Antwort schreiben 
Abreißkupplungen mit Lecköl und Druckentlastung nachrüsten?
Verfasser Nachricht
bärenpilot Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 171
Registriert seit: Feb 2009
Bewertung 1
Beitrag #1
Abreißkupplungen mit Lecköl und Druckentlastung nachrüsten?
Hallo zusammen,

ich habe hinter dem Trac einen Müller-Mitteltal Containeranhänger laufen, den ich relativ häufig an- und abkuppeln muss. Das geht eigentlich nie ohne Ölsauerei, da normal Kleckerkupplungen verbaut sind. Nachdem ich bei 30° an Wochenende noch eine unfreiwillige Öldusche genommen habe, weil sich Druck auf den Schläuchen des Anhängers aufgebaut hatte, wollte ich jetzt eine Umrüstung auf zeitgemäße Abreißkupplungen angreifen, die idealerweise auch eine Druckentlastung haben.
Ich kann mir vorstellen, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem bin, daher meine Frage: hat schon jemand umgerüstet und welche Teile hat er verbaut?

Schönen Gruß

Tobias
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2018 13:22 von Hartmut.)
11.06.2018 12:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fnofno Offline
Stammgast
*

Beiträge: 267
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 1
Beitrag #2
RE: Abreißkupplungen mit Lecköl und Druckentlastung nachrüsten?
Hallo Tobias,

so schlecht sind die Hydraulikkupplungen am MB-trac nicht.
Das ganze Gedöns um die Kupplungen für die Leckölaufnahme ist auch nicht unproblematisch. Da kann es passieren, das ein Stecker mal nicht reingeht, weil irgend ein Hersteller meint, wieder eine extra Wurst herstellen zu müssen (trotz Norm).

Um Druck von der Leitung (Anhänger etc. zu bekommen, verwende ich
das hier:
Öldruckmaster von Granit-Parts

Wenn Du viel an- und abkuppeln musst würde ich eher ein Schnellwechselsystem ala Frontlader empfehlen.

Grüßle
Hubert

MB-trac 1000, U 1600LA, zwei Doppstadt-trac 150, MF 3625F
11.06.2018 18:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tricotrac Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 442
Registriert seit: Jul 2011
Bewertung 1
Beitrag #3
RE: Abreißkupplungen mit Lecköl und Druckentlastung nachrüsten?
Oder direkt vom Hersteller :
http://www.oeldruckmaster.de

Gruß Zackie
11.06.2018 21:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
bärenpilot Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 171
Registriert seit: Feb 2009
Bewertung 1
Beitrag #4
RE: Abreißkupplungen mit Lecköl und Druckentlastung nachrüsten?
Hallo zusammen,

einen Multikuppler vom Frontlader habe ich sogar liegen, allerdings ist der nicht sinnvoll am Schlepperheck anzubringen. Außerdem sind die Anschlüsse dann nicht mehr für normal Steckkupplungen nutzbar. Hat jemand Erfahrungen mit flachdichtenden Kupplungen ohne Multikuppler? Das löst zwar nicht das Problem mit dem Staudruck, aber mit der Schmaulerei vielleicht.

Gruß Tobias
12.06.2018 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fnofno Offline
Stammgast
*

Beiträge: 267
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 1
Beitrag #5
RE: Abreißkupplungen mit Lecköl und Druckentlastung nachrüsten?
Hallo Tobias,

Nun ja, wenn Du Flachdichtende Kupplungen verwenden würdest, hast Du das selbe Problem, dass die Standartsteckkupplung nicht mehr verwendbar ist.

Anders gefragt, wieviel Schläuche / Steuergeräte braucht denn Dein Containeranhänger?

Du könntest nämlich theoretisch einen Multikuppler in die Leitungen einbauen.
Sozusagen nur für Deinen Anhänger. Den könntest Du z.B. irgendwo neben den Oberlenkerhalter plazieren. T-Stücke in die Leitungen von Kreis 1 und Kreis 2, Schläuche dran und ferdisch. Wink

Das einzige was zu klären wäre ist der Öldurchlass. Da bin ich jetzt bei Multikupplern nicht ganz auf dem laufenden.

Grüßle
Hubert

MB-trac 1000, U 1600LA, zwei Doppstadt-trac 150, MF 3625F
12.06.2018 14:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TracTobi Offline
Stammgast
*

Beiträge: 216
Registriert seit: Aug 2007
Bewertung 4
Beitrag #6
RE: Abreißkupplungen mit Lecköl und Druckentlastung nachrüsten?
Hallo Tobias,

ich habe seit einigen Jahren flachdichtende Kupplungen am Trac. Weil mich eben die Ölsauerei nervte. Alle Geräte auf Flat-Face umzurüsten ist zwar etwas kostspielig, aber ich bin davon überzeugt. Keine Ölsauerei am Heck und saubere Hände. Bei mir gehts halt einfach weil ich meine Geräte nicht verleihe. Für den Fall, dass man mal eine Mschine mit SVK-Stecker ausleiht, kann man sich ganz leicht Adapter bauen.
Den Öldruckmaster gibts übrigens auch für Flat-Face Kupplungen.

Gruß Tobi

MB-trac 65/70 mit OM 364 turbo und LLK, macht jetzt viiieeel Spaß !!!Big Grin
17.06.2018 01:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wie die Abreißkupplungen am MBtrac 1000 anbringen? MB-Trac-65/70 5 1.890 04.06.2014 22:10
Letzter Beitrag: MB-Trac-65/70
  Auffangbehälter für Lecköl am MBtrac nachrüsten? Tom2112 0 1.350 10.06.2010 10:20
Letzter Beitrag: Tom2112

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation