Antwort schreiben 
Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Verfasser Nachricht
Trac-heini Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 72
Registriert seit: Feb 2007
Bewertung 5
Beitrag #16
YTRAC04 RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
:cool:Hallo Leute! Über den Preis dieser Aktion brauchen wir wohl nicht viel reden der ´´Spass´´ hat mich keine 500.- teuros gekostet.
Wenn wir den von mir eingebauten verstärker mit dem von Schreyer
vergleichen dürften die Identisch sein außer den Kost....
Nach einigem Nachforschen bei den zuständigen Profis bei Haldex wurde
dieser Typ als Passend bezeichnet. das zusammenspiel von Pedal und
Nehmerzylinder sollte bei so einer Anfrage Bekannt sein das heißt: d.h.
die Volumen müssen angegeben werden. Ich denke beim 440 163.....
Typ wird er wohl bei allen PassenRolleyes Auf der Haldex seite gibt es
eine Beschreibung und einbauhinweise. Wichtig, alles gut ENTLÜFTEN!
Ich denke jeder der interesse an dem teil hat, kennt auch die
Renommierten Fachgeschäfte dafür. Die Anschlußteile sind allesamt
mit schneidringen und Hydraulikteilen zu bewältigen. Im gut sortierten
Hydraulikshop vor ort besorgen, am besten Leitungsdurchmesser
ausmessen, den Verstärker zum Teilekauf mitnehmen....
;)Gruß Heini

MB-Trac! Ha jo Schwäbisch Guat halt a`Stern vom Daimler
fotos.web.de/wiedle/MB-trac
16.11.2008 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mitch Offline
Stammgast
*

Beiträge: 280
Registriert seit: Feb 2006
Bewertung 3
Beitrag #17
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Hallo Trac-Heini
hab auch vor so ein Teil bei mit einzubauen.
Was meinst du kann ich da denn gleichen Verstärker einbauen wie du.


Vielen Dank im vorraus !

mfg


Christian
Sorry hab vergessen:
hab einen 1000 Trac Bj:1984
mfg

MB-Trac 1000 das beste von Mercedes
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.2009 21:04 von mitch.)
21.10.2009 20:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michael Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.571
Registriert seit: Jan 2004
Bewertung 13
Beitrag #18
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
HI


Habe heute von einem Bekannten einen kupplungskraft verstärker bekommen, er war nur zwei monate eingebaut. Angeblich würde er die kupplung ruinieren, weil die dann immer schleift.

Die anderen zwei Tracs und der Unimog von ihm haben das Problem aber nicht.

Ein bekannter von mir , der bei der firma fährt, meinte zu mir, das mann aufpassen muss, das mann niemals mit dem Fuß auf der kupplung fährt, weil das mit dem verstärker nicht schlimmer ist wie vorher!!!


Ich bestell mir jetzt bei haldex einen reperatursatz und dann mal schauen wie der unimog sich kuppeln lässt. bis jetzt hat mich der verstärker 80 euro gekostet Tongue


mfg michael

MB-Trac 1500 177PS
LTS Trac 160
MB-Trac 900 115PS
Mb-Trac 1000
Dammann Trac 1000
MB-Trac 65/70 ?? PS
Unimog U1400 ??? PS
Unimog U411.119 Agrar und Frontlader

Mb-trac da weiss man was man hat

Reden was Wahr ist!
Trinken was klar ist!
Vögeln was da ist!
16.12.2010 14:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hallertauer Trac Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 463
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 11
Beitrag #19
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Servus Jungs!
Ich möchte das Thema nochmal nach vorne holen, da ich auch vorhabe mir einen Kupplungsverstärker einzubauen.

Passt denn nun der Verstärker, den Heini eingebaut hat auch in alle anderen Tracs?

Weiß einer zufällig den Hersteller und die Nummer, von dem Verstärker, den Schreyer anbietet?

Grüße aus der Holledau

Michael
26.07.2011 10:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hallertauer Trac Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 463
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 11
Beitrag #20
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Servus Zusammen!
Kleines Update zum Thema Kupplungsverstärker: Ich hab mir auch so ein Teil reingebaut .... Die Wirkung ist phenomenal. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen.
Anbei ein paar Fotos vom Einbau. Ich habe im wesentlichen de gleiche Position wie Trac-heini gewählt, nämlich hinterm Tank.
Die Luft greife ich nach dem Überströnventil vom großen Luftkessel ab. Dafür habe ich nur ein weiteres 12L-T-Stück eingeschraubt. Als Luftleitung habe ich ein 12er Tecalanrohr verwendet.
Als Druckleitung habe ich ebenfalls auf das Sortiment von Tecalan zurückgegriffen, alerdings hier habe ich das Rohr vom Typ TEcalan AF4 verwendet.
Zusätzlich habe ich mir noch aus 3mm Blech einen kleinen "Unterbodenschutz" gebastelt.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                   

Grüße aus der Holledau

Michael
15.08.2011 10:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schiffsschlosser Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Jun 2016
Bewertung 0
Beitrag #21
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
(15.11.2008 23:52)Trac-heini schrieb:  Es wird empfohlen
bei vollem anliegendem Druck vom Trac, einen Druckminderer vorzuschalten.

Moin moin,

ich wärme die ollen Kamellen mal wieder auf.
Papa hat in seinem Unimog 406 einen Pedaldruckverstärker nachgerüstet.
Nun ploppt uns aber ein Kupplungsnehmerzylinder nach dem anderen auseinander.
Wir sind nur Hobbyfahrer und das ist heute der dritte Zylinder seit anfang Oktober.

Die Mercedes Monteure haben den direkt an den Kessel angeschlossen, der kriegt also vollen Druck.
Wie sind eure Erfahrungen? Liegt das Problem wohl an den ca. 8 bar?

Vielen Dank schon mal und Gute Nacht,

Finn
12.01.2018 01:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 10.822
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 107
Beitrag #22
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Moin Finn,

Das hört sich aber eher danach an, das der Weg vom Nehmerzylinder zum Betätigungshebel nicht mehr zueinander passt, und das dieser Hebel evtl. auf der Verzahnung nach- bzw. eingestellt werden müsste?

Normal darf der Nehmerzylinder ja nicht komplett ausfahren bis er die Kupplung trennt?
Sonst würde er das ja auch ohne den Verstärker machen und auseinanderploppen?

Der Kupplungskraftverstärker erhöht ja nicht den hydraulischen Systemdruck, sondern minimiert die Betätigungskraft.


Ist die Kupplung denn auch komplett eingerückt (100% Kraftschlüssig) mit minimal Leerweg, wenn der Nehmerzylinder nicht betätigt ist?

Gruß Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
12.01.2018 02:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 10.822
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 107
Beitrag #23
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Hier noch die technischen Unterlagen zum Hydrair Kupplungsverstärker von Haldex

https://www.haldex.com/globalassets/euro...ake/321017

Empfohlener Betriebsdruck 6-10 Bar.
Das kann also nicht die Fehlerquelle sein.

Gruß Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.01.2018 02:10 von Hartmut.)
12.01.2018 02:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schiffsschlosser Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Jun 2016
Bewertung 0
Beitrag #24
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
(12.01.2018 02:01)Hartmut schrieb:  Moin Finn,

Das hört sich aber eher danach an, das der Weg vom Nehmerzylinder zum Betätigungshebel nicht mehr zueinander passt, und das dieser Hebel evtl. auf der Verzahnung nach- bzw. eingestellt werden müsste?

Normal darf der Nehmerzylinder ja nicht komplett ausfahren bis er die Kupplung trennt?
Sonst würde er das ja auch ohne den Verstärker machen und auseinanderploppen?

Der Kupplungskraftverstärker erhöht ja nicht den hydraulischen Systemdruck, sondern minimiert die Betätigungskraft.


Ist die Kupplung denn auch komplett eingerückt (100% Kraftschlüssig) mit minimal Leerweg, wenn der Nehmerzylinder nicht betätigt ist?

Gruß Hartmut admin

Moin Hartmut,

zu allererst Entschuldigung, auseinander ploppen ist eigentlich keine treffende Beschreibung. Der Nehmerzylinder ist schon noch zusammen, die Flüssigkeit ist eben weg.

ich weiß aus dem Stand nicht, wie ich die Position des Hebels auf der Welle prüfen sollte.
Vielleicht steht es im WHB. Muss ich mal suchen.
Es hätte am Ende doch nur Einfluss auf das Kupplungsspiel, ok, das habe ich jetzt selbst nicht kontrolliert, ich vertraue darauf das eine Alteingesessene Unimog und Mb-trac Werkstatt dass schon gut gemacht haben wird.
Im richtigen Loch des Hebels sitzt der auf jeden Fall.

Wenn ich am Kupplungsgeber Menge x in das System gebe, kann der Zylinder unten ja nur um Menge x ausfahren. Der Verstärker gibt ja keine Menge dazu. Es summiert sich der Druck aus meinem Bein mit dem Druck aus der Pneumatik. Denn wenn sich die Betätigungskraft reduziert muss die Kraft, die den notwendigen Betätigungsdruck aufbaut aus einer anderen Quelle kommen. Wenn ich alter Jungspund dann wie gewohnt auf die Kupplung steige und wir den Unterstützer haben macht das die Summe größer. Bin ich zu stark?RolleyesRolleyes

Die Sache mit der kraftschlüssigen Kupplung sollte doch gegeben sein, wenn das Kupplungsspiel stimmt? Wenn die dann nicht schließt, liegt das Problem in der Glocke drin.

Danke für die PDF. Bei Haldex auf der Internetseite habe ich zu dem Thema nur eine polnische gefunden.
Naja, ich gucke mir nachher mal den Verstärker genauer an, ich glaube der Hase liegt wo anders im Pfeffer.

Letzten Endes ist es doch einfach nur sowas:
https://ixquick-proxy.com/do/spg/show_pi...600e6bd151

Danke schon einmal, Gute Nacht,

Finn
12.01.2018 03:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hahlerai Offline
Ist öfters hier
*

Beiträge: 50
Registriert seit: Jun 2015
Bewertung 0
Beitrag #25
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Hallo Gemeinde,

ich bin auch gerade dabei Hallertauers´Vorbild einen Kupplungskraftverstärker einzubauen.

Mein Mechaniker meinte nur das wehem dem Entlüften der Verstärker überhalb des Geberzylinders liegen sollte.
Aber scheinbar funktioniert das wie schon beschreiben ganz gut.

Wie habt ihr das ganze dann entlüftet bekommen?

Beim Stöbern im Internet habe ich Silikon-Bremsflüssigkeit gefunden, wäre das nicht eine super Sache im Trac, vor allem bei der Kupplung?
Die kann man nahezu ewig drin lassen und sie ist nicht hygroskopisch- somit keine Korrosion.
http://www.korrosionsschutz-depot.de/wer...t5-5-liter

Was meint ihr dazu?



Viele Grüße aus dem Süden, Simon
30.04.2018 12:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Roby Offline
Moderator
***

Beiträge: 1.883
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 51
Beitrag #26
RE: Welchen Kupplungskraftversträrker brauche ich für den MBtrac 800
Servus Simon,

bei der grossen Baureihe ,war der KKV original auch unterhalb des Geberzylinders verbaut, wobei du auch schwer einen guten Einbauplatz oberhalb des Geberzylinders findestWink

Das Entlüften des KKV sollte nicht schwieriger als das Entlüften der Kupplung ,hier liegt der Entlüfternippel resp. der Nehmerzylinder auch sehr tief.
Letzte Woche musste ich meine Kupplung entlüften, 1 bar Druck auf den Flüssigkeitsbehälter gegeben ,Entlüfter aufgedreht bis ca. 1/3 der Flüssigkeit aus dem Behälter raus war,nachgefüllt ,fertig in 2 Minuten.

Liest man den Kommentar des Verkäufers punkto Verträglichkeit der Dot5 Bremsflüssigkeit mit verschiedenen Dichtungen ,kann man eigentlich nur abraten, gerade beim Trac.
Ich finde das Wechseln der Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre ist doch nicht so aufwendig, und wenn man so unter dem Trac rumkriecht (oder rollt) , sieht man dabei evt. noch andere Mängel.

Gruss
Roby

MB Trac 1000 Turbo Intercooler >> Fahrspass purSmile Smile
05.05.2018 02:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation