Antwort schreiben 
MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Verfasser Nachricht
Carsten Hahne Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.595
Registriert seit: Oct 2008
Bewertung 37
Beitrag #1
MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Moin Tracgemeinde!
Jetzt wird es noch enger mit der Ersatzteilversorgung ???!
Ich habe letzte Woche einen Satz Fußmatten für die Große Baureihe bestellt!
Die recht war am nächsten Tag da, die Linke A4426841102 ging in Rückstand, war aber zu dem Zeitpunkt noch nicht C01 hinschreiben mehr lieferbar )!
Heute bekam ich dann einen Anruf meines Mercedes-Händlers, mit der Aussage, die Rechte Fußmatte ist jetzt doch C01, und wird auch nicht mehr nachproduziert!
Es scheint wohl momentan so zu sein, das Daimler, aufgrund von massiven Platzproblemen, immer mehr Unimog-und Tracteile rausschmeißt und nicht mehr nachproduziert!!
Das wird die Ersatzteilversorgung für uns nicht einfacher machen!
Gruß Carsten

http://www.mb-trac-schmiede-kiekbusch.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2019 22:15 von Hartmut.)
21.08.2019 15:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fnofno Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 333
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 1
Beitrag #2
RE: Jetzt wird es Ernst
Hallo Carsten,

bei den Preisen, welche Daimler für die Ersatzteile der alten Unimog-Generation teilweise verlangt, habe ich auch den Eindruck, dass das so gewollt ist, damit man neue Fahrzeuge kauft.

Weswegen haben die den Platzprobleme?

Gruß
Hubert

MB-trac 1000, U 1600LA, zwei Doppstadt-trac 150, MF 3625F
21.08.2019 18:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tricotrac Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 469
Registriert seit: Jul 2011
Bewertung 1
Beitrag #3
RE: Jetzt wird es Ernst
Nabend miteinander;

Den Eindruck haben meine Kumpels und ich auch schon länger. Einige von denen fahren W 201 (190) oder W 123 und W 124. Da werden die Ersatzteile auch immer teurer und sind plötzlich nicht mehr lieferbar.
Da steckt mit Sicherheit System hinter. Wir sollen doch neue Autos kaufen, sonst droht man mit Verlust von Arbeitsplätzen in Deutschland. Der Beschiss mit dem Abgasskandal hat auch System. Die Kosten zu denen die deutschen Autohersteller verdonnert worden sind müssen doch irgendwie aufgefangen werden. Die dürfen bei den Verlusten nicht auftauchen. Man muss ja schließlich seine Aktionäre befriedigen können. Für solchen Betrug am Autofahrer werden dann die scheidenden Manager der Spitzenklasse auch noch belohnt, anstatt die in den Knast zu stecken. Wo die auch eigentlich hin gehören. Ich habe gerade heute auch eine Aufforderung vom Kraftfahrtbundesamt bekommen zum Update der Motorsoftware meines Mercedes. Leider auch so eine Schummelkarre und in gutem glauben gebraucht gekauft.

Gruß Werner
21.08.2019 19:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thesen Matthias Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.157
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 78
Beitrag #4
RE: Jetzt wird es Ernst
Nabend

Das kann ich nur bestätigen, viele Getriebeteile vom UG 2/27 sind mittlerweile mit C1 hinterlegt. Zum Beispiel die Nadellager vom ersten Gangrad
008 981 2410 sind im April noch geliefert worden. Nun jetzt vor 3 Wochen bei der Bestellung stand auf dem Lieferschein C1. Und noch einige
Positionen ansonsten waren ebenfalls C1. Das bedeutet für die Zukunft muß man noch mehr organisieren können. Da ist die Fußmatte das geringere
Übel, ein Trac läuft zur Not auch ohne Fußmatte, aber nicht ohne Lager oder Gangräder WinkBig GrinTongue


Gruss aus dem Heckenland, Matthias
21.08.2019 19:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UR11 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 157
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 0
Beitrag #5
RE: Jetzt wird es Ernst
Servus,

ich habe neben dem Trac auch einen Urquattro - bei Audi ist dazu so gut wie nichts mehr lieferbar - da ist man bei MB oder DB doch noch gut dabei was ich so wusste - auch wenn es vielleicht sicher teurer wird, kann man froh sein, wenn man noch was bekommt....so war seither meine Info.

Bei Audi ist das völliger Mist, hier hilft es nur in Börsen etc was zu ergattern....

Aber wenn MB nun auch auf den Zug von Audi Aufspringt, kommen keine rosige Zeiten....
Aber die Fußmatten waren doch schon mal vor Jahren ausverkauft ohne die Aussicht auf Nachproduktion - und sie wurden doch wieder produziert.
Ich sehe das schon bei MB etwas entspannter - wer einen Audi Oldie hat, weiß was ich meine....

Viele Grüße

Werner
21.08.2019 21:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus_G Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 21
Registriert seit: Aug 2019
Bewertung 0
Beitrag #6
RE: Jetzt wird es Ernst
Wenn man mal schaut, was eine relativ kleine Serie in der Herstellung kostet und dann noch die Lagerkosten für diese Teile und ggf. der notwendigen Werkzeuge, dann ist das ganze betriebswirtschaftlich sicherlich sinnvoll.

Wenn ich 100 solcher Fußmatten herstelle und die dann in 20 Jahren abverkaufe, was soll so ein Teil dann irgendwann kosten?

Aber ich würde mir auch wünschen, dass ich nach 50 oder 60 Jahren noch jedes Teil bekomme.....
21.08.2019 21:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tricotrac Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 469
Registriert seit: Jul 2011
Bewertung 1
Beitrag #7
RE: Jetzt wird es Ernst
Betriebswirtschaftlicher Sinn ist nur ein vorgeschobenes Argument um von dem kollektiven Beschiss von Millionen von Autofahrern abzulenken. Und die Young- und Oldtimerszene muss auch ihren "Beitrag" dazu leisten ! Das stinkt einfach nur noch zum Himmel.
Und diese unfähige Regierung ist nicht willens und in der Lage da einzugreifen, weil die zittern um jeden Arbeitsplatz und den daran hängenden "sozialen Frieden".

Gruß Werner
21.08.2019 22:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
waeldergeischt Offline
Stammgast
*

Beiträge: 271
Registriert seit: Dec 2006
Bewertung 1
Beitrag #8
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Selbst für den Audi 80 B4 sieht immer schlechter aus, was Ersatzteile anbelangt.
Bei Audi Tradition gibt es aber das ein oder andere Teil zum Glück.


Gruß Patrick
21.08.2019 22:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fnofno Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 333
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 1
Beitrag #9
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Hallole,

Zitat:Wenn man mal schaut, was eine relativ kleine Serie in der Herstellung kostet und dann noch die Lagerkosten für diese Teile und ggf. der notwendigen Werkzeuge, dann ist das ganze betriebswirtschaftlich sicherlich sinnvoll.

Ja ja, die betriebswirtschaftliche Rechnung...

Wie ist es denn mit der Nachhaltigkeit, welche immer so groß kommuniziert wird?

Da soll man teure Hightec-Produkte kaufen, und bei manchen Herstellern werden nach 10 Jahren keine Ersatzteile produziert.

Das hat aus meiner Sicht auch nur System (Heuschrecken). Die Wirtschaft soll ja schließlich laufen, und da kann es ja nicht sein, das man mit alter Technik herumfährt.
Und dann kauft man für teures Geld "neue" Technik, und man wird wieder Beschissen (Dieselskandal).

Grüßle
Hubert

MB-trac 1000, U 1600LA, zwei Doppstadt-trac 150, MF 3625F
22.08.2019 08:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bobber Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 145
Registriert seit: Jan 2016
Bewertung 4
Beitrag #10
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Hallo zusammen,

da wir gerade am U411 (ich) und 1000er Trac (mein Bruder) rumwerkeln, brauchen wir da aktuell das eine oder andere ET:

Den letzten verfügbaren Heizungsregler hatte ich damals 2016 noch über MB für den 900er bekommen, den 2. konnte ich über eBay Kleinanzeigen als Originalteil für den Originalpreis von damals ca. 27,- erhalten.
Heute gibt's nur noch teure Nachbauteile, obwohl im Webparts die Heizungsregler für einen Tag grün waren.. Systemfehler nehme ich an, denn ein Tag später wieder rot.

Batteriehalterung ebenfalls. Gibt's aktuell noch original, aber für fast 200,-, dieser kostet mehr wie die Batterie.
Auspufftopf für den OM352: 800,-, was aber rechtfertigt den Preis?
Kotflügel hinten haben wir noch originale erhalten, natürlich teurer wie die Nachbauten, aber eben noch mit den richtigen Sicken.

Für den 411 gibt's tatsächlich noch ET bei MB, kommt aber auch stark auf den Preis an. Auspufftopf mittlerweile 560,- netto Rolleyes

Bei den Getriebeteilen zum UG2/30 Seitenschalter schrägverzahnt solls nun auch langsam blöde werden, das war damals am 900er geradverzahnten Getriebe schon schwierig.
Für den U411 habe ich nun ein fabrikneues 404 Getriebe aufgetrieben, da ansonsten die Überholung mit den noch verfügbaren MB-Teilen und Mogparts-Teilen plus Lohn unrentabel wäre.

Ich merke, das ist extrem Teileabhängig, manche Sachen sind Centartikel, andere wollen vergoldet werden und wieder andere gibt's nicht mehr....

Gruß Florian
MB-trac turbo 900 - 440.169 - Bj. 1983
MB-trac 1000 - 441.161 - Bj. 1984
Unimog 411.112 - Bj.1960, Krailing Rückeaggregat im Aufbau
22.08.2019 10:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bobber Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 145
Registriert seit: Jan 2016
Bewertung 4
Beitrag #11
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
(21.08.2019 18:57)fnofno schrieb:  Weswegen haben die denn Platzprobleme?

Hallo Hubert,

da ständig neue Fahrzeuge (sei es PKW/LKW/Unimog/Van) gebaut werden und diesen ebenfalls einen ET-Bedarf haben werden.

Ich kenne die Lageraufteilung nicht und wie es dort aussieht, ich nehme an, wenn z.b. die Kotflügel (haben großvolumigen Lagerflächen/-raumbedarf) irgendwann mal ausverkauft sind, dass auf der neu gewonnenen Fläche Teile für die neuen Baureihen gelagert werden können.
Denn Platz und neue Gebäude/Flächen kosten erstmal wieder Geld.
Und ob über die wachsenden Preise die derzeit benötigte Lagerfläche mitbezahlt wird?
Was wiederum dazu führt, dass die ET aufgrund der hohen Preise nicht mehr verkauft werden und dann vielleicht doch verschrottet werden, Folge C01?

Erkennbar an den Kotflügeln war auf jeden Fall eine lange offene Lagerung aufgrund der Staubschicht und Kratzer. D.h. auch an Schutzmaterial wurde gespart.

Gruß Florian
MB-trac turbo 900 - 440.169 - Bj. 1983
MB-trac 1000 - 441.161 - Bj. 1984
Unimog 411.112 - Bj.1960, Krailing Rückeaggregat im Aufbau
22.08.2019 12:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
agrea Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 140
Registriert seit: Aug 2007
Bewertung 2
Beitrag #12
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
(21.08.2019 19:49)tricotrac schrieb:  Nabend miteinander;

Den Eindruck haben meine Kumpels und ich auch schon länger. Einige von denen fahren W 201 (190) oder W 123 und W 124. Da werden die Ersatzteile auch immer teurer und sind plötzlich nicht mehr lieferbar.
Da steckt mit Sicherheit System hinter. Wir sollen doch neue Autos kaufen, sonst droht man mit Verlust von Arbeitsplätzen in Deutschland. Der Beschiss mit dem Abgasskandal hat auch System. Die Kosten zu denen die deutschen Autohersteller verdonnert worden sind müssen doch irgendwie aufgefangen werden. Die dürfen bei den Verlusten nicht auftauchen. Man muss ja schließlich seine Aktionäre befriedigen können. Für solchen Betrug am Autofahrer werden dann die scheidenden Manager der Spitzenklasse auch noch belohnt, anstatt die in den Knast zu stecken. Wo die auch eigentlich hin gehören. Ich habe gerade heute auch eine Aufforderung vom Kraftfahrtbundesamt bekommen zum Update der Motorsoftware meines Mercedes. Leider auch so eine Schummelkarre und in gutem glauben gebraucht gekauft.

Gruß Werner

zum Thema Software Upfate:
Wir haben einen A 6 3.0 TDI mit Abt Motorsteuergerät. Von Audi wurden wir angeschrieben, dass die Karre zum Software Update muß (vom KBA angeordnete Maßnahme 23 X6). Das Auto haben wir letztes Jahr gebraucht gekauft. Leistungssteigerung ist selbstverständlich in den Papieren eingetragen. Nun meint die Werkstatt, dass das Fahrzeug für die Dauer der Maßnahme mehrere Werktage (bis zu 8 !!????) benötigt wird wegen Abt-Chip.
Laut Gesetz darf für ein SoftwareUpdate dem Verbraucher keine Kosten entstehen. Ein Ersatzfahrzeug für die Dauer des Werkstattaufenthaltes wird aber lt. Audi für max. einen Tag zur Verfügung gestellt. Für weitere Tage sollen wir den Ersatzwagen selbst bezahlen!!
Betrügerbande !!!!!

Gruß
Alfred
23.08.2019 09:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fmog406o Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 34
Registriert seit: Aug 2014
Bewertung 0
Beitrag #13
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Hallo Matthias,

Das Nadellager für das 1. Gangrad A008 981 24 10 ist aus Germersheim noch über 100x lieferbar.

Viele Grüße
Florian
24.08.2019 22:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes-pete Offline
Stammgast
*

Beiträge: 247
Registriert seit: Jan 2013
Bewertung 4
Beitrag #14
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Servus,


im Bereich W201, W124 aber auch neuere Mercedes W202, W203, W204 usw. gibts Lieferschwierigkeiten oder Teile sind nicht mehr lieferbar.

Im Vergleich zu BMW, Audi, VW oder Opel ist es dagegen noch sehr rosig was die ET-Versorgung anbelangt, MB gleicht sich denen aber immer mehr an.

Schaut man in die 80er Jahre, da hatte man einen 190er, einen W124 und eine S-Klasse, dann noch paar Karosserievarianten, das wars.

Wenn man die Modellpalette heute vergleicht, wundert mich auch nichts mehr, wenn "kein Platz" mehr ist für das alte Zeug. Gab ja schon genügend Abverkäufe von den TeilenRolleyes

Mit dem Dieselskandal kann man wunderbar die deutsche Autoindustrie an den Pranger stellen und diese zunichte machen. Der ganze Greta-Thunberg-Umweltwahn und die Verbrecher die im Hintergrund die Fäden ziehen, sowie gewisse Politiker die das noch unterstützen sind das wahre Übel.
Dieselskandal hin oder her, die Fahrzeuge wurden ALLE geprüft bevor sie eine Zulassung bekommen haben und wenn die Fahrzeuge auf dem Prüfstand (wie es Vorgabe von der Politik ist, die genau diesen Fahrzyklus ins Leben gerufen hat) passende Ergebnisse liefern und bei höherer Last und Drehzahl (die niemals gefordert waren) eben nicht, dann kann man sich überlegen, in wie weit das ganze Betrug ist. (es gab Betrügereien über Prüfstandserkennung, das ganze wird aber nicht differenziert).


Gruß Peter
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.08.2019 07:33 von Roby.)
25.08.2019 14:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thesen Matthias Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.157
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 78
Beitrag #15
RE: MB-trac und Unimog Ersatzteile werden weniger!
Hallo Florian

Bei der letzten ET-Lieferung war die Position mit C1 auf dem Lieferschein ausgedruckt. Nun mag ich einen Fehler in dem Bestellungvorgang
nicht gänzlich ausschließen.
Aber besser wird die Teileversorgung bestimmt nicht mehr. Das ist aber nicht nur bei DB so, ich habe letzt eine Kupplung von einem Case 533
erneuert. Dort war die Ausrückmuffe in folge eines defekten Lagers zu Bruch gegangen, bein CNH nicht mehr lieferbar. Von CNH ist mir bekannt
das sehr viele Teile aus den Baujahren nicht mehr lieferbar sind. Dies
ist bei fast allen Herstellern so wenn es sich um Fahrzeuge aus diesen Baujahren handelt. Schließlich handelt es sich um sogenannte Youngtimer
die in der Regel 25 Jahre und mehr auf dem Buckel haben. Und wenn die Fahrzeuge heute noch ihren Dienst tun zeugt dies von solider Konstruktion
bis hin zur Verarbeitung. Ob die heutigen Elektronik-Plastikbomber nach so langer Einsatzzeit noch ihren Dienst tun mag ich anzweifeln. Da kommt
irgenwann der Punkt wo die allein bei der Elektronik so viel Probleme bereiten das man die Fahrzeuge in die Tonne hauen kann weil eine wirtschaft-
liche Instandsetzung nicht mehr möglich ist.
So ergeht es mir z.B. bei meinem Volvo S80, auch nicht mehr der neuste, aber kein Krümmel Rost dran, Motor, Kupplung, Getriebe alles in bester
Ordnung, aber die Elektronik macht so viel Probleme zur Zeit das der TÜV uns trotzdem scheiden tut. Früher sagte man der TÜV ist durch mein Auto gefallen, das ist heut nicht mehr soWink.
Aber kurz wieder zu dem eigendlichen Thema, besser wird die Teileversorgung bestimmt nicht, aber im großen und ganzen kann man
sich beim Trac und Mog noch nicht beschweren. Irgendwie ist es zur Zeit auf jeden Fall noch möglich die Fahrzeuge am laufen zu halten. Dazu
tragen mittlerweile auch diejenigen bei die Teile nachfertigen oder überholen. Hier gibt es mit Sicherheit einige gute ET-Lösungen die ich auch
schon in Anspruch genommen habe. Man muß halt nur an der richtigen Stelle suchen.

Gruss aus dem Heckenland, Matthias
25.08.2019 16:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kreuzgelenk der Vorderachse am MB-trac 1100 defekt? Wo bekomme ich Ersatzteile? edwin 1 811 18.05.2019 21:20
Letzter Beitrag: NewHolland
  Wie werden die Forstradkappen beim MB-trac 440/441 befestigt? holdera60 12 1.524 16.11.2018 20:30
Letzter Beitrag: schrauber1962
  Wie warm darf das Differential an der Hinterachse werden? 800mb-Kay 4 2.817 10.06.2018 22:37
Letzter Beitrag: 900t
  Nachbau Deckenverkleidung ähnlich brasil werden bei mir teurer! Carsten Hahne 6 1.892 29.04.2018 22:43
Letzter Beitrag: trac10
  Suche für meinen MB-trac 65/70 Ersatzteile Daniel 5 3 1.597 14.12.2017 22:26
Letzter Beitrag: Hartmut
  Ersatzteile für Mb-trac von Granit-Parts tom-1300 12 7.997 29.08.2017 09:19
Letzter Beitrag: uniwirth
  Wie werden Geräte auf dem Euro Aufbaurahmen aufegbaut? MB trac 1500 0 984 28.07.2017 23:13
Letzter Beitrag: MB trac 1500
  welche Farbe das Hebedachlüfter gemalt werden sollte? UK Trac 1100 900 3 1.670 05.07.2016 14:17
Letzter Beitrag: UK Trac 1100 900
  Gibt es noch Getriebe Ersatzteile für einen MB trac 800? fk800 7 3.421 02.02.2016 11:13
Letzter Beitrag: fk800
  Weniger Leistung mit neuen Einspritzdüsen? Carsten441 17 8.345 26.01.2015 00:49
Letzter Beitrag: Carsten441
  Kann diese Riemenscheibe weiter verwendet werden ? Pit 11 5.013 28.08.2014 08:17
Letzter Beitrag: Pit
Strac Wie werden MBtracs bei Unfällen im Wert geschätzt? burns27 7 4.695 18.06.2014 09:09
Letzter Beitrag: holgi63
  Ist das fahren mit weniger als 8 Bar Luftdruck schädlich für den Luftpresser? 900t 3 2.464 09.05.2014 13:20
Letzter Beitrag: Daimler Fahrer
ZTRAC15 14,9x 24 auf 11x24 Felgen, kann das eingetragen werden RS800 10 4.600 28.10.2013 11:06
Letzter Beitrag: greil
  Werden OM 366 noch gebaut? om352 3 3.585 11.06.2013 16:28
Letzter Beitrag: HenniPeters

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation