Antwort schreiben 
Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
Verfasser Nachricht
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #1
XTRAC15 Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
Moin,

Die Ablassschraube des ZW Getriebe vom 1500ér leckt.

Mit Nachziehen ist es hier nicht getan. Ich denke das das Gewinde im Alu-Druckguss Gehäuse ausgenudelt ist.

Da ich mich vorher mit den erforderlichen Ersatzteilen eindecken will, wollte ich mal wissen ob und wie man das Gewinde wieder hinbekommt?

Laut EPC ist es nur ein Gewindeeinsatz. Wie wird der gewechselt?

Teile Nr: 386

Gruss Hartmut admin

[Bild: attachment.php?aid=1417]


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.09.2008 20:54 von Hartmut.)
15.09.2008 20:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #2
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
Hallo Hartmut,

habe leider von den großen Getrieben keine Ahnung. Mein Schwager besitzt zwar den 1300-er, aber da ist weiter nix dran...
würde Dir trotzdem gern helfen...
...kannst Du vielleicht mal ein paar gute Fotos von der Bohrung hinterherschieben?
Kann man etwas von dem "Gewindeeinsatz" erkennen?
Evtl. mal den Lack in der Umgebung wegmachen, aber sanft, dann sieht man vielleicht schon mehr...

Die Lupe im EPC bringt wahrscheinlich kein besseres Bild, um dort was erkennen zu können...

Ist der Einsatz im EPC bestellbar?
Wenn es ein Einsatz ist und bestellbar, dann sollte er eigentlich auch tauschbar sein.


Noch nachdenklich und hilflos...
Holger

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
15.09.2008 21:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB 800 Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.024
Registriert seit: Dec 2005
Bewertung 40
Beitrag #3
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
Hallo Hartmut.

Schade das mit der Schraube... aber das kriegt man wieder hin.

Bei Gewindeeinsätzen kenne ich nur die Firma Helicoil, die soetwas herstellt. Die liefern den Einsatz wahlweise in einem Komplett- Kit mit dazugehörigem Bohrer und Gewindebohrer in der benötigten Größe aus. Natürlich werden auch nur die Einsätze ohne Fertigungswerkzeug vertrieben. Nur in Deinem Falle, wenn man so wie Du nicht wöchentlich solche Einsätze verbaut und man nicht weiß, ob man den richtigen (nicht schon ausgenudelten) Bohrer hat, dann würde ich immer den Kit nehmen. Immerhin kommt es auf präzise Arbeitsweise an, aber das muss man Dir ja nicht erzählen...

Ich würde wie folgt verfahren: Passendes Kit im technischen Handel ordern, eine Konsole aus Eisen anfertigen, die ich ans Getriebegehäuse fest schrauben kann (auch mit Abstrebung). Den mitgelieferten Bohrer in die Magnetbohrmaschine einspannen, Die Bohrmaschine peinlich genau ausrichten und eben das Loch bohren, anschließend Gewinde schneiden, den Einsatz rein und fertig ist die Laube...wenn der Platz dafür da wäre...

Alternativ kannst Du auch das Zapfellengetriebe ausbauen und unter einem entsprechenden Bohrwerk aufspannen und dort das Teil instand setzen.

Auf keinen Fall würde ich das Loch mit der Handbohrmaschine aufbohren, denn da besteht wie Du auch weißt die Gefahr, dass man den Bohrer verkantet und aus dem Gehäuse kleine Brocken heraus bricht, die für den Sitz des Einsatzes nicht besonders förderlich sind.

Kannst natürlich auch einfach die Schraube mit Dichtmittel einsetzen, aber genaueres wirst Du erst wissen, wenn die Schraube raus ist und Du das Gewinde begutachtet hast.

MfG
Andre

MB trac.

Yes we can!

-> "Mein Steckbrief" <-
16.09.2008 00:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stefan Mannel Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 380
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 21
Beitrag #4
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
Hallo Hartmut.Ich hatte das gleiche Problem.Reinige alles peinlichst mit Bremsenreiniger und setze die Schraube mit Loctite 270 never loosing ein.Schön satt auftragen,mind 24 std ohne Öl lassen.Ich habe mir ein bessere 18*1,5er Schraube geholt und ein M8er Gewinde reingeschnitten.Dann eine kleinere Inbusschraube als Ablassschraube mit nem Kupferringchen rein.Da ich das Getriebeöl eh nur Warm wechsle,reicht das 8er Loch!Gruss,Stefan
16.09.2008 16:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DB-forever Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 137
Registriert seit: Jan 2008
Bewertung 3
Beitrag #5
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
ich hab den fall auch gelöst an meinem trac.
M18x1,5 entspricht bei Hydraulik 12L, da hab ich eine Schottverschraubung auf die Länge abgesägt so dick wie das Getriebgehäuse an der Stelle ist (ca.20mm glaub ich).
Dann auch mit Gewindedicht oder loctite einkleben, Überwurfmutter und stopfen drauf fertig.
Sitzt passt wackelt und ist dicht.
17.09.2008 21:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #6
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
DB-forever schrieb:ich hab den fall auch gelöst an meinem trac.
M18x1,5 entspricht bei Hydraulik 12L, da hab ich eine Schottverschraubung auf die Länge abgesägt so dick wie das Getriebgehäuse an der Stelle ist (ca.20mm glaub ich).
Dann auch mit Gewindedicht oder loctite einkleben, Überwurfmutter und stopfen drauf fertig.
Sitzt passt wackelt und ist dicht.

Das hört sich gut an!!!

So wirds gemacht,

Gruss Hartmut admin

PS: Ich halte euch auf dem laufenden Wink

MBtrac, alles andere ist Behelf!
17.09.2008 21:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
holgi63 Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.761
Registriert seit: Nov 2005
Bewertung 77
Beitrag #7
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
Hallo DB-forever, hallo Hartmut,

das ist eine Top-Idee, die man sich für andere Einsatzfälle durchaus merken sollte! Dafür hat sich DB-forever einen "Extra-Pluspunkt" verdient, meinst Du nicht auch, Hartmut?!
Jetzt müsste er seine Beiträge nur noch mit einem Vornamen unterschreiben...
Big Grin

Grüße

406.120 '72, 440.161 '75, 440.167 '83

Die 3 MBtrac-Grundsätze:
1.) Ein MBtrac ist zwar nicht alles, aber ohne MBtrac ist alles nichts!
woraus folgt:
2.) Ein Leben ohne MBtrac ist möglich - aber sinnlos...
doch zum Glück für die vielen Nicht MBtrac Besitzer:
3.) Nur wer einen MBtrac besitzt, weiß, was allen anderen fehlt...
18.09.2008 12:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Helmut-Schmitz Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 338
Registriert seit: Dec 2003
Bewertung 2
Beitrag #8
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
Hallo Hartmut

ich hatte das gleiche Problem an der Kraftstoffförederpumpe. Ach dort ist ein Gewindeeinsatz in das Alugehäuse eingedreht. Den Einsatz habe ich mit mit Loctide 603 eingeklebt. Was nun eingeklebt wird, ob Hydraulikverschraubung oder der original-Einsatz, ich würde 603 vorziehen, da es geringe Restölrückstände im Gewinde toleriert.
Die Gefahr des Lösen besteht bei heißem Getriebe, da alle Alcryl-Kleber dann an Festigkeit verlieren. Auch die unterschiedlichen Wäremausdehnungskoeffitienten von Stahleinsatz und Alugehäuse erhöhen die Gefahr des Lösens.
Der größte Fehler ist jedoch das Festziehen der Ölstopfen. Hier wird erfahrungsgemäß viiiiel zu fest angezogen. Vor allem sollte immer ein neuer Dichtring verwendet werden, oder zumindest der alte weichgeglüht werden. Den alten Dichtring durch festeres Anziehen wieder zu dichten ist der falsche Weg. Neue Ringe sind immer weich, durch das Anziehen wird das Kristallgefüge verspannt und der Ring wird immer härter.
Edit: Alle Stopfen, Hohlschrauben etc stammen aus dem Verschraubungsprogramm für Rohre, woher auch sonst. Wink

und tschüss

Helmut
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.09.2008 15:08 von Helmut-Schmitz.)
19.09.2008 14:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #9
RE: Ablassschraube ZW Getriebe vom MBtrac 1500 leckt
So, das Problem ist auch gelöst.

Das Gewinde war jedoch nicht 18x1,5 (12L) sondern 6L Big Grin

Aber naja, nun ist es wieder dicht.

Gruss Hartmut admin

[Bild: attachment.php?aid=1479]


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.10.2008 15:54 von Hartmut.)
03.10.2008 15:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation