Antwort schreiben 
Problem mit dem Warnblinker am MBtrac 800 MS
Verfasser Nachricht
dsm Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 415
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 9
Beitrag #1
Problem mit dem Warnblinker am MBtrac 800 MS
Moin liebe Kolleginnen und Kollegen,
an meinem 800 MS Bj. 78 geht der Warnblinker nicht, während das Blinken an beiden Seiten problemlos funktioniert. Daher eröffne ich dieses Thema auch neu, da ich bei der Suche nur immer Warnblinkerprobleme im Zusammenhang mit Blinkerproblemen auf mindestens einer Seite gefunden habe.
Nun zur Beschreibung und dem, was ich schon geprüft und gemacht habe:
Die Stromversorgung des Warnblinksachalters auf den Klemmen 15 und 30 funktioniert. Die Masse von Klemme 31 ist ebenfalls gewährleistet. Die Kabelverbindungen vom Warnblinkschalter zum Warnblinkgeber funktionieren (Klemmen 30b, 49, 49a). Einen Masseschluß eines Kabels konnte ich nicht ermitteln.
Auffällig ist, daß nach Aktivieren des Warnblinkers auf der Klemme 30 kein Strom mehr ist, ziehe ich den Stecker beim Warnblinkgeber raus, ist jedoch wieder Strom vorhanden. Nach dem Einschalten gibt es immer nur einen Klick des Warnblinkgebers. Der Schalter ist übrigens i.O., nach Aktivieren sind die Klemmen 30 und 30b verbunden.
Welches weitere Vorgehen könnt Ihr mir empfehlen?
Schon mal vielen Dank im voraus.
Gruß Dirk

http://www.land-recht.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.2014 21:48 von Hartmut.)
22.03.2014 18:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
spl-bua Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.126
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 24
Beitrag #2
RE: Warnblinker am 800 MS
Hallo Dirk,

hört sich nach einem Kurzen bzw.Masseproblem an.Der kann auch innerhalb vom Relais sein.
Ich würde mal ein anderes Relais versuchen.

MFG
Berni
22.03.2014 18:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dsm Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 415
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 9
Beitrag #3
RE: Problem mit dem Warnblinker am MBtrac 800 MS
Moin Berni,
gestern habe ich den Warnblinkgeber ausgebaut und einmal geprüft. Das ging recht einfach. Mit einem 12 Volt-Netzteil habe ich zunächst Strom auf den Blinkereingang Klemme 49 gegeben. An den Ausgang (Klemme 49a) habe ich eine Lampe angeschlossen. Dann von der Lampe zu Masse und natürlich auch vom Warnblinkgeber von Klemme 31 ein Kabel zur Masse gelegt. Strom drauf und siehe da, es blinkte. Nun der Test des Warnblinkeingangs. Nun den Strom von Klemme 49 abgenommen und auf Klemme 30b gelegt. Und siehe da, auch hier blinkte es. Nun werde ich mal die vorhandenen Kabel im Trac, die zwischen Warnblinkschalter und Warnblinkgeber verlaufen, überbrücken. Mal sehen, was dann passiert.
Gruß Dirk

http://www.land-recht.de
25.03.2014 09:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tobi130 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 156
Registriert seit: Dec 2011
Bewertung 3
Beitrag #4
RE: Problem mit dem Warnblinker am MBtrac 800 MS
Moin Dirk

Bei meinem 1300er dachte ich auch mal der Warnblinker wäre Defekt und hab auch die ganze Sache durchgemessen und nix gefunden. Ende vom Lied war ,dass ich den warnblinkschalter einschalten muss und zusätzlich den blinkerhebel auf blinken links oder rechts stellen muss dann erst hat der Warnblinker funktioniert. vielleicht ist das bei dir ähnlich weil mein Trac ist vom Bj her 77 und deiner 78

Viel Erfolg noch bei der Suche


Tobi
25.03.2014 12:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB vario Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 319
Registriert seit: Jun 2012
Bewertung 8
Beitrag #5
RE: Problem mit dem Warnblinker am MBtrac 800 MS
Hallo zusammen,
ich hatte gleiches Problem wie hier beschrieben; Strom auf Klemme 30 (Dauerstrom) und bei eingeschaltetem Warnblinker Strom weg. Die Ursache war eine schlechte Verbindung am Steckkontakt am Kabineneingang. Das gleiche Problem hatte ich schon mal beim Licht und beim Anlassschalter/ Zündschloss. Da geht soviel Strom durch, dass die kleinen Kabelschuhe mit der Zeit an Spannkraft verlieren. Fürs Multimeter reichts, aber bei stärkerer Belastung ist dann Schluss. Typisch ist ein einmaliges leises Klicken des Relais.
Sei noch zur Funktionsweise anzumerken, dass der Warnblinker, ausgeschaltet, über Klemme 15 (Schaltstrom vom Zündschloss) den Strom über Klemme 49 zum Blinkrelais (Eingang) leitet; aber eingeschaltet den Strom von Klemme 30 (Dauerstrom) zum Relais führt, gleichzeitig verbindet er die Pole 49a (Relaisausgang) mit Blinker links und rechts( l+r). Der Warnblinker braucht also Dauerstrom, um zu funktionieren.

Zum Warnblinkschalter wäre noch anzumerken, dass man den zerlegen kann und dass darin eine Menge Staub/ Dreck zu finden ist. Das war bei mir der Grund fürs zweite Problem, dass der Warnblinker nur auf einer Seite blinkte und ich (wie Tobi) mit dem Blinkerschalter auf die andere Seite überbrücken musste.

Vielleicht hilft mein Beitrag später mal dem ein oder anderen.

Gruß Erhard
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.09.2019 16:34 von MB vario.)
11.09.2019 16:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
YTRAC04 Rechter Blinker und Warnblinker ausgefallen im MBtrac turbo 900! Daimler Fahrer 2 2.466 06.09.2012 17:15
Letzter Beitrag: Daimler Fahrer

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation