Antwort schreiben 
Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Verfasser Nachricht
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #61
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Leuts,

ein Update von heute, folgende Mail von gestern nachmittag (gesendet: Do 07.07.2011 14:59) lag heute bei mir im Postfach:

Zitat:Sehr geehrter Herr Graulich,
vielen Dank für Ihre E-Mail an die Bosch Kundenberatung KFZ-Technik.
...
Leider ist die Informationsbeschaffung seitens Entwicklung und Marketing noch nicht abgeschlossen, weshalb wir Ihnen heute nur die Teilenummern der äquivalenten Kraftstofffilter-Wechselboxen nennen können.

WK 842 = BOSCH 1 457 434 105
WDK725 = BOSCH 1 457 434 447



Bezüglich der ebenfalls benötigten Doppelfilterkopfes liegen uns im Moment noch keine Informationen vor; Klärung läuft jedoch noch.


Mit freundlichen Grüßen / Best regards

J..... G.....

Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Sales Europe Central
Kundenberatung (A./SE..)
Postfach 41 09 60
76225 Karlsruhe

Es ist ein mühseliges Geschäft, aber ich habe jetzt zumindest den Eindruck, dass man uns helfen will.

FG
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.2011 12:53 von holgi63.)
08.07.2011 12:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hundmb-trac Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 466
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 6
Beitrag #62
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo,

ich habe mit großen Interesse den beirag verfolgt, hab jedoch nicht mehr die Details im Kopf:
Passt vielleicht dieser Filterträger ??

http://cgi.ebay.de/Universal-Doppelfilte...4aa6a6d01a

Wenn nicht Beitrag einfach löschen.

mfG

Jürgen
20.07.2011 08:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #63
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Jürgen,

der von Dir genannte Typ besitzt den vertikalen Befestigungsflansch. Der gleiche Anbieter hat aber auch den horizontalen Befestigungsflansch im Angebot.

Achtung! Bei diesem Filterkopf muss 2 x der WDK725 eingesetzt werden!

FG
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
20.07.2011 09:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.811
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #64
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Da es wohl sehr wahrscheinlich bei der Lösung mit dem Parallelgeschalteten Doppelfilterkopf mit 2 x Mann WDK 725 Filtern bleibt, habe ich mir nun einen 2. dieser Filter besorgt.

Da der Mann Filter aber nur eine normale Wasserablassschraube besitzt, die man mit einem 13ér Schlüssel öffnen muss, bleibt es sicher meistens bei dem guten Vorsatz das Wasser abzulassen. Wink

Um hier auch die faulsten Schrauber zum Wasser ablassen zu bewegen, gibt es Ventile, die man mit der Hand losdrehen kann.
An dem Ventil ist auch ein Stutzen angegossen, wo man einen Schlauch aufstecken kann, um das Wasser dann in einen Behälter laufen zu lassen.

Die Ventile kosten einmalig (da aus Metallguss, und daher immer wieder Verwendbar) 2,25 €/Stück

http://www.db-shop24.de/product_info.php...uglas.html

Gruss Hartmut admin


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
               

MBtrac, alles andere ist Behelf!
20.07.2011 12:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #65
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Hartmut,

danke für den Tipp.

Wir bräuchten mal die Info, wer bei uns einen MAN-Schlüter der letzten Baujahre besitzt, dann könnte man aus deren Betriebshandbuch / Bedienungsanleitung mal das Wasserablassintervall in Erfahrung bringen. In Frage kommen dafür alle Schlüter mit MAN-Motor der letzten 3 bis 4 Baujahre.

Dann könnte man eine Empfehlung für das Wasserablassen hier festmachen.

Grundsätzlich hängt der tatsächliche Bedarf aber sehr von den Einsatzbedingungen ab.
Wird der Schlepper abends nach Einsatz vollgetankt oder steht und fährt der Schlepper meist mit halbleerem Tank?
Wird aus einer Hoftankstelle getankt und wie ist diese aufgebaut (Metall, einwandig)?
Werden A-, B-, oder C-Kraftstoffe eingesetzt?

Spätestens, wenn der Filter unten zufriert, wird Wasser abgelassen, dann allerdings unter Abschrauben der gesamten Patrone und Erwärmung derselben bei Temperaturen reichlich über dem Gefrierpunkt.

FG
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
20.07.2011 12:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Herm.-Jos. Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 41
Registriert seit: Jan 2009
Bewertung 0
Beitrag #66
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Holger,
das Filterthema hat mich auch sehr interresiert. Es besteht aber bei dieser sehr feinen Filterung eine höhere Gefahr des versulzens im Winter!? Mahle bietet unter der Vergleichsnummer KC 102/1 einen baugleichen Filter ohne Wasserablass aber mit Heizung an, der an dem doppelten Filtersockel vorgeschaltet wird. Ich finde die Lösung noch besser, als die 2 baugleichen Filter hintereinander.
MfG Hermann-Josef
26.07.2011 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Herm.-Jos. Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 41
Registriert seit: Jan 2009
Bewertung 0
Beitrag #67
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Guten Morgen zusammen,
noch eine Frage: Kann man bei dieser Filterposition an der höchsten Stelle im System das Wasser ablassen, ohne daß Luft eindringt? Beim ablassen des Wassers muss Diesel ja irgenwoher nachkommen, das wird an dieser Stelle nicht funktionieren.
Aber auch von mir Lob für die Ausarbeitung dieses komplexen Themas!
FG Hermann-Josef
27.07.2011 09:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #68
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Hermann-Josef,

danke für Deine Hinweise.

Das Risiko des Versulzens steigt mit dem Abscheidegrad des Filters, dieses Risiko nimmt also mit den neuen Filtern zu, zumal die aktuellen Filter auch das Wasser zu fast 100% zurückhalten, wohingegen die Serienfillter dieses zu fast 100% durchließen.

Aus diesem Grund ist ein Wasserablassen zumindest im Winter bei größeren Stundenzahlen in dieser Jahreszeit Pflicht.
Wie schon geschrieben, sollten wir anhand eines Schlüter-Handbuches herauszufinden suchen, wie dort das Wechsel- zw. Ablassintervall beschrieben ist und wie das Procedere selbst durchzuführen ist.
Mit den auf den Bildern ersichtlichen breiten Plastikdeckeln funktioniert das schon irgendwie.

Wer also einen mit Schlüter mit MAN Motor der letzten Generation kennt, könnte uns allen sehr helfen, wenn er diesen mal anspricht!


Bezüglich der Heizung bin ich mit MAHLE schon seit längerem am abklären, wie der Beschaffungsweg ist, diese Heizung ist mir bekannt.
Du meinst sicherlich diesen Beitrag von MAHLE über das sogenannte „Gemischte Doppel“:
Dazu ist anzumerken, dass das genau so mit 2 Patronen WDK725 funktioniert.

Bis zur Frostperiode 2011/-12 wird in diesem Thread was konkretes dazu stehen.


Hallo an alle,

Ihr werdet es nicht glauben aber heute morgen lag (endlich wieder mal) Post in meinem Outlook.
Von BOSCH.
Leider noch immer nicht die endgültige Antwort, aber nun immerhin endlich von einem Mitarbeiter, der sich in der Materie auskennt und erstmals Fragen stellte, die mir andeuten, dass er weiß, wovon er spricht und uns helfen will.

Den Stufen-Filterkopf (seriell) mit vertikalem Flansch mit der Nummer 0450134014, der ursprünglich mal an IHC geliefert wurde, gibt es noch und wird es auch weiter geben.
Damit kann man die serielle Lösung mit WK842 und WDK725 realisieren, indem man als Adapter ein kleines Winkelblech oder ein Stückchen Winkelstahl zuschneidet und 4 Bohrungen darin anbringt. Das ist handwerklich keine Herausforderung und von jedermann machbar, der nicht gerade 2 linke Hände mit 10 Daumen dran hat.
Das sieht auch nicht fürchterlich aus, wenn es einigermaßen ordentlich gemacht wurde.

Ob es diesen Filterkopf auch mit horizontalem Flansch gibt, wird der freundliche Mensch von BOSCH nun hoffentlich in ein paar Tagen geklärt haben.

Dann sehen wir (hoffentlich) weiter...

FG
Holger

PS: Bitte seid mir nicht böse, wenn ich derzeit nicht so häufig online gehen kann, aber meine Gesundheit ist nicht die Beste und jahreszeitlich bedingt habe ich auch noch andere Pflichten. Dieser Thread wird aber auf alle Fälle mit einer gangbaren und preiswerten Lösung zum Abschluss gebracht werden!

Die Kommunikation mit derart großen Herstellern, wie MAHLE, MANN oder BOSCH ist immer eine langwierige Sache, da vergehen Wochen, wo im Mittelstand Fragen oder Probleme im Stundentakt beantwortet bzw. gelöst werden. Bitte habt also Geduld mit mir.

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.07.2011 12:59 von holgi63.)
27.07.2011 12:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB 800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.025
Registriert seit: Dec 2005
Bewertung 40
Beitrag #69
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Holger.

Schade, dass Dich Deine Gesundheit einmal mehr einschränkt. Sad

Gute Besserung exclamation Smile

Bin auch mal "in mich" gegangen, was das Filtrierungsproblem angeht.

Stichwort seriell und parallel.

Freilich ist die serielle Filterung das "Nonplusultra".

Eine eventuelle Problematik, die mir in den Sinn kam ist, was passiert, wenn bei serieller Filterung, sich einer der beiden Filter zu setzt?

Würde dann die Pumpe nicht mehr oder weniger trocken laufen und Schaden nehmen? Vielleicht mehr, als im Betrieb mit 2 WDK 725 im parallelen Modus?

Könnte mir vorstellen, dass Ingenieure solch ein Szenario bedacht haben und die Hersteller der Doppelfilterbrücken, diese eben deshalb überwiegend in paralleler Funktion anbieten und vertreiben. Schließlich kann der Diesel so immernoch überströmen, wenn eine Filterpatrone "zu" sein sollte.

Das "A und O" dürfte wohl das einhalten der Wartungsintervalle sein, wie Du schreibst. Interessant wäre vielleicht noch der Vergleich zwischen den Schlepperherstellern, die die Filterung des Diesels seriell und parallel gelöst haben.

Weiterhin viel Erfolg bei der Recherche.

MfG
Andre

MB trac.

Yes we can!

-> "Mein Steckbrief" <-
28.07.2011 00:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #70
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo André,
danke für Deinen Beitrag!
Sollte es auch bei BOSCH keinen seriellen Filterkopf mit horizontalem Befestigungsflansch mehr geben, ist das für unsere Zielsetzung, die Filterung am MBtrac zu verbessern, kein Einbruch. Die Filtergüte ist bei paralleler Beschaltung des Filterkopfes die Gleiche, es hat sogar den Vorteil, dass der Strömungswiderstand des Gesamtsystems niedriger ist.

Der Vorteil der kaskadierten (stufenweisen) Filterung liegt hauptsächlich in 2 Punkten:
1.) Beim Wechsel der Patronen werden nie beide Patronen gleichzeitig gewechselt und schlimmstenfalls erreicht vorgefilterter Kraftstoff das Einspritzsystem
2.) Die Belegung des Vlieses des Feinfilters ist aufgrund der den Vorfilter passierenden Partikelgröße günstiger und der Filter erreicht eine längere Lebensdauer
3.) In der Regel sind die Vorfilter erheblich günstiger, als die Feinfilter

Punkt 3 trifft auf unsere Auswahl WK842 und WDK725 de facto nicht zu, so dass dieser Vorteil nicht existiert. Wird der Filterkopf hängend montiert (ist bei allen MBtrac und Unimog der Fall) ist auch bei paralleler Beschaltung das Risiko, ungefilterten Kraftstoff ins System passieren zu lassen, äußerst gering, in praxi fast gar nicht vorhanden.

Wer also die parallelen Köpfe montiert, macht keinen Fehler.

Ich hätte es halt nur gern gehabt, dass wir auf gleichem Bauraum in möglichst hoher Kompatibilität die maximal mögliche Lösung realisieren können. Das hätte im Fall Unimog und MBtrac den großen Vorteil gehabt, dass auch bei gestufter Filterung keine zusätzlichen Komponenten aufzubauen gewesen wären.

Eine gestufte Filterung in einem M16x1,5-Doppelkopf ist heute nicht mehr gewünscht, da alle Hersteller eigene Vorfiltersysteme anbieten, die mit den Feinfiltern nicht kompatibel sind (sein sollen!).
MANN beispielsweise hat das PreLine System im Angebot und möchte dieses erfolgreich verkaufen. Bei den anderen Herstellern ist das ähnlich.

Der parallele Doppelfilter hat bauraum- und gleichteilespezifische Vorteile und Gründe, weshalb dieser auf lange Zeit noch Stand der Technik bleiben wird.
Ein Einzelfilter höchster Filtergüte für einen Feldhäcksler wäre sonst so groß, wie ein Heimtheken-Bierfässchen...

Wer also jetzt die Geduld verliert, zumal auch die schlepperarbeitsreiche Zeit jetzt richtig losgeht, rüstet um auf den parallelen Doppelkopf mit 2 x WDK725. Die Preise sind ja wirklich lau, sowohl für Kopf, als auch Patronen und wenn parallel die Patronen ein paar Betriebsstunden eher zugehen, ist das bei den Preisen auch kein Problem.

Trotzdem werde ich dranbleiben, bis ich eine – wie auch immer aussehende – Antwort von BOSCH habe. MANN und MAHLE haben definitiv keinen gestuften Kopf mehr

Das Zusetzen der Filter macht sich in beiden Varianten gleich bemerkbar: Die Leistung lässt nach und das sollten die Meisten von uns eigentlich schon mal erlebt haben.

Die seriellen Filter setzen sich natürlich nicht gleichzeitig zu, aber der nicht gleichzeitige Wechsel der Patronen ist gewollt. Meist wird dieses System auch so ausgelegt, dass der Vorfilter 2 bis 3 x häufiger gewechselt wird.
Die parallelen Filter setzen sich völlig gleichzeitig zu, da ein einseitiges Zusetzen hydraulischen Gesetzen folgend nicht möglich ist. Sobald eine Patrone ein wenig mehr Schmutz abbekommt, steigt deren Strömungswiderstand und die andere Patrone bekommt so lange mehr Kraftstoff ab, bis wieder "Gleichstand" herrscht.

FG
Holger

Die Wartungsintervalle kriegen wir raus.
Schlüter (MAN) hat übrigens teilweise gestuft, teilweise nicht gestuft gefiltert, wenn man der Datenbank von MANN+HUMMEL glauben kann...

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.07.2011 09:28 von holgi63.)
28.07.2011 09:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
trac_techniker Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 60
Registriert seit: Sep 2008
Bewertung 6
Beitrag #71
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Servus,
Ich habe auch vor kurzem einen Filter-Umbau am 1400er getätigt.
Dazu wurde ein einfacher Filterkopf, welchen ich bereits lagernd hatte, mit dem WDK725 in Serie zum Doppelfilter geschalten, da ja genug Platz vorhanden ist. Dazu habe ich einen Halter gefertigt, welcher mit den Schrauben des originalen Filterhalters befestigt wird.

   

Weiters habe ich noch einen seriellen Doppelfilterkopf mit horizontaler Befestigung gefunden, Durchflussrichtung allerdings von links nach rechts.
Hersteller ist Bosch.

       

Vielleicht hilft dir das ja bei der Suche nach einem passenden Doppelfilterkopf. Wink

mfg
Bernhard
07.08.2011 15:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #72
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Bernhard,

danke für Deinen Beitrag, der es mir ermöglicht hat, noch einmal (wieder) an BOSCH herantreten zu können. Es ist nicht zu glauben, mit welcher Seelenruhe des Nichtstuns das Anliegen eines kleinen Interessenten bei einem großen Konzern behandelt wird, aber ich bleibe so lange hartnäckig, bis ich eine Antwort kriege. Das geht inzwischen über Monate...
Nun habe ich die Nummer des von Dir gezeigten Flansches einfach mal mit angegeben und gebeten, das Pendant mit gegensätzlicher Fließrichtung herauszufinden. Das sollte einem solch großen Konzern doch noch möglich sein, oder?

Deine dem Serienfilter nachgeschaltete Einfachkopf-Lösung ist ebenfalls in Ordnung und erfüllt alle Anforderungen an eine zeitgemäße Filtergüte!

Hallo an alle,

bezüglich der von MAHLE angebotenen Filterheizung habe ich gewagt, mal direkt mit der Technik von MAHLE zu kommunizieren - wozu ich vom Vertrieb von MAHLE auch aufgefordert worden war.
Prompt erhielt ich natürlich aus der Technik die Antwort, dass das so nicht geht, alle Anfragen müssen über den Vertrieb.
Trotzdem war man gnädig und antwortete mir "ein wenig" auf die von mir gestellte Frage.

Zitat:Die Heizung kann nicht separat erworben werden. Nur in der Baugruppe KKC109/1 ist die Heizung verfügbar.

Gemäß einem mehr unbrauchbaren als brauchbaren Datenblatt zieht das Ding bis zu knappen 14 A Strom, was irgendwas um 160 Watt Heizleistung ergibt. Damit soll es möglich sein, 40l/h bei -20°C auf Plusgrade zu kriegen.

Aus welchen Teilen diese Baugruppe KKC109/1 besteht (für uns ist die Frage interessant, ob der Filterkopf dazugehört oder nicht - habe ich (dann wieder über den Vertrieb) bereits angefragt, auch um Preise in den Losgrößen 1, 10 und 100 habe ich gebeten.

FG
Holger

PS: In der BA meines ehemaligen Mähdreschers, eines KÖLA Combi Special stand ganz am Anfang: "Vom Wartenkönnen hängt der Erfolg Ihrer Arbeit ab!" Der Grund für diesen Satz in jener BA lag darin begründet, dass zu dieser Zeit die meisten Kunden vom Mähbinder erstmalig auf Mähdrescher umstiegen und die Binderei meist früher vonstatten ging, als der Mähdrusch.
Nie hätte ich gedacht, dass der kleine KÖLA zu solch umfassender und global gültiger Weisheit fähig sein könnte...

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.08.2011 13:06 von holgi63.)
10.08.2011 12:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hobbyfahrer Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.430
Registriert seit: Nov 2009
Bewertung 25
Beitrag #73
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Holger.

Gibt es schon Neuigkeiten von der "Filterfront"?

Verfolge dieses Thema mit großem Interesse und steig soweit auch bei der Problematik durch.
Nur habe ich eine Frage. Wieso ist die Durchflussrichtung von dem Filterkopf entscheidend?
Dem Diesel dürfte es doch sichtlich egal sein ob er von links oder rechts durch den Filter soll. Ich muss bei Einbau dann doch nur die Anschlüsse "vertauschen", damit der Diesel von der richtigen Seite in den Kopf fließt. Oder bin ich auf dem Holzweg?

Bei uns steht zur Zeit der jährliche Filter- und Ölwechsel an und bei dieser Aktion würde ich gerne auf das neue Filtersystem umrüsten.

Gruß Thomas

"Leidenschaft für Landwirtschaft"
15.09.2011 13:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #74
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Hallo Thomas,

die "Forschung" steht kurz vor dem Abschluss, der serielle Filterkopf in richtiger Fließrichung ist bestellt. Sobald er da ist und wirklich alles passt steht hier mehr dazu.

Die Fließrichtung ist deshalb entscheidend, weil die Filtereinsätze von innen nach außen durchflossen werden. In umgekehrter Fließrichtung würde sich das auch umkehren, wäre also nix gut.

FG
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
15.09.2011 16:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
trac_techniker Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 60
Registriert seit: Sep 2008
Bewertung 6
Beitrag #75
RE: Zeitgemäße Filterung des Kraftstoffes am MBtrac
Servus,

Hobbyfahrer schrieb:Ich muss bei Einbau dann doch nur die Anschlüsse "vertauschen", damit der Diesel von der richtigen Seite in den Kopf fließt.

Richtig, um aber die Anschlüsse nicht vertauschen zu müssen, sucht Holger eben den Filterkopf mit richtiger Flussrichtung, damit man am Trac nur den Filterkopf austauschen muss ohne die Schläuche zu vertauschen.


(15.09.2011 16:48)holgi63 schrieb:  ... von innen nach außen durchflossen ...

Wenn mich nicht alles täuscht werden die Filter genau umgekehrt, also von aussen nach innen durchflossen Wink

mfg
Bernhard
15.09.2011 17:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation