Antwort schreiben 
Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Verfasser Nachricht
schor68 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 45
Registriert seit: Feb 2009
Bewertung 0
Beitrag #106
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo zusammen,

ich bin auch dabei am 800er Bj. 79 die Dieselfilter zuwechseln.

Habe den Filderkopf (https://shop.afterbuy.de/Filterkoepfe-Un...1aefadaec/ ).

Und in dem alten Filterkopf auf der rechten Seite, geht oben noch ein
Schlauch ab. Ist das ein Rücklauf?

Kann ich den dichtsetzen?

Gruß Georg


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.09.2012 14:18 von Hartmut.)
07.09.2012 14:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Online
Administrator
*****

Beiträge: 11.792
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #107
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Moin Georg,

Schau mal in Beitrag #88 und folgende... -> https://www.trac-technik.de/Forum/showth...#pid108161

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
07.09.2012 14:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heinz Offline
Stammgast
*

Beiträge: 285
Registriert seit: Dec 2003
Bewertung 6
Beitrag #108
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Zusammen,

um das Thema "Rücklaufleitung" noch für alle anderen Umbauwilligen abzurunden................

Im Nachhinein habe ich sogar im WHB der großen Baureihe entdeckt, daß die Rücklaufleitung rückgebaut werden kann.

Gruß und viel Spaß beim Umbau.

Heinz
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.09.2012 07:58 von Heinz.)
08.09.2012 07:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
440161-002090 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 105
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 1
Beitrag #109
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo
Ich habe mir die ganzen Beiträge hier mit Interesse und steigender Verwirrung durchgelesen, allerdings bin ich als Laie jetzt auch nicht viel schlauer als zuvor.
Da ich mein "Schätzchen" nicht durch schlechten Kraftstoff verlieren möchte habe ich gleich mal nachgesehen und festgestellt dass ein MANN BFU 700x verbaut ist. Ich habe also die Absicht zeitgemäße Filter einzubauen, kann aber mangels Fachwissen nicht entscheiden welche Lösung für mich am sinnvollsten ist.
Der Trac, ein 65/70 mit OM314 läuft ca 70-100 Stunden/Jahr, davon gut die Hälfte im Winter.
Eine Kraftstoffbeheizung ist meines Erachtens nicht notwendig da der Trac in der beheizten Garage steht und in den 2 Stunden die er im Winter raus muss wird der Diesel nicht so kalt dass er anfängt zu sulzen, zumindest hatte ich bisher nie Probleme damit.

Das einsetzen des MANN P707 als "billigste Notlösung" sehe ich nicht als Option, wenn dann will ich schon entsprechend auf die heutigen Treibstoffverunreinigungen reagieren.
Ich tendiere also eher dazu den aktuellen Filterkopf gegen einen neuen auszutauschen der Filter mit sinnvoller Filtrationsgüte aufnehmen kann. Die Montage macht mir hierbei weniger Sorgen, notfalls ist die Halterung schnell angepasst. Kann mir hier ein entsprechender Filterkopf empfohlen werden, bzw. hat hier schon jemand am OM314 einen Filterumbau gemacht und entsprechende Erfahrung gesammelt?

Gruß
Jochen
07.05.2013 11:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.764
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #110
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Jochen,

da es derzeit bei allen Herstellern an Stufenfilterköpfen mangelt, ist der parallel geschaltete Doppelfilterkopf für 2 gleiche Patronen die derzeit beste praktikable Lösung. Hartmut hat sehr gut beschrieben, was wo wie zu beschaffen bzw. zu verbauen ist!

https://www.trac-technik.de/Forum/showth...#pid110212

Viel Erfolg!
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
07.05.2013 12:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
keihoferer Offline
Stammgast
*

Beiträge: 228
Registriert seit: Jun 2008
Bewertung 2
Beitrag #111
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Guten Abend,

wie sieht es eigentlich mit dieser Kombination aus:

http://shop.afterbuy.de/Filterkoepfe-Uni...fd961056a/ Serieller Filterkopf vom IHC aus Hartmuts Beitrag #54

Dem Vorfilter Mann WK 842 und Feinfilter WDK 719
An dem Winkelstahl zur Befestigung wird es nicht scheitern
Laut Tabelle haben diese Filter das gleiche Anschlussmaß, jedoch hat nur der WK 842 einen Wasserablass.

Grüße Andreas

MB-trac nix anderes!
12.05.2013 21:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.764
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #112
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Andreas,

gegen den Stufenfilterkopf ist grundsätzlich nichts einzuwenden, er stellt prinzipiell technisch die beste Lösung dar, es scheiterte aber bisher an der Verfügbarkeit eines einbaukompatiblen solchen.
Wer sich die Mühe mit dem Winkel machen möchte, ist da "klar im Vorteil".
Die parallele Lösung ist aber am MBtrac oder Unimog nicht wirklich schlechter, da die Einbausituation unkritisch ist.

Aber: Wer kauft, auf jeden Fall prüfen, ob es wirklich ein seriell durchflossener Doppelkopf ist!

Zu dem WDK 719 kann ich nichts sagen, da ich keine Datenblätter zu dem Filter habe.
Da wir mit dem WDK 725 einen passenden und geeigneten Filter mit den gewünschten Eigenschaften gefunden haben, bitte alternative Typen hinsichtlich Filterfeinheit eigenverantwortlich behandeln. Wir können nicht jeden denkbaren und evtl. geeigneten Filtertyp hier anführen, das fällt unter "eigene künstlerische Freiheit". Das Problem liegt dabei auch darin, dass die Filterhersteller mit Datenblättern höchst restriktiv umgehen...

FG
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
13.05.2013 12:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
squiddy Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 2
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 0
Beitrag #113
HShy RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Der letzte Beitrag ist zwar schon ein bisschen her, aber würde (für kleinere Motoren, also andere Fabrikate ShyRolleyes ) auch ein einzelner WDK725 mit eben einem Filterkopf ausreichen?
Wenn es nicht um die Durchflussmenge geht sehe ich in zwei parallenen WDK725 irgendwie keinen Vorteil, oder stehe ich da auf dem Schlauch?

Gruß,
Andi

EDIT:
ich sehe gerade, dass ich hier noch nie einen Beitrag verfasst habe, obwohl ich schon ein paar Jahre mitlese.
Kurz: ich habe (leider) keinen trac, bin aber interessiert und immer fleißig am Bild-der-Woche abstimmen Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.09.2015 14:15 von squiddy.)
17.09.2015 14:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.764
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #114
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Andi,

völlig richtig! Das geht problemlos.

Die serielle kaskadierte Filterung mit zwei Filtern bringt bei zeitversetztem Wechsel den Vorteil, dass kein Schmutz in die Pumpe gelangen KANN und eine hohe Standzeit realisiert wird.
Bei sorgfältigem und sauberem Arbeiten ist diese absolute Sicherheit aber nicht zwingend erforderlich. Du hast dann entsprechend reduzierte Wechselintervalle, die aber noch ausreichend lang sein dürften, solange Du üblichen, sauberen Kraftstoff einfüllst.

Grüße
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.2015 09:43 von holgi63.)
18.09.2015 09:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
squiddy Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 2
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 0
Beitrag #115
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Verstehe, aber genau für die von dir angesprochene gestufte Filterung gibt es ja offensichtlich mangels Stufenfilterkopf und den eingesetzten zwei WDK725 nicht.
Daher eben der Gedanke, ob bei genrigerem Anspruch an den Durchsatz auch EIN WDK725 reicht.

Ich habe übrigens einen Stufen-Doppelfilterkopf mit Durchflussrichtung von links nach rechts (also genau das was ihr an den tracs nicht haben wollt) entdeckt, für mich ist das aber genau die richtige Richtung. Ich werds das jetzt mal mit einem WK842/2 und einem WDK725 ausprobieren, auch wenn es sicher stark übertrieben ist Wink

Gruß,
Andi
18.09.2015 11:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.764
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #116
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Andi,

Man kann selbstverständlich auch im MBtrac einen Stufenfilterkopf mit "verkehrter" Strömungsrichtung so einbauen, dass er richtig funktioniert. Solange nichts anderes verfügbar ist, sowieso.

Die Einschätzung, ob grundsätzlich eine solche Verfahrensweise richtig, falsch oder übertrieben ist, geht zu sehr in den subjektiven Bereich hinein.

Da ich nach wie vor guten Kontakt zu einem bedeutenden LaMa Händler habe, bei dem ich mal gearbeitet habe, sehe ich die Probleme von stark gesunkenen Lebensdauern von Einspritzsystemen ziemlich objektiv.
Auch an den in den MBtrac und Unimog verbauten eigentlich robusten Einspritzsystemen sind durch Abrasion verursachte Verschleißzustände nicht unbekannt, die durch bessere Filtergüten zumindest hinausgezögert werden können, deshalb habe ich seinerzeit mal viel Energie in diesen Thread hineingesteckt.
Wie oft schon wurden neue ESD's eingebaut und nach dem Abdrücken stellte man erst fest, dass die Pumpe (auch Reihenpumpe!) den nun wieder höheren Druck nicht mehr stemmt...

Filtrierung ist immer eine Wissenschaft für sich.
Theoretisch kann man sich ja auch darauf verlassen, dass ein sich auf schlechten Filtern absetzender "Filterkuchen" die Filtergüte dieses schlechten Filters ja auch irgendwann zum Guten verändert - je schmutziger der eingefüllte Kraftstoff, desto schneller...
...nach dem Motto: ein schlechter Filter ist nur so lang ein schlechter Filter, bis sich eine Schicht Dreck darauf abgesetzt hat...

Die MBtrac haben von Haus aus 2 Patronen und die Entwickler waren seinerzeit auch nicht von gestern und da aufgrund der höheren Filtergüte bei gleicher Filterfläche die Standzeit zwangsläufig geringer wird, wurde in Richtung Ersatz durch wieder 2 Patronen gedacht, wobei die bei den hier empfohlenen Typen insgesamt etwas gestiegene Filterfläche willkommen ist.

Für einen immer in sauberer Umgebung den Schlepper betankenden Anwender mag das Thema Standzeit eine andere Bedeutung haben, wie einer, der diese Bedingungen warum auch immer nicht hat oder haben kann.

Letztlich muss jeder selber entscheiden, was er macht und dafür dann auch einstehen.

Viel Erfolg bei Deiner Vorgehensweise wünscht

Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.2015 12:58 von holgi63.)
18.09.2015 12:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
U 1600 A Offline
Stammgast
*

Beiträge: 217
Registriert seit: Dec 2015
Bewertung 5
Beitrag #117
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Guten Tag!

Bei meinem Neuzugang möchte ich demnächst alle Filter und Flüssigkeiten tauschen.
Da er in nächster Zeit nur wenig laufen wird und andere Baustellen an ihm noch zu machen sind, werde ich den hier empfohlenen Umbau bei einem späteren Filterwechsel realisieren.

Jetzt aber zu meiner Frage:
Aus persönlichen Gründen möchte ich MAHLE/Knecht-Filter verbauen.
Habe mal recherchiert und laut dem Katalog soll der KX 68 D ECO der passende Kraftstofffiltereinsatz sein.
Ist hier zu diesem Filter etwas bekannt?question
Nicht, dass das wieder nur ein eigentlicher Vorfilter wie der Eine von Mann ist...

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Tobias
16.04.2016 15:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Roby Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.713
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 57
Beitrag #118
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Tobias,

der KX 68 D ist der Vergleichstyp für den M&H BFU700x, also der richtige Filter passend für das orginale Filtergehäuse.
Sicher nicht schlechter oder besser als vergleichbare Markenfilter.

Gruss
Roby
16.04.2016 20:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
U 1600 A Offline
Stammgast
*

Beiträge: 217
Registriert seit: Dec 2015
Bewertung 5
Beitrag #119
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Roby!

Danke für die schnelle Antwort!Wink

Das heißt dann aber konkret, dass dieser nicht wirklich geeignet ist.
Weil der von dir genannte Filter ja der Anstoß dieses Themas war und die scheinbar schlechteste Option.
Hatte jetzt schon erwartet, dass er zumindest dem P707 entspricht.
Das wäre in diesem Fall ja der KX35. Wobei man da schon ein komisches Gefühl hat, weil er nirgends als passend für den trac aufgeführt ist.

Viele Grüße
Tobias
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.2016 22:35 von U 1600 A.)
16.04.2016 22:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hobbyfahrer Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.435
Registriert seit: Nov 2009
Bewertung 25
Beitrag #120
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Guten Abend.

Aktuell bin ich übern Umbau von den beiden Mb-trac´s auf ein zeitgemäßes Filtersystem. Dazu habe ich mir die oben genannten Filterköpfe und Mann Filter WDK 725 besorgt.

Jetzt habe ich noch eine Frage zur passenden Größe vom Teclanrohr, laut EPC wird ein Rohr mit Innendurchmesser 8 empfohlen. Kann ich für die Montage auch ein Rohr mit den Maßen 12x1,5 oder wird mir die ganze Sache auf Dauer nicht dicht halten?

Ich finde die Sache mit dem richtigen Durchmesser vom Teclanrohr gehört mit zu diesem Thema zur Vollständigkeit hinzu. Vielleicht auch gegliedert zu den einzelnen BR bzw Motortypen.

Gruß Thomas

PS: Hätte noch jemand ein Bild für mich, wie die Leitungen beim OM366A verlegt werden.

"Leidenschaft für Landwirtschaft"
12.12.2016 23:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation