Antwort schreiben 
MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Verfasser Nachricht
Illi1998 Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 4
Registriert seit: Mar 2019
Bewertung 0
Beitrag #1
MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Hallo,

ich bin etwas am verzweifeln und finde nicht so wirklich etwas passendes. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Ich habe mir vor kurzem einen 1500 von bj 82 gekauft, er läuft super und ich bin mehr als zufrieden mit dem Trac, nun sind aber doch Probleme aufgetreten...

Zunächst leckte die Zapfwellenkupplung und die Werkstatt meines Vertrauens verlangt für einen Reperatursatz 220 €, was mir ein wenig sehr viel erscheint? Kann man ihn selbst Ausbauen und gibt es dafür evtl. reperatursätze die günstiger sind?

Das zweite Problem war die Beleuchtung, diese funktionierte zunächst, dann ging der Drehschalter nur dann und wann mal, nun ist er komplett ohne Funktion. Aufgeschraubt das ganze Teil, nun fehlen mir allerdings die passenden belegungen der einzelnen Kabel/ das Innenleben des Schalters. Ich weis also nicht welche Pole im Schalter miteinander verbunden sein müssen, damit z.B. Standlicht und Abblendlicht leuchtet. Desweiteren finde ich den Schalter zum umschalten für Toplicht und normales Abblendlicht nicht, oder gab es das bei diesen Modellen einfach nicht?

Dann habe ich gesehen, das hinten bei der heckhydraulik der bowdenzug für die Regelhydraulik nicht eingehangen ist, hat da zufällig jemand Bilder wie das auszusehen hat?


Danke im Voraus.
Kevin
12.03.2019 12:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
spl-bua Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.298
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 27
Beitrag #2
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Hallo Kevin,

hier ist der Umschalter für die Scheinwerfer oben auf unten.


https://www.trac-technik.de/Forum/showth...#pid114755


MFG
Berni
12.03.2019 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Little John Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 110
Registriert seit: Aug 2017
Bewertung 0
Beitrag #3
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Moin Kevin,

was die Ölleckage angeht: die Kupplungen vom MB-Trac sind eigentlich Trockenkupplungen und laufen nicht in Öl. Meinst Du eventuell das Zapfwellengetriebe? Wo äußert sich denn die Leckage, am Ausgang zur Heck- oder Frontzapfwelle vielleicht? Wenn das Kupplungsgehäuse unten ölig ist, kann das Öl auch aus dem Motor stammen. Gibt hier verschiedene mögliche Problemursachen.

Lohnt sich überhaupt das Herumfummeln an dem Drehschalter für das Licht, oder wie teuer wäre ein neuer an der Stelle?

Ich nehme an, Du meinst den Bowdenzug zur Einstellung zwischen Zug- und Lageregelung? Bilder hiervon kann ich machen, allerdings müsstest Du Dich dafür noch ein paar Tage gedulden, komme nicht sofort dazu.

Viele Grüße
Niklas
12.03.2019 23:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Illi1998 Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 4
Registriert seit: Mar 2019
Bewertung 0
Beitrag #4
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Hallo, danke für die Antwort.
Ich meine den Hebel der zapfwellenkupplung in der Kabine, dieser leckt Luft. Gibt es da reperatursätze?

Genau den meine ich, das wäre super, für die Bilder wäre ich sehr dankbar ! ??
12.03.2019 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Illi1998 Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 4
Registriert seit: Mar 2019
Bewertung 0
Beitrag #5
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
In den Lichtschalter werde ich sicher investieren, dieser kostet nicht die Welt. Wäre trotzdem interessant zu wissen wie dieser funktioniert. Er schwitzt etwas Öl vorne beim lüfterrad, aber das ist nicht der Rede wert?
12.03.2019 23:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Little John Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 110
Registriert seit: Aug 2017
Bewertung 0
Beitrag #6
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Also wenn er Luft „leckt“ oder zischt, dann ist die Baustelle ja eine ganz andere Big Grin da kann ich Dir leider wenig zu sagen. Oft ist eine Reparatur der Bauteile möglich, aber die Rep-Sätze teilweise auch nicht gerade günstig. Da muss man einfach schauen was eine Reparatur kostet oder vielleicht gleich ein neues Teil. Das kann bei den Bauteilen sehr unterschiedlich sein.

Bilder vom Bowdenzug kann ich die Tage mal machen.

Zu mir sagte mal jemand, dass man die Mercedes-Motoren „sowieso nicht 100%ig dicht bekommt“ und dass „ein leichtes Schwitzen hier und da nicht der Rede wert“ sei. Aber bei der Aussage will ich mich jetzt auch nicht festnageln lassen Big Grin

Gruß Niklas
13.03.2019 08:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
900t Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 516
Registriert seit: Oct 2009
Bewertung 4
Beitrag #7
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Lichtschalter einfach austauschen! Dabei kannst du den alten Drehknopf (das Kunststoffteil welches du beim anschalten drehst) behalten und musst nicht mit dem NICHT orginalen durch die Gegend fahren.
Der Umschalter für das Toplicht ist ein Stecker der sich an der rechten Seite unter deinem Sitz befindet. Den ziehst du ab und Steckst ihn auf die untere oder obere Steckposition.
Zur Zapfwellenkupplung, egal was da undicht Ist, abdichten und gut.
Das die Motoren gerne Ölen liegt nicht an Mercedes sondern daran das sie einfach alt sind! Solange es schwitzt und nicht läuft kann man damit aufjedenfall leben!

MB trac, Zugkraft statt Elektronik!!!Wink MFG Rupert
13.03.2019 16:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michael Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.573
Registriert seit: Jan 2004
Bewertung 13
Beitrag #8
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
(12.03.2019 23:26)Illi1998 schrieb:  In den Lichtschalter werde ich sicher investieren, dieser kostet nicht die Welt. Wäre trotzdem interessant zu wissen wie dieser funktioniert. Er schwitzt etwas Öl vorne beim lüfterrad, aber das ist nicht der Rede wert?

Seit wann hat ein Lichtschalter ein Lüfterrad? und wo soll am Lüfterrad Öl her kommen?


mfg michael

MB-Trac 1500 177PS
LTS Trac 160
MB-Trac 900 115PS
Mb-Trac 1000
Dammann Trac 1000
MB-Trac 65/70 ?? PS
Unimog U1400 ??? PS
Unimog U411.119 Agrar und Frontlader

Mb-trac da weiss man was man hat

Reden was Wahr ist!
Trinken was klar ist!
Vögeln was da ist!
14.03.2019 08:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Little John Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 110
Registriert seit: Aug 2017
Bewertung 0
Beitrag #9
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Moin Kevin,

hier nun endlich die Fotos von der Regelmechanik der Heckhydraulik. Bitte entschuldige, dass Du so lange warten musstest. Bei mir war die letzten Tage viel los... Rolleyes Ich versuche mal das Ganze ein wenig zu beschreiben.

Hier ein Überblick von oben unter die hintere Pritsche, unten ist hinten am Fahrzeug, dort ist die Hubwelle zu sehen.
   

An der Hubwelle sieht es folgendermaßen aus: von unten kommt ein Blech welches senkrecht auf einem Bügel sitzt. Das Blech liegt an der "berühmten" Kurvenscheibe an (diese ist hier vielleicht nicht ganz fachmännisch befestigt Big Grin) Die Feder oben drüber zieht den Hebel gegen die Kurvenscheibe.
   

Im ersten Bild sieht man den Hebel, der von diesem Blech nach vorne auf einen Umlenkhebel trifft. Er verläuft ungefähr mittig vom Fahrzeug. In Fahrtrichtung rechts sieht man noch ein Seil welches am rechten Hubarm befestigt ist. Das ist für die Endabschaltung bei vollem Aushub.

Rechts unter der Pritsche geht es mit der Regelstange weiter. Diese sitzt auch an dem Umlenkhebel und bildet die Verbindung zum Regelsteuergerät. Sie läuft innen am rechten Hinterrad entlang und unterhalb des Kabinenlagers verschwindet sie unter der Kabine, wo das Regelsteuergerät und auch die Zusatzsteuergeräte zu finden sind. Dort sitzt die Regelstange an einem kleinen Hebel direkt am Steuergerät. Wenn ich mich recht erinnere, sitzt dieser Hebel in Fahrtrichtung vorn am Steuergerät und die Regelstange läuft drunterher. Habe davon jetzt leider kein Foto, die Stelle ist etwas schlecht einzusehen ohne etwas abzubauen Big Grin
   

Ich hoffe das hilft Dir weiter, ansonsten gerne nochmal nachfragen.

Viele Grüße
Niklas


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
25.03.2019 19:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
christian800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 346
Registriert seit: Jan 2014
Bewertung 1
Beitrag #10
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Hallo,
Tut mir leid wenn ich jetzt etwas dazwischenfunke. Bei meinem Mittelschalter reagiert die Heckhydraulik manchmal auch ziemlich grob, eben gerade weil das Blech nicht immer an der Kurvenscheibe anliegt. Wie wurde das ganze da gelöst? Gab es da ursprünglich auch eine Feder? Oder kann man das ganze am Gestänge „vorspannen“?
Meine Kurvenscheibe und alle Gelenke sind in einem ordentlichen Zustand oder wurden schon ausgetauscht. Daher hat das ganze kaum Spiel.

Gruß Christian
25.03.2019 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Illi1998 Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 4
Registriert seit: Mar 2019
Bewertung 0
Beitrag #11
RE: MB Trac 1500 und seine Wehwehchen
Moin, danke für die Bilder, das hilft mir sehr weiter ?? Den zapfwellenhebel hab ich nun getauscht und auch der Lichtschalter wurde erneuert. Hab noch ein paar Baustellen gefunden, zum Beispiel hinten an der heckzapfwelle ist ein Lager raus, die Gummipuffer sind durch und die Halterung, die unter der Pritsche sitzt ist gebrochen.
Habe nu eine große Bestellung bei Mercedes abgegeben, nicht gerade billig. Hoffe die Investitionen ihn wieder herzurichten lohnen sich sobald die feldarbeit beginnt

Recht herzliche Grüße und ein großes Dankeschön für die Antworten

Illi
26.03.2019 12:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation