger ist sehr aggressiv (ASL 15%N). Das Zeug kriecht in alle Ritzen und das sind bekanntlich nicht wenige. Nach drei Wochen fahrt mit vorne angebautem Injektor war der Oberlenker festgerostet. Die Spindel und die Kugeln ließen sich erst nach einer Narkose mit dem Hammer wieder bewegen. Selbst regelmäßiges abspritzen und mit Diesel einnebeln hat nicht viel gewirkt.

An den trac´s hat sich nun, wie jedes Jahr am Rahmen Flugrost angesammelt. Haben sie nun beide in vier Tagen komplett sauber gemacht. Der Vater meiner Freundin ist dort sehr gewissenhaft. Aber als Arbeitserleichterung wäre ein Rostentferner -Umwandler natürlich sehr willkommen.

Geb´ doch bitte mal ein paar Infos.

Vielen Dank.

MfG
Andre

MB trac.

Yes we can!

-> "Mein Steckbrief" <-
16.07.2008 23:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.823
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #10
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Da kann ich noch nicht allzuviel zu sagen. ICh muss das Fahrgestell noch Lackieren.

Der Rostumwandler, Fertan, scheint aber sein Geld wert zu sein. Den Rost kann man nun mit einem Tuch so abwischen und drunter ist blankes Metall.

2 tage einziehen lassen sollte reichen, ich hab es nun 3 Wochen drauf.
Aber je länger umso besser...

Sobald ich neue erfahrungen gesammelt habe, melde ich mich wieder...

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
19.07.2008 11:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.823
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #11
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
So, ich habe das ganze nun einmal angewendet.

Zuerst das Fahrgestell gründlich gewaschen. Dann alle Rostnester und Flecken beseitigt (Drahtbürste, Flex usw...) Dann das ganze noch einmal abgewaschen, so das der staub vom Fahrzeug runter kommt.

Das ganze habe ich dann gut trocknen lassen und dann nach 2 tagen mit Fertan (Rostumwandler) behandelt.

Diese sehr dünne Flüssigkeit (Cola ähnlich) zieht schnell ins Metall ein und wird hart. Nach 30 minuten kann man schon einen Umwandlungsprozess erkennen. Dort wo Rost saß, wird das Metall Lila/Schwarz.

Eigentlich reichen 2 tage, damit das Fertan gut einwirkt. Ich hatte es 3 Wochen drauf, was ja aber nicht schadet. Ich hatte einfach eher keine Zeit dazu es weiter zu behandeln.

Nun muss man das ganze wieder gut mit dem Hochdruckreiniger abspülen. Auf blankem Metall bleibt eine Schutzschicht (Zink) erhalten so das sich kein neuer Rost (Flugrost) bildet.

Nach 2 tagen war das Fahrgestell auch wieder trocken so das ich es lackieren konnte. Hierzu nahm ich das Brantho Korrux 3 in 1. Es ist Grundierung, Unterbodenschutz und Decklack in einem.
Dieses Brantho Korrux ist sehr ergiebig und sehr deckend.

Ich habe das ganze Fahrgestell 3 mal in dünnen Schichten lackiert. Zwischen jeder Schicht brauchte ich nicht zu warten.

Wenn ich hinten anfing und vorne war, konnte ich hinten direkt die nächste Schicht drüber spritzen.

Ganz zum schluss habe ich dann mit normalen Kunstharzlack eine Schicht Hochglänzend aufgetragen, da man das Fahrgestell so einfacher sauber halten kann.

Gruss Hartmut admin

So ist das ergebnis:

[Bild: (3).JPG]

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.11.2008 14:45 von Hartmut.)
23.11.2008 14:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
slofis Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 9
Registriert seit: May 2009
Bewertung 0
Beitrag #12
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo

Der Beitrag ist ja nun schon nee Weile her.

Haftet denn der Lack noch gut oder gibt es schon Abblätterungen bzw. ist irgendwo wieder Rost zu Entdecken ?

Gruß Stephan
03.06.2010 23:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vogtlandpower Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 41
Registriert seit: Jan 2009
Bewertung 0
Beitrag #13
OTRAC12 RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo Stephan,
das wird dir Hartmut so nicht direkt sagen können, er hat den Mog kurz nach der Fertigstellung verkauft. Ob der jetzige Besitzer auch hier im Forum ist, oder vielleicht in der U-Com weiß ich leider nicht.
Ich persönlich habe nachdem ich genau diesen Thread gelesen habe mich auch etwas näher mit Rostbekämpfung beschäftigt u. kann dir auch nur empfehlen, mal beim Korrosionsschutzdepot vorbeizuschauen u. dir evtl. den Katalog dort kostenfrei zu ordern. Ist wirklich interessant u. hilfreich.
Den großen Knackpunkt den ich in der Geschichte sehe ist, wie ist dein Untergrund beschaffen. Bekommst du ihn durch Strahlen od. Beizen sehr sauber u. rostfrei kannst du evtl. ein anderes Produkt benutzen (für mich wäre der Favorit dabei der Rostverhütungslack von POR 15 gewesen), als wenn der Untergrund nicht vollständig von Rost befreit werden kann.
Ich hab mir jetzt auch eine Büchse Brantho Korrux 3in1 bestellt, nur zum lackieren bin ich noch nicht gekommen.
Viel Erfolg jedenfalls von mir, und wenn du Ergebnisse erzielt hast, wäre es nett wenn du sie uns hier im Forum präsentieren würdest.

Gruß
Thomas
04.06.2010 11:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB-Trac-Fan Offline
Stammgast
*

Beiträge: 212
Registriert seit: Feb 2005
Bewertung 0
Beitrag #14
MTRAC10 RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo zusammen
ich habe einen von meinen 900er Forst die Bodenschutzplatte abgenommen und grob entrostet,da ich nicht viel Zeit hatte,da ich ihn im Wald brauchte habe ich ihn nach dem groben entrosten gleich wieder mit Brantho 3-1 lakiert.
Seitdem sind 3 Jahre her und die Farbe hält immer noch super ohne einen ansatz von Rost.
Der Trac wird auch des Öfteren mit dem Hochdruckreiniger gesäubert,ohne das die Farbe abging.
Die Farbe ist sehr gut,bleicht nicht mal aus,nicht wie das Frontpolter,das ich mal mit Kunstharzlack lackiert habe.

MFG Günter

MB-900 Forst,U 411,U 406 Forst,U 1500 425
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2010 19:47 von MB-Trac-Fan.)
19.06.2010 19:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hurgel Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 179
Registriert seit: Aug 2004
Bewertung 2
Beitrag #15
RE: Korrosionsschutz und Rost Stopper
Hallo an alle Trac-Fahrer und die, die es noch werden wollen!

Ich hab auch noch was zum Thema Rostumwandlung beizutragen. Es ist zwar nicht so toll wie Hartmut´s Lösung, dafür aber einfacher und schneller.
Das Zeug nennt sich "Rostegal" und ist bei uns bei der BayWa zu bekommen. Lediglich lost Rostteile müssen entfernt werden (ein paar mal mit der Drahtbürste drüber). Danach kann man es direkt auf den Rost streichen oder auch spritzen. Mit spritzen habe ich allerdings keine so guten Eefahrungen gemacht. Gut trocknen lassen (mehrer Tage, je nach Witterung) und dann mit der gewünschten Farbe überstreichen. Fertig.


Gruß
hurgel

MB-Trac, kein Ende der Legende!
18.08.2010 12:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
RTRAC05 Korrosionsschutz allgemein - So hat Rost keine Chance! Kurt 1951 2 5.695 30.10.2013 11:53
Letzter Beitrag: Kurt 1951

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation